Direkt zum Hauptbereich

Söldnertreue / Stefan Burban

Vor einigen Tagen hat mich mal wieder überraschend Post vom Autor Stefan Burban erreicht. Mein erster Gedanke „Schon wieder eins“. Das ist nicht negativ gemeint, aber er ist einer der Autoren, die wirklich viel veröffentlichen. Diesmal ist sein Fantasy-Roman in die nächste Runde gegangen und ich war schon neugierig, wie er die Fortsetzung 



== OPTK ==
Das Cover ist wie gewohnt ansprechend. Lila Hintergrund und eine magische Person im Vordergrund.

== HAUPTFIGUR ==
Logan – Anführer des Schwarzbären-Clans
Kilian – Söldner

== INHALTLICHE FAKTEN ==
Ort: Fantasy-Welt
Zeit: Unbestimmt

== LESEPROBE ==
Diesmal gibt es wieder nur einen Link zur Leseprobe auf der Seite des Autoren.

== WORUM GEHT ES LAUT ZITIERTEN KLAPPENTEXT==
Logan, seit Coyle Polloks Tod Anführer des Schwarzbären-Clans, wacht mit eiserner Faust über den brüchigen Frieden zwischen den nördlichen Königreichen und dem Steppenvolk. Doch immer wieder überqueren abtrünnige Moyri die Grenze und richten furchtbare Massaker an. Die Gefahr eines Bürgerkrieges unter den Clans wird schließlich zur tödlichen Bedrohung, als Logan trotzdem unerbittlich am Frieden festhält. Hin und her gerissen zwischen der Liebe zu seinem eigenen Volk und dem Wunsch, den Frieden zu bewahren, trifft er eine verhängnisvolle Entscheidung und spielt damit seinen Feinden unbewusst in die Hände. Als schließlich auch noch eine Söldnerarmee aus dem Norden ins Land der Moyri einmarschiert, scheinen alle Hoffnungen endgültig verloren...

== MEINE MEINUNG ZUM BUCH ==
„Söldnerehre“ war ein Buch, welches ich von Stefan Burban so nicht erwartet hatte. Weg vom SciFi Sektor und auf ins Fantasy-Land. Der erste Roman war nicht schlecht, hatte aber klar seine Passagen, die definitiv verbesserungswürdig waren. Ob er in das Genre gefunden hat, werde ich euch nun mit meiner Rezension zu „Söldnertreue“ dem zweiten Band der Söldner-Reihe vielleicht etwas vermitteln können.

Diesmal geht es um das beliebte Thema „Frieden“, was passiert, wenn jemand versucht den Frieden zu wahren, und dabei rechts und links aus den Augen verliert, weil er so verbohrt ist? Genau diese Situation beschreibt der Autor in diesem Werk. Aber keine Sorge nicht langweilig, sondern wie gewohnt mit vielen unglaublich detaillierten Kampfszenen, die sich gerade im Fernsehen gut machen würden, den Leser aber auch ein schönes Kopfkino bescheren.

Kilian, der Anti-Held aus dem ersten Band darf natürlich nicht fehlen und so wie er ein Antiheld ist, sind die anderen Charaktere ebenfalls recht ungewöhnlich. Dem Autor gelingt es jedoch sie mit vielen Details so zum Leben zu erwecken, dass man als Leser einfach nur denkt, ja, den könnte ich kennen.

Allerdings und das mag vielleicht daran liegen, dass der Autor wirklich ein Buch nach dem anderen auf den Markt bringt, habe ich immer wieder das Gefühl, kenne ich. Klingt unter dem Aspekt, dass es der zweite Fantasy-Roman ist, etwas abwegig, aber so empfinde ich. Um Frieden ging es schließlich im Ruul-Konflikt auch und die Schlachten sind zwar anders, aber irgendwo auch wieder nicht. Ich liebe normalerweise genau diese Schlachten, einfach weil sie imposant und so gigantisch sind, aber diesmal hab ich öfters pausieren müssen, weil ich in Versuchung kam, etwas vorzublättern. Das lag aber auch wieder an dem gewählten Humor, der einfach noch immer nicht nach meinem Geschmack ist.

Vielleicht wäre es einfach mal Zeit für ein gänzlich anderes Genre, abseits vom sich ähnelnden Militär.

Nichtsdestotrotz ist das Buch sehr schön zu lesen. Vielleicht kommt mein Gefühl nicht nur daher, weil der Autor viel hintereinander veröffentlicht, sondern weil ich in der letzten Zeit eher selten andere Werke aus diesen beiden Genres lese. Lasse ich mal meine persönlichen Neigungen außen vor, ist das Buch leicht vom Stil, sorgt sicherlich bei humorvolleren Menschen für Lacher und die Schlachten von ihm sind das Lesen wert, wenn man noch nicht zu viel kennt. ;)

== BUCHFAKTEN ==
Autor: Stefan Burban
Titel:   Söldnertreue
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Atlantis Verlag (28. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864021650
ISBN-13: 978-3864021657
Preis: € 13,90€
Genre: Fantasy
Gelesen in: 10 Tagen


*Buchsponsoring by Autor

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…