Direkt zum Hauptbereich

Weltprobierer - Spezialitäten aus Ägypten


Bis jetzt habe ich die Weltreise mit dem Zufallsgenerator durchgeführt und werde das auch gerne immer wieder mal machen, aber nachdem ich bei einer anderen Bloggerin etwas über Ägypten gelesen habe, wollte ich dieses Land unbedingt bereisen. Ägypten ist ein Land, das jährlich viele deutsche Touristen aufweist, aber so wirklich etwas über das Land oder deren kulinarische Seite, wissen nur wenige. Daher empfand ich es doch einmal interessant, euch ein tolles Menü zusammenzustellen. Ich selbst war noch nie in Ägypten, habe mich aber tierisch gefreut, die Rezepte zu durchstöbern. Natürlich erwartet euch wieder das Nationalgericht des Landes, sowie zwei kulinarische Highlights, die mich persönlich sehr überrascht haben. Deswegen habe ich sie ausgewählt, denn diese verbindet man sicherlich weniger mit Ägypten, sind dort aber sehr beliebt, wie mir von einem Insider verraten wurde. Mein Mann war zwar nicht so begeistert, dass ich dieses Rezept ausgewählt habe, weil es so europäisch klingt, aber warum nicht auch mal solche typischen Spezialitäten zeigen. Schließlich sind viele Rezepte, aus benachbarten Ländern sehr ähnlich. Aber nun lasst euch überraschen. 


MENÜ
Diesmal ist das Menü etwas verändert worden. Das Nationalgericht der Ägypter wird nämlich hauptsächlich als Frühstück serviert. Da ich nicht wusste, wie es bei uns ankommt, habe ich es für mein ägyptisches Menü nur als Probierportion vorab serviert, aber offiziell gibt es dieses Gericht dort als Frühstück. Inspiriert und viele liebe Hilfe habe ich von dieser Bloggerin bekommen, dort findet ihr natürlich noch tolle weitere Rezpte. Einige Rezepte habe ich natürlich minimal angepasst, da ich nicht alle Zutaten gefunden habe. Zudem habe ich diesmal wirklich einfache Rezepte gewählt, da ich stark erkältet bin.   


Frühstück - Foul Medammas
Zum Frühstück werden gekochte Fava Bohnen in Ägypten gegessen. Da die Bohnen sehr geruchsintensiv sind, kaufen die meisten Ägypter die Bohnen gekocht an einem Stand und bereiten sie dann zu Hause individuell vor. Das habe ich dann auch gemacht, indem ich mir bei Real eine Dose gekochter Bohnen gekauft habe. Zum Probieren also eine gute Möglichkeit. Hier gab es nur eine Sorte, aber in arabischen Lebensmittelgeschäften, gibt es natürlich verschiedene Sorten, genau wie im Internet.
 
Zutaten für 4 Personen zum Probieren
  • 1 Dose Foulbohnen
  • 1 kleine, gehackte Zwiebel
  • 1 kleine Salatgurke in Würfel geschnitten
  • 1 Tomate in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Salatblatt als Deko
  • Salz, Pfeffer, Minze, Petersilie
  • Zitronensaft
  • Öl    

Zubereitung
  • Meine Bohnen waren schon mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft zubereitet. Daher habe ich sie in Öl mit etwas Zwiebeln angebraten
  • Wer es als Mus möchte, wie es offiziell gegessen wird, der gibt danach etwas Wasser hinzu, und kocht es, bis die Bohnen zu Mus gegart wurden. 
  • Mit Salz, Pfeffer, Minze und Petersilie abschmecken. Bei Bedarf noch Zitronensaft hinzugeben
  • Ich habe es auf einem Salatblatt angerichtet und mit den Tomaten und Gurken dekoriert. 

Geschmacksfazit
Typisch ist das Gericht als Mus, aber bei mir musste es nach 30 Minuten leider vom Herd, und selbst fertige Bohnen brauchen 4 Stunden bis sie Mus sind. Da ich sie nicht pürieren wollte, gab es se einfach als ganzes, wie ich es auch bei anderen Rezepten gesehen habe. Manche servieren sie auch in einer Tomaten-Chili Sauce, aber da ich zur Zeit nicht scharf essen darf, wegen dem Baby, hab ich mich an das klassische Rezept gehalten. Wir haben es alle probiert und auch wenn ich es nicht schlecht gewürzt habe, empfand es keiner bei uns lecker. Es ist eben nicht das, was ein Europäer so zum Frühstück essen würde. Trotz würzen schmeckte die Säure aus der Dose (hatte vorab eine probiert) sehr stark durch. Mit Sicherheit ist es sättigend, gesund und ein guter Start in den Tag, aber uns hat das Nationalgericht in Ägypten leider geschmacklich nicht begeistert. 

