Hausbesitzer -Der ultimative Tipp zum Tapetenlösen

Wie löst man Tapeten ...

Nachdem wir uns als erstes mit dem hohen Rasen beschäftigt hatten, ging es am nächsten Tag direkt im Haus weiter. Ich fand den Kamin an sich klasse, aber mal ehrlich, wann sitzt man wirklich davor und schaut einem Kamin beim brennen zu. Eigentlich nie. Wenn, dann wollten wir damit heizen und Umrüsten hätte ungefähr 1000-2000€ gekostet. Also haben wir uns für die einfachere Variante entscheiden. Weg mit dem Kamin. Dadurch haben wir ein schönes Büro mit Blick in den Garten und wenn die Kinder größer sind, können wir noch immer einen Kamin wieder installieren. 

Unser Kärcher-Aufsatz

Während mein Mann sich darum gekümmert hat, ging es bei mir und meinem Stiefsohn mit den Tapeten weiter. Ganz ehrlich, ich habe es mir um Längen leichter vorgestellt. Einweichen, abziehen und gut ist. Das ging bei der ersten Wand auch super, denn es war eine dünne einfache Tapete. Die andren waren glänzend und gingen schon mal gar nicht gut ab. Im nächsten Zimmer dann der Schock - Rauhfasertapeten mit gefühlt fünf Schichten Farbe. Obwohl ich geigelt hatte, lief der Tapetenlöser einfach nur herunter und feuchtete die Farbe an. Im Grunde haben mein Sohn und ich gerade mal ein Zimmer innerhalb von sechs Stunden geschafft. Autsch.

Am nächsten Tag hat mein Mann, der ja Bauleiter ist, mal angeschaut, was daran so schwer sein soll und schon mal die ersten Fehler entdeckt und beseitigt. Herausgekommen ist die ultimative Lösung zum Tapeten entfernen. Dies gilt insbesondere bei mehreren Schichten Farbe oder mehreren Lagen Tapeten.

Kauft euch eine bessere, denn die hielt genau 3 Zimmer :/

Schritt 1:
Im Baumarkt gibt es einen Tapetenigel. Der liegt preislich bei ca. 18,00€. Damit löchert ihr die Wand. Wichtig ist, dass dies eine kräftige Person macht und sich wirklich mit dem ganzen Gewicht reinlegt, denn sonst kommt man nicht tief genug und löchert kaum. 

Wand ohne die Technik mit ganz viel Papierresten

Schritt 2:
Vergesst Tapetenlöser aus dem Baumarkt. Kauft euch eine billige Sprühflasche mit 5l. Haut dort eine Flasche Fairy oder anderes Spülmittel rein und gebt die 5l Wasser drauf. Das läuft zwar auch beim Sprühen runter, aber weniger, denn es bildet sich Schaum. Kräftigt befeuchten und wenn ihr denkt, eine Runde reicht nicht aus, nutzt lieber eine zweite oder auch dritte. 

perfekte Wand mit der Methode

Schritt 3: 
Manche Tapeten lassen sich jetzt schon sehr gut abziehen, wenn das nicht der Fall ist, nehmt euch einen Dampfreiniger. Hier gibt es Modelle im Internet, die kosten ca. 30€. Wenn ihr einen Kärcher habt, gibt es dafür auch Aufsätze. Es geht aber auch nur mit einem Kärcher und seinem normalen Fuß. Wichtig ist, dass ihr euch auf eine Stelle konzentriert. Zieht keine Bahnen, sondern bleibt auf dieser Stelle ungefähr 30-60 Sekunden. Ihr könnt sie im Anschluss wunderbar abziehen. Es dauert etwas länger, aber dafür bleiben auf diese Weise absolut keine Rückstände mehr an der Wand. 


Restaurantkritik - Café Oldehus in Neumünster

Jetzt wird es vornehm ...

Mein Mann und ich gehen verdammt gerne Frühstücken und inzwischen haben wir schon sehr viele Lokale und Bäcker bei uns in der Umgebung ausprobiert. Aber einige kennen wir natürlich nicht und so darf ich euch heute ein ganz besonderes Café vorstellen. Es hat Tradition und ist bekannt für die besten Kuchen. 


