Direkt zum Hauptbereich

Impuls Dialog - Stress und Angst Bewältigung

Wie ihr wisst, ist die Situation bei mir gerade noch stressiger als sonst und das macht sich leider auch beim Blutdruck bemerkbar, weil ich mir eben ständig Gedanken und Sorgen mache. Wie sich herausgestellt hat, hatte meine Mutter einen doppelten und schweren Herzinfarkt und liegt gerade auf der Intensivstation. Sie ist stabil und die Ärzte tun natürlich ihr bestes, aber wenn man bedenkt, dass sie meiner Hartnäckigkeit und den zufälligen Anruf im Grunde ihr Leben verdankt, und ich sie nun nicht einmal besuchen darf, weil sie absolute Ruhe braucht, macht man sich trotzdem sorgen. Außerdem bleibt im Hinterkopf: Hoher Blutdruck, okay bei ihr fing es auch mit 30 an und sie ist nun fast 77, aber sie hat keinen erhöhten Ruhepuls  und da alle weiblichen Personen einen Herzinfarkt erlitten haben, macht man sich als Tochter natürlich auch Gedanken, ob es einen auch trifft. 

Deswegen kam die Einladung von Impuls Dialog für mich genau richtig. Es wurden Tester gesucht, die Lust haben ihren Stresspegel zu senken. Ich habe mich gleich in Ruhe hingesetzt und dachte, das könntest du brauchen. Impuls Dialog bietet verschiedene Trainingsvideos mit Übungsblättern an, die einem helfen sollen. Nicht nur bei Stress, Burnout und Angst, sondern in vielen anderen Bereichen.

Ich muss aber für mich allein ganz ehrlich sagen, dass es rausgeworfenes Geld gewesen wäre, hätte ich mir die Test-Kurse, die alle Bewerber testen durften, gekauft. 

Nehmen wir zum Beispiel Angst, denn die habe ich ja gerade leicht. Obwohl ich weiß, das meine Oma erst mi 90 Jahren einen Herzinfarkt hatte und wie gesagt meine Mutter mit fast 77 Jahren. Also ein gutes Alter. Augen und Herz sind aber Punkte, wo ich immer schon recht ängstlich war. Ich bin davon ausgegangen, dass mir in den Videos aufgezeigt wird, wie ich die Angst in bestimmten Bereichen minimieren kann. Stattdessen wird ausführlich über diverse Angsttypen geredet, es besteht die Möglichkeit einen Angsttest zu machen, wo einem gesagt wird, nur eine Frage mit Ja, du bist überängstlich, suche dir eventuell jemanden zum Reden aus dem psychologischen Sektor. Ich bekomme erklärt, welche Art von Arzt was gelernt hat und ob die Kassen ihn übernehmen. Klar gibt es auch einige Hilfestellungen. 

Beim Thema Stress sieht es etwas anders aus, aber es sind Dinge, die jeder normale Mensch auch so weiß. Zwar muss man daran erinnert werden und mir fällt jetzt im Alltag häufiger unterbewusster Stress auf, wie zum Beispiel falsche Kasse oder Idioten beim Autofahren. Hier versuche ich dann an etwas positiveres zu denken. Außerdem wird auf bestimmte Situationen eingegangen, und geschaut, mit allgemeinen Ideen, wie man sie vermeiden oder in ihnen reagieren kann.
Auch gibt es kleine Hilfestellungen. 
Beginne den Tag mit einem Lächeln, Plane täglich einen Spaziergang oder versuche anders zu denken. Letzteres gilt vor allen Dingen für Stress. Auch beim Stress wird kurz auf eine Entspannungsübung eingegangen, aber sie ist eben nur sehr kurz. Zudem gibt es Stressvermeidende Gedanken und Sätze.

Das schaffe ich eh nicht. Ich muss jetzt unbedingt los. Das sind negative Beispiele. Positiv gesehen würde es bedeuten. Ich schaffe es zwar nicht immer, aber es ja schon öfters mal geklappt. Oder, ich müsste jetzt zwar los, aber es ist nicht schlimm, wenn ich erst ein bis zwei Minuten später loskomme. 

Ansonsten wird zu Entspannungsübgungen geraten, die man überall erlernen kann. Mir hätten mehr Techniken, Beschreibungen, vielleicht auch eine Musik mehr geholfen.

Mit Sicherheit öffnet ein solches Video in den verschiedenen Bereichen die Augen und sensibilisiert. Ich werde auch die positiveren Formulierungen beherzigen und wieder meinen Leitspruch öfters sagen: Es war alles gut. Es ist alles gut und es wird alles gut bleiben. Ich werde mit Sicherheit auch wieder mit autogenen Training anfangen. Aber abgesehen davon, hat mich keins der Test-Videos weitergebracht. Das Problem ist eben nur die allgemeine Ausführung. Wer wirklich was tun will und möchte, der muss eben leider Gottes in die Tasche greifen. Zudem gibt es eben wirklich für jeden Unterbereich ein Video, wie zum Beispiel Atemtechniken, Meditation und ähnliches. Es ist alles vorhanden, aber muss eh zusätzlich gekauft werden, sodass mir eine echte Stunde zum Beispiel in der Volkshochschule mehr helfen würde, wo ich zehn Mal hintereinander Autogenestraining üben kann.

Allerdings ist dies meine persönliche Meinung und anderen Menschen können diese Videos vielleicht mehr helfen. Ich bedanke mich trotzdem für die Testmöglichkeit. 

Kommentare

  1. Ich muss meinen Test auch noch zu Ende machen. Nachdem aber im zwei Monats Takt noch zwei Menschen mehr gestorben sind, hatte ich irgendwie noch nicht die Möglichkeit mir alles genauer anzuschauen. In jedem Fall möchte ich das noch tun, wenn meine Gedanken dafür frei sind.

    lg nancy

    AntwortenLöschen
  2. mhmmm das mit den Test finde ich aus mediz.Aspekt interessant
    lg

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…