Fitness-App - Standland im Test

Freitag, Februar 17, 2017 0 Comments A+ a-

Ganz ehrlich meine Motivation ist gerade im Keller. Ich hatte euch die App Battle Steps vorgestellt und diese hat mich so ungemein motiviert. Ich konnte nachvollziehen, dass man dafür Geld verlangte, aber 8,99€ im Monat ist einfach übertrieben gewesen, nur um es via Fitbit nutzen zu können. Aus diesem Grund war ich auf der Suche nach einer Alternative, die eben auch die stündlichen Schritte zählt.


STANDLAND
Die App zählt wie oft ihr am Tag aufgestanden und mindestens 80 Schritte am Stück gegangen seit. Steigert die Motivations zumindest einmal in der Stunde aufzustehen, was für die Herzgesundheit förderlich ist. 

PREIS
Kostenlos, oder genauerer Report für 1,99€

FÜR WELCHES SYSTEM
iOS 9.0 oder später

SPRACHE
Englisch, aber sehr einfach

WIE FUNKTIONIERT DIE APP
Via Health wird die Aktivität an die App übertragen. Lauft ihr mehr als 80 Schritte am Stück in der Stunde, dann bekommt ihr einen Stand gut geschrieben. Diese Stands bringen Gems, die wiederum in neue Figuren oder Hintergründe investiert werden können. 


MEINE ERFAHRUNGEN
Es ist leider keine Alternative für mein geliebtes Battle Steps. Es ist lustig und ich möchte auch alles im Laufe der nächsten Zeit freischalten, aber das ist einfach mühselig. 

Die App ist so ausgelegt, dass die Daten von Health stammen. Man muss also immer das Handy bei sich haben. Ich habe nun einmal nicht mein Handy den ganzen Tag in der Tasche. Oft liegt es auf der Kommode oder dem Tisch. Ich laufe herum und es fehlen mir Schritte bzw. Stands. Alternativ kann ich meinen Fitbit mit Health synchronisieren. Funktioniert super, er zieht sich im Gegensatz zu Battle Steps auch diese Daten. Der Nachteil ist jedoch, dass ich dadurch immer automatisch 23 Stands habe. 


Dementsprechend habe ich für mich einfach nicht die Kontrolle, ob ich stündlich auch genug gelaufen bin. Durch meine Tätigkeit am PC, komme ich zwar bewust auf 8000-10000 Schritte, aber eben meist durch einen Spaziergang. 


Die Idee Stands zu generieren, indem der Nutzer aufsteht ist klasse. Zumal diese umgewandelt werden können. Nur muss man regelmäßig in die App schauen und kann nicht einmal sagen, ich sammel die Gems am nächsten Tag ein. Vergisst man es, dann sind diese verschwunden. Alle Gems, die man freischalten kann benötigen 200 Punkte, und alle Hintergründe benötigen 500 Punkte. Hinzukommt, das durch bestimmte Aufgaben neue Tiere freigeschaltet werden können. Leider auch keine große Herausforderung, da die nötigen Stands sehr niedrig gehalten wurden. 

FAZIT
Es ist niedlich gestaltet, motiviert in der Tat stündlich aufzustehen. Ist aber leider eher etwas für Nutzer der Apple-Watch oder für Menschen, die immer ihr iPhone in der Tasche haben. Mit Fitbit ist es im Grunde nur geschummelt.



GESTALTUNG💜💜💜💜
MOTIVATION💜💜💜
MITGLIEDERNicht relevant
LANGZEITSPASS💜💜
AKTUALITÄT💜💜💜💜💜 
ZUVERLÄSSIGKEIT💜💜💜
GESAMT💙💙💙

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.