ADRESSE
Großflecken 66
24534 Neumünster

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo. bis Sa. 09:00 - 18:00 Uhr 
So. 13:30 - 18:00 Uhr 

OLDEHUS
Das Cafe liegt im Herzen von Neumünster und zwar direkt am Großflecken nur wenige Gehminuten von Karstadt entfernt. Genauer gesagt, sie befindet sich gegenüber vom Rathaus. Die Einrichtung ist schon in die Jahre gekommen und ganz ehrlich, das Cafe würde eine Renovierung gut vertragen. Die Bank, wo mein Mann saß, war nicht mehr ganz so gepolstert, wie man es erwartet hätte.


RESERVIERUNG
Reservierungen sind nicht erforderlich, wenn man jedoch mit mehreren Personen kommt, sollte man schon einmal nachfragen, damit auch ein Tisch frei ist.

GÄSTE
Das Publikum war gemischt. Einzelpersonen, Paare, Gruppen, Familien von 0-99. 

PREISE
Wir haben ein Frühstück für 2 genommen und dafür ungefähr 25€ bezahlt.

DER SERVICE
Die Bedienung ist freundlich und geht auf kleinere Extra-Wünsche ein. Alles wird an den Tisch gebracht und man kann sich entspannt zurücklehnen.


TOILETTEN
Die Toiletten sind sauber.

SPEISEN UND GETRÄNKE
Neben leckeren Torten, die ich sehr empfehlen kann, könnt ihr wie gesagt auch lecker frühstücken. Bei unserem Frühstück war eine Kanne Kaffee oder auch zwei kleine Kännchen Kakao vorhanden. Dazu ein Glas Orangensaft für jeden von uns, und dazu eine bunte Auswahl an Leckereien. Wurst, Käse, Lachs, zwei gekochte Eier, süßer Brotaufstrich und Zwiebelmett. Angerichtet wird alles in einer Etagerie. Statt Gurke und Tomate gab es bei uns Paprika, und statt frischen Zwiebeln, Lauchzwiebeln. dazu Ruccola und Möhrchen. Ungewöhnlicher angerichtet, als man es kennt, aber definitiv alles frisch.


Dazu gibt Brot und Brötchen, aber nicht so viel, dass man den ganzen Aufschnitt hätte aufbrauchen können. Die Hälfte geht hier ganz klar zurück.

Die Brötchen selbst sind sehr klein und nicht frisch. Schon frisch aufgebacken, aber nicht selber zubereitet vom Teig her. Da hätte ich dann lieber gesagt, wir kaufen direkt bei einem Bäcker unsere Brötchen, denn diese waren eben wirklich klein. 

Der Kakao war verdammt süß und leider auch einer dieser Wasserkakaos. Etwas Sahne oder mit Milch zubereitet, wäre mir persönlich lieber gewesen, dann wäre die extreme Süße nicht notwendig gewesen oder untergegangen. 

FAZIT
Man wird satt, es ist eine sehr große Auswahl und für jeden etwas dabei. Dafür zahlt man hier jedoch auch deutlich mehr, als bei den normalen Bäckereien. Gut, aber ich glaube nicht, dass wir erneut wiederkommen werden, außer für ein leckeres Stück Kuchen. 

Zewa Wisch&Weg im praktischen Quick Pack

#Gefaltet, nicht gerollt ...


[Werbung]* Zewa wisch&weg kennt nun wirklich jeder. Auch bei uns im Haushalt findet man die Küchenrolle im Einsatz. Doch jetzt läutet Zewa eine neue Ära ein, denn ab jetzt gibt es Zewa nicht nur gerollt, sondern auch gefaltet im wohnlichen Design. Hä, wie bitte? Genau das habe ich auch gedacht, als mir die neuen Zewas zum Testen angeboten wurden. Deswegen habe ich sie für euch einmal unter die Lupe genommen.



