Direkt zum Hauptbereich

Fluchtweg - Das ideale Geschenk für Rätsel-Fans

Mögt ihr gerne knobeln, raten und rätseln? Ich habe schon als Kind Knobelaufgaben geliebt, mir in diesem Bereich Bücher zu Weihnachten gewünscht, später Adventure gespielt und nun mag ich Escape-Spiele auf dem Handy. Zumindest diese Escape-Spiele auf dem Smartphone erfreuen sich großer Beliebtheit und deswegen gibt es Veranstalter, die sich darauf spezialisiert haben, ein solches Abenteuer live umzusetzen. In Hamburg heißt eine solche Umsetzung zum Beispiel Fluchtweg. Wir haben uns einsperren lassen, und können euch nun verraten, ob sich das Spiel lohnt, oder ein Besuch rausgeworfenes Geld ist.


ALLGEMEINE FAKTEN
Fluchtweg ist ein Real-Escape-Room-Spiel, welches zur  Zeit zwei verschiedene Szenarien anbietet. "Las Vegas" und "Voyager 2076". In beiden Spielen seit ihr selbst der Hauptdarsteller und müsst euer Leben retten. 60 Minuten habt ihr pro Spiel Zeit und könnt mit 2-6 Personen teilnehmen. Hier gilt es als Team Tresore zu knacken, Gegenstände zu kombinieren, Codes zu entziffern und am Ende zu überleben.

EINTRITTSPREISE

2 Personen (€ 35,00 p. P. ) 70,00 €
3 Personen (€ 30,00 p. P. ) 90,00 €
4 Personen (€ 27,50 p. P. ) 110,00 €
5 Personen (€ 24,00 p. P. ) 120,00 €
6 Personen (€ 22,00 p. P. ) 132,00 €
(Stand Februar 2017)

ÖFFNUNGSZEITEN
Wechselnde Öffnungszeiten. Die genauen Termine können auf der Homepage eingesehen und direkt gebucht werden.

ADRESSE
Paulinenstraße 15

20359 Hamburg
Live Escape Game Hamburg

ANFAHRT UND PARKEN


Fluchtweg befindet sich im Herzen von St. Pauli, und bietet den Besuchern später noch die Möglichkeit den Kiez oder vielleicht auch den Hamburger DOM zu besuchen. In einer kleinen Seitenstraße befinden sich die Räumlichkeiten. Direkt in der Kehre geht eine kleine Treppe nach unten, die auf den ersten Blick nicht immer erkannt wird. Parkplätze sind zwar in der Straße vorhanden, aber ich rate dringend davon ab, diese zu nutzen. Wie uns verraten wurde, wird dort sehr gerne abgeschleppt. Direkt an der Hauptstraße auf der anderen Seite gibt es ein Parkhaus, wo man sehr schön und halbwegs preiswert parken kann. Wir haben für unseren Aufenthalt 3€ bezahlt. Zu Fuß sind es vielleicht 3-5 Minuten.



MEINE ERFAHRUNGEN
Wir hatten für uns, sprich meinen Mann und unseren 12 jährigen Sohn, das Event "Las Vegas" gebucht. Es handelt sich eher um ein leichteres Spiel mit Schwierigkeitsstufe 6 / 10. Die Mitarbeiter empfangen einen sehr freundlich und lieb. Im Eingangsbereich stehen Getränke, sowie leckere Kekse und drei kleinere Knobeleien zum Einstieg. Da wir die ersten Gäste an dem Tag waren, konnten wir auch sofort loslegen.



Am Anfang bekommt ihr von eurem Betreuer eine ganz ausführliche Einführung. Er verrät dabei nicht zu viel, versucht euch jedoch so gut es geht auf die bevorstehende Situation vorzubereiten. Habt ihr keine Fragen mehr, dann geht es in die Spielräume.

Hinter euch wird eiskalt abgeschlossen und ohne Schlüssel gibt es kein Entkommen. Im Notfall, falls es brennt oder ähnliches, habt ihr einen offen sichtbaren Reserveschlüssel. Eine Computerstimme verrät euch im Dunkeln das Ausgansszenario. In unserem Fall haben wir zu oft beim Pokern gewonnen. Um herauszufinden, ob wir Betrüger sind oder nicht, wurden wir in ein Abrisshaus eingesperrt, und müssen entkommen. Denn haben wir nicht betrogen, müssten wir die verstecken Rätsel doch mit Sicherheit lösen können. Erst wenn die Einführung beendet ist, wird das Licht eingeschaltet und man kann sich umsehen.



Im ersten Moment fängt man an alles unter die Lupe zu nehmen, schnell werden Rätsel entdeckt und man versucht diese zu lösen. Manche Rätsel sind offensichtlich, andere benötigen versteckte Hinweise / Gegenstände. Meist, weiß man was benötigt wird, oder ahnt, wie es weiter geht, aber der Weg dahin ist nicht immer so leicht. Wer nicht weiterkommt, kann Hilfe anfordern. Wie das geht ist ein kleines Rätsel, deswegen möchte ich es nicht verraten. Auf dem Bildschirm, der auch die Zeit anzeigt, werden kleine Hilfestellungen nach Anforderung angezeigt. 

Während die meisten, laut Spielbegleiterin sehr früh schon Tipps holen, haben wir uns erst kurz vor Ablauf der Zeit entschieden zwei Stück zu holen, denn eins der Rätsel war so für uns nicht offensichtlich, und das andere hat uns auf Grund von Spielmaterial, welches jedoch nicht benötigt wird, in die Irre geführt. Dementsprechend haben uns rund 5-10 Sekunden gefehlt, um hinauszugelangen. Glaubt mir, uns ärgert es total, aber wir sind stolz darauf ohne Hilfe so weit gekommen zu sein. 

FAZIT

Es macht auf jeden Fall richtig Spaß, fördert das Miteinander und am Liebsten möchte man gleich die nächste Runde starten in einem anderen Raum. Ja, auf jeden Fall können wir es empfehlen. Und mit Sicherheit werden wir auch den anderen Raum einmal ausprobieren. 

Weitere Escape-Rooms in der Übersicht: Klick Hier

 *Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. Alle Bilder sind von der Presseseite von Fluchtweg und wurden mir für die Nutzung auf meinem Blog gestattet.

Kommentare

  1. Hallo Sarah, das klingt echt genial. Kannte ich noch nicht, aber wie du liebe ich solche Spiele auf dem Handy. Wird notiert, wenn ich nächstes Jahr nach Hamburg komme.vlg Lisa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…