Direkt zum Hauptbereich

Inge Becher - Der Nikolaus vom Nikolaus


=Unbedingt für das nächste Jahr merken==





Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches die letzten Tage von morgens bis abends bei uns im Haus vorgelesen wurde. Es handelt sich um ein kleines Büchlein mit dem Titel „Der Nikolaus vom Nikolaus“. Und mein ganz Kleiner strahlt bei dieser Geschichte übers ganze Gesicht.



Oder sie spielen Verstecken in Lenes Papierkorb und den Hausschuhen, die vor ihrem Bett stehen. (Zitat S. 7)




Mit diesem Zitat möchte ich euch zeigen, wie kindgerecht der Text gehalten ist. Wie der Rest des Buches ausgefallen ist, lest selbst.


Die kleine Lene hat sieben Nikoläuse geschenkt bekommen. Doch woran erkennt sie, welches der „Nikolaus vom Nikolaus“ ist? Inge Becher und Nina Lükenga wissen Bescheid und lüften das Geheimnis in Wort & Bild. (Quelle: Klappentext)




Der Leser wird mitten in der Weihnachtszeit in das Leben von Lene geworfen. Es ist Nikolaus, und wie es sich gehört, hat sie Schoko-Nikoläuse bekommen. Insgesamt sieben Stück sind es geworden. Darunter ist ein ganz Besonderer, denn auch der Nikolaus höchstpersönlich hat einen vorbeigebracht. Was an diesem Nikolaus so anders ist, das wäre zu viel verraten.

Wie gesagt, habe ich die 20 Seiten in den letzten Tagen total häufig zu hören bekommen. Nachdem ich das Buch geschenkt bekommen habe, hat es sich mein acht Jahre alter Stiefsohn gleich geschnappt. Er fand die Geschichte so süß und leicht zu lesen, sodass er sie seinem kleinen Bruder, 4 Monate, vorlesen wollte. Diesem gefallen die bunten Bilder und die kurzen Sätze so gut, dass er immer lacht, wenn wir ihm dieses Buch vorlesen. Allein dies spricht schon für das Buch, aber ich möchte euch natürlich nicht nur durch diese Tatsache von dieser Geschenkidee überzeugen.

Die Geschichte ist sehr kurz und simpel, aber genau das macht den Reiz aus. Es ist total süß, leicht verständlich und eine witzige Idee. Die Sätze sind kurz, kindgerecht und bestehen aus einfachen Worten, die gerade Leseanfänger freuen. Untermalt wird die Geschichte von bezaubernden Zeichnungen, die nicht nur farbenfroh, sondern auch detailliert sind. Man sieht sie sich immer wieder gerne an, und entdeckt trotzdem jedes Mal ein neues Detail. Dabei sind es Zeichnungen, die zwar von einer erwachsenen Person gezeichnet wurden, jedoch in einem Stil, wie es Kinder machen würden. Es ermutigt die Leser selbst zum Stift zu greifen und einen Nikolaus zu zeichnen.

Es handelt sich zwar nur um ein Mini-Buch, aber es ist eine total süße Idee für den Nikolaus-Schuh, oder für den Weihnachtsbaum. In meinen Augen ist es jeden Cent, der 2,50€, wert. Kindern wird damit die Zeit bis zur Bescherung verkürzt. 

Auf den wenigen Seiten ist es der Autorin zusammen mit der Grafikerin gelungen sogar etwas lehrreiches zu vermitteln. Die Kinder können durch die Geschichte mitnehmen, dass es wichtig ist hinter die Fassade einer einzelnen Person zu blicken. So können sie das Verhalten oder die Andersartigkeit verstehen, wenn jemand etwas nicht so macht oder sieht, wie sie selbst. 

Als Mutter finde ich diese Kombination aus Lehrgehalt, Zeichnungen, Inhalt und Stil absolut empfehlenswert. 



===Sarahs Fazit===

Der Nikolaus vom Nikolaus“ ist ein Mini-Buch, welches es in sich hat. Bezaubernde Zeichnungen, leichter Text, hoher Lehrgehalt und eine lustige Idee, die mir fünf Sterne wert ist.



Pro: Gesamtpaket

Contra:nix

Empfehlung: Für Kinder ein Muss


Autor: Inge Becher, Titel: Der Nikolaus vom Nikolaus

Verlag: Monika Fuchs, Erschienen: 2011

ISBN-10: 3940078212, ISBN-13: 9783940078216

Seiten: 20, Kosten: 2,50€


© Eure CQ für Sarahs Bücherwelt
Verwendete Zitate werden ausgewählt und eingebaut um den Stil, Spannungsanteil, Detailreichtum oder ähnliches aufzuzeigen. Sie gehören nach wie vor dem rechtlichen Eigentümer und dienen lediglich der Unterstützung meiner Rezension.

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…