PREIS
0,99€ oder im Doppelpack 1,89€

DER KLEINE HELFER
Banderole ab und schon habt ihr eine nette Box, die es in insgesamt sechs verschiedenen Designs gibt. Nicht ganz quadratisch, aber mit Sicherheit genauso praktisch. Ab unter das Sofa oder auf die Kommode und so habt ihr Zewa immer griffbereit, wenn ein kleine Malheur passiert ist. Das natürlich in gewohnter Zewa wisch&weg Qualität. 


SARAH UND DIE KLEINEN PANNEN
Bei drei kleinen Kindern kommt es häufig vor, dass es mal wieder heißt: Mama, ich habe geklettert. Statt wie sonst in die Küche zu rennen, kann ich nun ganz praktisch ein Zewa Tuch aus dem Quick Pack herausnehmen. Einzeln und ohne verhaken. Da fällt dann aber auch schon der erste kleine Unterschied auf, denn die Tücher sind kleiner. Durch den Umzug und die Mengen die wir an Tüchern brauchen, habe ich aktuell große Rollen aus der Gastronomie gekauft und kann euch dementsprechend keinen direkten Vergleich zeigen. Wenn ich mit einem Tuch den Tisch wische, dann benötige ich zwei von den Tüchern. Reißfestigkeit und Aufnahme von Flüssigkeiten ist vergleichbar mit einem normalen Zewa Tuch. Das ist natürlich sehr schön und durch das Format kann man immer eins griffbereit auch in wohnlichen Räumen haben. Das gefällt mir sehr gut. 


Im ersten Moment dachte ich auch, dass sie viel zu teuer sind. Manchmal findet man Zewa für 1,99€ und bekommt dann 4 Rollen mit jeweils 42 Blatt. Kauft man sie jedoch regulär, dann liegen sie bei uns meist bei 2,49€ und da sind diese Pakete hier gar nicht teurer. Und ich muss sagen, diese hier kann man noch praktisch stapeln, kann sie auch überall liegen haben und man hat wirklich immer nur ein Blatt. Ich persönlich finde es, abgesehen von der unnötigen Plastikverpackung, eigentlich sehr gut. 

*Kostenloses Testprodukt ohne jegliche Bedingungen 

Cat & Cole / Emily Suvada

#konntekaumaufhören ...


[Werbung]* 3-4 mal bekomme ich von Buchflüsterer ein Buch zum Retensieren. Meistens bin ich enttäuscht oder das Buch ist eigentlich nicht meine Welt, bevor ich schon anfange. Diese Buch überzeugt schon mit dem Cover und hat mich gefesselt. 


Quelle: Verlag

FAKTEN ZUM BUCH 
Preis: € 
Genre: Dystopie, SciFi
Gelesen in: 3 Tagen
Ort: Welt 
Zeit: Zukunft

DIE WICHTIGSTEN FIGUREN 
CAT - Catarina ist die Tochter eines Wissenschaftlers und kann durch ihr Wissen die Welt retten
Cole - Elitesoldat, soll sie beschützen und helfen 
Lachlan - Ihr Vater und toter Wissenschaftler 
Dax - Assistent und Cats Freund. 

DER INHALT ZUSAMMENGEFASST
Irgendwann in der Zukunft ist die Menschheit von einem Virus bedroht, der alle infiziert, die im Radius sind, wenn der Mensch später explodiert. Die Menschen leben seitdem geschützt in Bunkern und nur wenige an der Oberfläche. Sie müssen einen Infizierten anfallen und das im richtigen Moment, um Immunität für einige Zeit zu erlangen. Doch der Virus entwickelt sich und es wird immer gefährlicher, auch für die Menschen in den Bunkern. Es muss ein Impfstoff her und nur Cat soll in der Lage sein ihren toten Vater zu vertreten und seinen Impfstoff, den er gefunden hat, zu entschlüsseln. Ein Wettlauf mit der Zeit und jeder Menge Feinde beginnt. 