0 von 5 Punkten 




Vorspeise - Fattoush
Hinter der Vorspeise steckt ein orientalischer Salat, der gerne in Restaurants serviert wird. Es ist nicht so typisch, wie eine Linsensuppe zum Beispiel, und wurde bei mir als Beilagensalat gereicht, aber er klang sehr lecker. 
 
Zutaten für 4 Personen
  • 1/2 Fladenbrot
  • 2 Tomaten
  • 1 halbe Salatgurke
  • 1/2 Eisbergsalat
  • 1/2 Bunt Petersilie
  • 1 grüne Paprika
  • Etwas frische Minze
  • 2 Knoblauchzehen (gepresst)
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 5EL Zitronensaft
  • 5EL Olivenöl oder auch anderes pflanzliches Öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung
  • Das Fladenbrot in kleine Stücke schneiden und in Öl mit etwas Knoblauch anbraten. Wer mag kann es auch einfach nur frittieren oder im Backofen rösten.
  • Salat, Tomaten, Gurken, Paprika, Frühlingszwiebeln kleinschneiden und zu seinem Salat vermengen.
  • Gewürze,  Zitronensaft und Öl zu einem leckeren Dressing vermengen
  • Alles zusammen servieren nachdem der Salat 30 Minuten im Dressing lag. 

Geschmacksfazit
Ich liebe Salat und es klang alles sehr lecker. Das Dressing ist sehr lecker, das geröstete Brot ebenfalls und der Salat hat generell sehr gut geschmeckt. Ich habe leider keine 30 Minuten ziehen lassen, sondern das Dressing nur einmal fix über den Salat gegossen, da ich nicht wusste, ob der matschige Salat ankommt und so hätte ich noch eine Alternative mit American Dressing für die Männer servieren können. Das wäre dann zwar nicht ägyptisch gewesen, aber eben eine gute Alternative, wenn das Dressing nicht ankommt.  Der Salat war so lecker, dass ich es auf jeden Fall wieder machen würde.

5 von 5 Punkten


Hauptspeise - Maccarona Bechamel
Bei dem Gericht hab ich einfach nachfragen müssen, weil ich mir echt unsicher war. Das wird so häufig, abgewandelt bei uns gegessen, dass ich nicht glauben konnte, dass dieses Gericht bei Ägyptern so beliebt ist. Okay, sie servieren gerne noch extra Fleischgerichte dazu, aber auch solo ist es nicht schlecht. Bei uns gab es das Gericht als Hauptspeise in Ägypten ist es eine sättigende Beilage :). Und laut meiner helfenden Bloggerin, kennt jeder Ägypter das Gericht. Es hat als Modegericht bei jüngeren Ägyptern seinen Anfang genommen und ist nun fest etabliert.
 
Zutaten für 4 Personen
  • 500g Nudeln (Penne)
  • 1l Milch
  • 80g Mehl
  • 80g Butter
  • 400g Hackfleisch
  • 2 gehackte Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2EL Tomatenmark
  • 1 aufgeschlagenes, verquirltes Ei
  • Salz, Pfeffer und Muskatnus 


Zubereitung
  • Die Nudeln in Salzwasser gar kochen
  • Butter in einem Topf zerlaufen lassen bis es schäumt, Mehl hinzufügen und mit Milch zu einer sämigen Sauce verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss verrühren. Wer zu faul ist, kann sich auch die Sauce, die rund 10 Minuten braucht fertig im Supermarkt kaufen.
  • Hackfleisch mit Zwiebeln und dem gepressten Knoblauch anbraten. Tomatenmark hingeben und wir haben dann noch etwas Wasser hinzugegeben, damit es zumindest nicht ganz so trocken ist. 
  • Nudeln abgießen und mit der Hälfte der Bechamelsauce verrühren. 
  • Hackfleisch darübergeben als Schicht, ich habe es einfach vermengt  
  • Danach die restlichen Nudeln mit der Sauce verrühren und in die Form geben. Etwas Sauce für das Ei überlassen und auf die Nudeln geben. 
  • Bei 200 Grad für 30-40 Minuten in den Ofen. 


