Direkt zum Hauptbereich

Blogtour - Der Traum vom Horizont




Heute lade ich euch zu meiner aktuellen Blogtour ein. Das Buch habe ich schon vor einiger Zeit für euch rezensiert, die Rezension findet ihr hier. Nachdem ihr schon das Buch und das Land vorgestellt bekommen habt, geht es bei mir noch eine Spur tiefer. Und zwar möchte ich euch die landestypische Küche etwas näher vorstellen. Geplant war eigentlich ein leckers Rezept, aber ich wohne nicht mehr in Hamburg und ich musste feststellen, dass es die meisten Zutaten hier in der Stadt gar nicht gibt. Dementsprechend sind alle Gerichte, die ich gefunden habe, und die damals typisch waren, bevor sich die Gerichte angepasst haben, leider nicht nachkochen. Wenn ich euch die Küche vorstelle, versteht ihr aber, warum :)

Die Samoanische Küche ist definitiv weit entfernt von dem was wir kenne.  Inzwischen ist es auch moderner geworden, und so gibt es Reis, Kartoffeln und andere Dinge, aber die typische Esskultur, so wie sie im Buch zu finden ist, ist doch viel interessanter. Gekocht wurde Sonntags oder zu besonderen festen in einem traditionellen Erdofen, sonst wurde eher auf offenes Feuer zurückgegriffen.

Zumal die Lebensmittel eher begrenzt waren und der Sättigungsfaktor im Vordergrund stand.

- Kochbananen
- Brotfruch
- Taro
- Tamu

Das waren die wichtigsten Energiespender von Samoa. Kartoffeln, Getreide und anderes gab es zu damaligen Zeiten für die Landsleute nicht. Trotzdem wurden sie immer satt, denn diese Nahrungsmittel haben viel nahrhafter Stärke, Vitamine und Mineralstoffe. Zum Verfeinern wurde Kokosnusscreme genutzt, da Milchkühe und andere milchgebende Tiere nur selten und wenn im Hochland zu finden waren.

Zu ganz besonderen Anlässen und meist nur für die Oberhäupter der Familie gab es neben den Klassikern auch mal Fisch, Meeresfrüchte, Schildkröte oder auch Hühnchen. 

Auf den ersten Blick klingt die Küche sehr einseitig und auch langweilig. Zwar gibt es viele Rezepte, die aus den wenigen Zutaten zubereitet werden können, aber alles ist sehr zeitintensiv gewesen und somit gab es meist nur einige wenige Umsetzungen auf den Tisch. Trotzdem waren die Samoaner deutlich gesünder und kräftiger, als wir es heute sind. Sie hatten gute Zähne, waren gesund, hatten kaum Krankheiten und nie unterernährt. Erst mit Reis, Mehl oder Zucker, welches über die Missionare und die heutige Generation in das Land gebracht wurde, konnten sich die typischen Krankheiten, wie Diabetes oder Karies einfinden. 

Ich muss zugeben, auch wenn es gesund war, wäre es keine dauerhafte Ernährung für mich, aber wenn ich einige der Zutaten mal in die Finger bekomme, werde ich für euch hier noch ein Rezept kochen.

Morgen geht es mit den Tattoos der Samoaner weiter. Klingt auf jeden Fall genauso spannend, wie die Landestypische Küche heute. 

Das Gewinnspiel

1. Preis: 3 x 1 Printexemplar von „Der Traum vom Horizont“
2. Preis: 5 x 1 eBook im Wunschformat von „Der Traum vom Horizont“

Ihr könnt jeden Tag ein Los für den Lostopf sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet.


FRAGE: Welche der landestypischen Zutaten würdet ihr gerne mal verkochen.

Teilnahmebedingungen:



  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
  • Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
  • Das Gewinnspiel endet am 15.04.2016 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.

Kommentare

  1. Hallo
    Danke für Deine tolle Einführung in die Küche Samoas.
    Ich werde mich gleich noch ein bisschen schlau machen was Rezepte betrifft, denn ich würde diese Küche wirklich sehr gerne versuchen.....
    Ich freue mich schon sehr auf das morgige Thema; das wird bestimmt auch sehr sehr spannend werden :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Ich habe gerade meine Rezi zum Buch online gestellt und ein bisschen Werbung für eure Blogtour gemacht! =)Ein tolles Buch!!!
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  3. Sonjas Bücherecke9. April 2016 um 11:03

    Hallo,

    wieder ein toller Beitrag. Man kann sich ja wirklich alles genau vorstellen. Die Rezension finde ich klasse, und das Buch wandert sofort auf meine Wunschliste.
    Ich würde gerne mal die Kochbananen ausprobieren.

    Wünsche ein schönes Wochenende.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, danke für deinen Beitrag. Auf den ersten Blick klingt die Küche ziemlich langweilig. Aber man muss bedenken, es wurde damals mit den einfachsten Mitteln das Essen zubereitet. Und wie du berichtest, war die Küche vor allem gesund. Von den aufgezeigten Dingen würden mich die Kochbananen interessieren.
    Liebe Grüße Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  5. Mit Kochbananen würde ich dann gerne was schönes zaubern.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    vielen Dank für deinen tollen Beitrag.

    Ich würde gerne mal wieder Kochbananen kochen. Ich habe sie mal zusammen mit einer Freundin probiert und sie waren wirklich lecker. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :)

    hm, da ich gerne immer neues austesten versuche, würde ich es zu gerne mal mit Kochbananen probieren :) Klingt äusserst lecker.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    die Kochbananen klingen ganz interessant. Da würde ich gern mal ein Rezept ausprobieren.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    wir kochen hin und wieder mal mit Kochbananen, da ich die sehr gerne mag und sie gut schmecken ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Hallo ,

    toller und interessanter Beitrag.
    Ich würde die Kochbananen ausprobieren wollen weil
    das klingt interessant und schmeckt sicher lecker.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…

Zahnmilch - Wundermittel oder Fake - Im Test

Wir benutzen unsere Zähne jeden Tag und auch wenn wir einiges tuen, leidet der Zahnschmelz über die Jahre. Ich kann mich noch an die Werbung als Kind erinnern, wo ich nicht nachvollziehen konnte, warum manche Menschen schmerzempfindliche Zähne haben. Ja, jetzt mit über 30 kann ich es langsam nachvollziehen. Es gibt viele tolle Mittel die ein bisschen helfen sollen. Eins davon habe ich getestet. "Zahnmilch" heißt das Wunder und soll flüssiger Zahnschmelz sein. In den letzten Tagen habe ich das Produkt ausführlich getestet. 

PREIS 500ml kosten 7,99€
WAS SOLL SIE MACHEN - Reinigt den gesamten Mundraum, auch dort, wo die Zahnbürste nur schwer hinkommt - Wirkt nachhaltig antibakteriell - Schützt vor Mundgeruch und Zahnfleischproblemen - Beugt Karies und Zahnstein vor
Enthält künstlichen Zahnschmelz mit wertvollem Calcium (Zink-Carbonat-Hydroxylapatit) von Biorepair, der unseren natürlichen Zahnschmelz vor dem Abnutzen schützt. Durch die hohe Übereinstimmung mit der natürlichen Zahnschmel…