SARAHS LESEEINDRÜCKE 
Am Anfang des Buches dachte ich nur: geiles Cover und der Inhalt ist total dämlich. Mit den Vögeln und allem kam ich nur schwer rein. Ich fragte mich, ob dieses Buch eine Fortsetzkng war. Ist es aber nicht und schon nach 30 Seiten könnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. 

Die Aurorin schreibt in einem sehr modernen Stil, der mir gefällt und den ich auch zu finden versuche. Knackig, bildhaft und auch mal sehr kurze Sätze, die leider nicht jeder Lektor mag. Ich liebe ihn. 

Auch inhaltlich ist es sehr schön. Mal etwas Neues, zumindest für mich, und es macht Spaß dem Buch zu folgen, denn es hat jede Menge Überraschungen.  Ja, sogar solche, die mich am Ende noch überraschen könnten. Das hatte ich schon sehr lange nicht mehr. Vieles ist vorhersehbar und man kann dort eins und eins zusammenzählen, aber es gab Dinge, die ich nicht erkannt habe. Zeigt, dass es ein gutes Buch ist. 

Einmal angefangen kann man jedenfalls nur schwer damit aufhören. Die Figuren sind so authentisch und sympathisch, dass ich mit allen mitgefiebert habe. Es war schwer das Buch aus der Hand zu legen. Früher, ohne Kinder, hätte ich es am Stüvk gelesen. Und genau das macht ein gutes Buch aus. 

Zwischendrin könnte man sagen es ist brutal, weil wir Menschen andere anfallen, töten und ähnliches, aber das ist kein Kinderbuch und für mich im Rahmen. Das technische wird ebenfalls ausgereizt, das könnte langweilig wirken, aber hält sich auch in den Grenzen, denn weniger hätte oft zu fragen und Unverständnis geführt 

Der Schluss ist so, dass eigentlich alle Fragen geklärt werden. Ich hatte zumindest keine mehr. Dafür ist er beendet und sich offen für eine Fortsetzung, falls es gut ankommt. Auch das ist gut gelöst. 

Ihr seht, ich mag das Buch und würde gerne mehr davon lesen. 

FAZIT Habe ich eine neue Lieblingsautorin entdeckt? Jupp, ich denke schon. Schöner Stil und eine Geschichte, die mich komplett überzeugen konnte. Manchmal sehr brutal, oder technisch, aber ich habe es geliebt. Für mich ein rundum gelungen Buch. 

COVERGESTALTUNG💜💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜💜💜💜
HUMOR💜💜💜💜
ROMANTIK💜💜💜💜   
GESAMT💙💙💙💙💙
*Kostenloses Testprodukt ohne jegliche Bedingungen 

Kneipp - Badekristalle Tiefenentspannung im Test

# PureEntspannung ...


[Werbung]* Wer meinem Blog regelmäßig liest, der wird mitbekommen haben, dass mein Mann und ich endlich unser Traumhaus gefunden haben. Traumhaus heißt ein etwas älterer Bungalow mit viel Grundstück und natürlich der einen oder anderen Baustelle. Am Wochenende waren wir meist 6-9 Stunden auf der Baustelle und da ich zur Zeit arge Probleme mit der Schulter (untere Schultermuskulatur ärgert mich und lässt die Schulter schmerzen und knacken), kann ich nicht so helfen, wie ich möchte. Mein Arzt hat mir daher neben ein paar kleineren Übungen auch Wärme empfohlen. Natürlich gibt es die mit den Kneipp Herbstneuheiten.


PREIS
1,19€

INHALTSSTOFFE
Sodium Chloride, Pterocarpus Soyauxii Wood Extract, Styrax Tonkinensis Resin Extract, Pogostemon Cablin Leaf Oil, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Limonene, Geraniol, Citronellol, Coumarin, Linalool, Parfum (Fragrance), Polysorbate 20, Glycerin, Glycine Soja (Soybean) Oil, Aqua (Water), Tocopherol, CI 28440, CI 42051, Benzoic Acid.