Geschmacksfazit
Bei uns ist es nicht ganz so knusprig und goldgelb geworden, da alle schon nach 15 Minuten um den Backofen standen und Hunger hatten. Der Auflauf war sehr lecker und die Kinder haben überraschend viel gegegessen. Sogar uns Großen hat es sehr gut geschmeckt. Meinem Mann fehlte etwas, aber da dieser Nudelauflauf normalerweise sein Rezept in der Küche ist, kann ich nicht beurteilen, ob ihm wirklich was fehlte, oder er das einfach nur aus Spaß gesagt hat, um mich zu ärgern. Auf jeden Fall ist nichts übrig geblieben. Wer es natürlich nicht ganz so euroisch will, kann an Stelle des Hacks auch Hühnerinnereien nehmen oder nur eine halbe Portion kochen und dann dazu Reis und Fleisch servieren, wie es in Ägypten üblich ist. Nur das wäre uns zu üppig gewesen. 

5 von 5 Punkten 


Nachspeise - Bassima
Hinter diesem Namen versteckt sich ein kleiner Kokosnusskuchen, der aber mit Grieß gemacht wird, und ich muss zugeben, das klang echt lecker, aber auch einfach.

   
Zutaten für 4 Personen
  • 125 g Weichweizengrieß
  • 125 g Kokosflocken
  • 90 g Butter oder Margarine am besten leicht flüssig
  • 125 Milch 
  • 100g Zucker
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • Zuckersirup ( gekauft als Grafschafter oder selbst hergestellt aus 1,5 Tassen Zucker die mit 1 Tassen Wasser aufgekocht werden. Dazu gibt man 1EL Zitronenwasser, etwas Honig nach Bedarf und wer mag 1EL Rosenwasser)
Zubereitung
  • Falls ihr den Sirup selbst macht, dann am Besten einen Tag vorher, da der Sirup kalt verwendet wird, um ihn über den Kuchen zu gießen.
  • Grieß, Kokosflocken, Backpulver und den Zucker in einer Schüssel vermengen. Die geschmolzene Butter mit einem Spatel unterrühren.
  • Mit der Milch zu einem Teig vermischen. Wer keine Milch mag, kann auch Wasser nehmen.
  • Backform fetten, Teig einfüllen und bei 180 Grad goldgelb backen lassen. Die genaue Zeit ist abhängig von der Größe der Form und eurem Backofen. Bei uns hat es 15 Minuten gedauert.  

Geschmacksfazit

Super lecker. Ich habe den Teig einfach in Muffin-Förmchen gefüllt und einige mit Sirup andere ohne gemacht. Ob es jetzt an der Muffin-Form lag oder woran auch immer. Bei mir hat der Teig nicht gehalten. Backen liegt mir nicht und deswegen hab ich mich sehr genau an das Rezept gehalten. Es schmeckt auch lecker, aber der Teig ist auch nach dem Backen noch super krümelig. :( Egal ob mit oder ohne Sirup. 

3 von 5 Punkten
FAZIT
Ägypten ist ein schönes Land mit viel Kultur und Tourismus. In diesem Jahr werden sicherlich weniger nach Ägypten reisen und daher ist so eine kulinarische Reise dorthin nicht schlecht. Mit Sicherheit werden einige Ägypten-Fans nun kreischen, warum ich diese Gerichte ausgewählt habe, aber ich fand es faszinierend und bis auf das Nationalgericht, hier sei uns verziehen, fanden wir es sehr lecker. Den Nachtisch würde ich zum Beispiel gerne öfters machen, weil der echt super lecker ist, aber hier muss ich gucken, wo der Fehler liegt. Der Salat wird aber öfters auf dem Tisch zu finden sein. Yammi. 

Gefallen euch die Rezepte und wäre da etwas für euch bei? 

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …

Rossmann Schön für mich Box September 2017

Und wieder nichts ... Kreisch ...So oder so ungefähr klang es bei mir, als ich wieder beim Schön Für Mich Box Spiel teilgenommen habe. Ich glaube seit 3 Jahren oder so bewerbe ich mich jeden Monat für die Box und ziehe immer nur Nieten. Auch die Boxen, die unter den Bloggern verlost werden, kamen nie zu mir. Ich war echt traurig. Und jetzt hatte ich endlich einmal Glück. Gestern habe ich sie mir abgeholt und ich möchte sie euch natürlich auch zeigen. 


Unboxing meiner ersten Schön für mich Box ...
Es ist wie Weihnachten. Außen ist eine, theoretisch versiegelte Box, die bei mir aber schon geöffnet war. Dadrin befindet sich mit Schleife verpackt eine weitere Box. Hier ist noch einmal mit lila Papier alles abgedeckt. Die Spannung steigt und steigt.


Easy Brush - 3,99€ - 14 Stück
Die Interdentalbürsten sind mir als erstes ins Auge gestochen und vor allen Dingen sehr praktisch, denn ich nutze sie jeden Abend. Es gibt sie in verschiedenen Dicken und zum Testen lag bei mir pink, also 2,0mm drin. D…