SARAH ENTSPANNT SICH
Dank Sandelholz soll sich der Nutzer extrem gut entspannen können. Hey, das probiere ich doch gerne aus. Die Packung reicht für ein Vollbad, oder für zwei halbe Bäder, wie ich es normalerweise mache. Die Kristalle sind lila bzw. dunkelblau und verfärben das Wasser in der gleichen Farbe. Ich finde alleine schon die Farbe sehr entspannend. Der Duft des Wassers ... wie soll ich sage, ist angenehm. Ich muss aber sagen, dass ich diesmal nicht sagen könnte, wonach es genau riecht. Es erinnert mich jedenfalls sehr an fernöstliche Massageinstitute. Er ist sehr angenehm und man kann die Augen schließen und wirklich sehr gut entspannend. Ich für meinen Teil hätte gerne noch viel länger darin gebadet und war auch schon so frei mir das Produkt als Bade-Essenz nachzukaufen. Die Kristalle hatte unser Famila nämlich gerade nicht gehabt. Mich hat das Produkt jedenfalls mal wieder vollends überzeugen können. Daumen hoch für Tiefenentspannung von Kneipp. 



*Kostenloses Testprodukt ohne jegliche Bedingungen 

Die Engelmacherin von St. Pauli / Kathrin Hanke

#NurToteBabyssindguteBabys...


[Werbung]* Nein, das meine ich natürlich nicht ernst. Schließlich habe ich drei tolle Jungs und der jüngste Spross war auch alles andere als geplant. Ich fand nur, dass diese Überschrift die Denkweise der Hauptfigur deutlich macht.



FAKTEN ZUM BUCH 
Preis: € 12
Genre: true crime
Gelesen in: 2 Tagen
Ort: Hamburg 
Zeit:1900

DIE WICHTIGSTEN FIGUREN 
Elisabeth Wiese - Hebamme und Engelsmacherin
Paula Berkefeld - uneheliche Tochter der Wiese
Heinrich Wiese - Ehemann und Trunkenbold

DER INHALT ZUSAMMENGEFASST
02.02.1905 um 8.00 am Morgen fällt das Fallbeil und richtet Elisabeth Wiese hingerichtet. Sie ist als Engelsmacherin von St. Pauli bekannt. Ihre Geschichte beginnt jedoch schon viel früher mit der Geburt ihrer unehelichen Tochter Paula, die sie nie haben wollte, aber behalten hatte, als die erste Abgeibung nicht gelang. Mit ihr und ihrem späteren Mann zieht sie nach Hamburg und kommt mehr oder weniger gut über die Runde. Als ihre Tochter alt genug ist, lässt sie Paula für 10 DM anschaffen und verprügelt sie, wenn sie die Beine nicht breit macht. Außer von den Groschen die die Männer ihr schenken, sieht Paula keinen Pfennig. Trotzdem hat sie nur den Wunsch zu verschwinden. Sie spart und ihr gelingt die Flucht nach London, aber nicht für lange. Schon bald steht sie mit dicken Bauch vor der Tür. Eine Entscheidung, die sie zutiefst bereut. Statt ihr zu helfen zötet ihre Mutter Peter direkt nach der Geburt. Paula flüchtet wieder und kommt Rat Jahre später zurück, als sie von den Taten ihrer Mutter hört. Diese soll Kinder aus Geldgier bei sich aufgenommen, getötet und im Herd verbrannt haben. 

SARAHS LESEEINDRÜCKE 
Ich liebe wahre Geschichten und noch mehr, wenn sie in meiner Heimat spielen. Zugegeben, ich kenne diese wahre Geschichte nicht und war neugierig. Das lag eben an der wahren Geschichte und dem bitterbösen Foto von Elisabeth Wiese, das als Cover gewählt wurde. 

Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Mal aus Sicht von Elisabeth, dann von Paula oder anderen Beteiligten. Wie genau die Kenntnisse über die Personen sind, kann man am Ende sehr gut nachlesen. Das finde ich gut gelöst von der Autorin und zeigt noch mal alle Beteiligten auf. Trotzdem hätte ich es besser gefunden, wenn eine kleine Überschrift die jeweilige Passage eingeläutet hätte. So musste ich ab und an überlegen. 

Trotzdem ist man dank des guten und einfachen Stils sofort in der Geschichte drin. Erst später geht er mehr ins sachliche über, was man mögen muss, da die Emotionen nicht mehr ganz so greifbar sind. Nichtsdestotrotz hat mich die Geschichte unglaublich fasziniert und ich frage mich, wie viele Babys, die Frau noch umgebracht hat. Fakt ist, dass sie nach Paulas Weggang mit der Annahme von Babys Geld dazuverdient hat. Sie wollte die Kinder als ihre eigenen annehmen und dann wurde doch von Vermittlung geredet. Warum jedoch die Mütter später ihre Kinder zurück wollten fand ich etwas merkwürdig. Klar ändern sich die Umstände, aber auch normale Eltern hätten die angenommenen Kinder wohl kaum zurückgegeben. 

Es ist aber nicht nur die Geschichte von Elisabeth, sondern das ganze Drumherum. Ich habe sehr viel vom alten Hamburg erfahren und muss sagen, dsss ich es mit um 1900 anders vorgestellt habe. Es ist viel schmutziger, als ich persönlich gedacht hätte. Und genau das finde ich gut. Man lernt die andere Seite dieser Zeit kennen. Grausam und realistisch. Und das macht die Autorin klasse. 

FAZIT Am Ende habe ich das Buch zur Seite gelegt und mir gedacht, welche Geheimnisse lauern noch in Hamburgs Archiven. Es ist faszinierend. Nicht perfekt umgesetzt, aber sehr gut. Was fehlte, waren die Infos, wen man gerade verfolgte, damit man es direkt beim Einstieg weiß. Und vielleicht ein paar Bilder aus dem alten Hamburg, der Straße oder von der Elbe.  Aber egal, 

COVERGESTALTUNG💜💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜💜💜
HUMOR-
ROMANTIK-  
GESAMT💙💙💙💙
*Kostenloses Reziex ohne Bedingungen

Hausbesitzer und der erste Tag

#WirkaufeneinHaus


Nach einer gefühlten Ausbildung als Notarin, hieß es endlich: Sie dürfen unterschreiben. Endlich, denn was will man mehr als endlich in das schöne Haus zu gehen, dass man die ganze Zeit nur mit Paragraphen um die Ohren gehauen bekommen hat.

Vorher

Schnell vorbei gefahren und dann der erste Schock. Die Mieter, die seit 6 Monaten oder länger nicht mehr da wohnen lassen sich noch Sachen dorthin liefern. Autsch. Wir haben jedenfalls das Paket nicht angenommen und hoffen, dass wir ganz schnell die neuen Schlüssel bekommen. Wenn man im Hinterkopf hat, dass es Mietnomaden waren, dann hat man bei dem Zusammenhang ein ungutes Gefühl. 

Danach kam auch gleich der Schornsteinfeger und hat uns erklärt, dass der Kamin, mit dem wir heizen wollten, nur Deko ist. Mal ein Feuer zum angucken, aber zum Wärmen müssten wir ihn Umbauen und das wäre zu teuer. Also raus damit. Seufz. 

Außerdem haben wir gemerkt, dass nich mehr zu machen ist, als geplant. Aber das ist ja immer so. Genauso wie wir unter einer Tapete im Flur plötzlich Feuchtigkeit entdeckt haben. Noch eine Baustelle mehr. 

6 Stunden später :)

Aus diesem Grund haben wir uns erstmal um den Rasen gekümmert. Dafür haben wir uns einen Dolmar Rasenmäher und eine Sense gekauft. 6 Stunden später konnte man die Grünfläche halbwegs als Rasen bezeichnen. Erst mit der Sense halbwegs das Gras reduziert und dann mehrfach mit dem Rasenmäher gekämpft. Da jedoch mehr Maulswurfshügel und Moos vorhanden sind, ist es noch lange kein perfekter Rasen.

Mehr habe wir heute also nicht geschafft und statt im Oktober wird es wohl jetzt eher Mitte November bis wir endgültig einziehen. Sofern die nasse Wand nicht größer vom Schaden ist als gedacht.