Direkt zum Hauptbereich

Das goldene Ufer / Iny Lorentz

Heute möchte ich euch wieder ein Werk vorstellen, das mir über meine liebe Mama in die Hände gespielt wurde. Sie hat erneut einen Großeinkauf beim Weltbild-Verlag gemacht und darunter dieses Exemplar erworben. Da sie ein Mensch ist, der gute Bücher auch komplett liest, kann ich schon einmal verraten, dass sie die anderen Werke der Saga nicht gekauft hat. Wie es mir gefallen hat, verrät euch meine Rezension 


FAKTEN ZUM BUCH
Autor: Iny Lorentz
Titel: Das goldene Ufer
Broschiert: 640 Seiten
Verlag: Knaur TB (2. Mai 2013) und später Weltbild
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342651169X
ISBN-13: 978-3426511695
Genre: historisch, Liebe, Krieg, Feindschaft, Auswandern
Preis:10,99€
Gelesen in: 4 Tagen

DAS COVER
Ich muss sagen, dass mir das Cover vom Knaur Verlag besser gefällt. Dort ist zwar auch eine Frau zu sehen, aber dazu noch viel mehr Landschaft. Es wirkt irgendwie glücklicher, als die Ausgabe vom Weltbildverlag.

FIGUREN IM ÜBERBLICK
Walther
Gisela
Graf von Renitz
Diebold

ZITIERTER KLAPPENTEXT
In der Schlacht von Waterloo rettet der junge Walther seinem Kommandeur das Leben. Zum Dank nimmt dieser sich des Waisenjungen an – ebenso wie der kleinen Gisela, deren Vater im Kampf fiel. Beide wachsen von nun an im Schoße der Grafenfamilie auf – sehr zum Unwillen des Grafensohnes, der sie aus tiefstem Herzen verachtet. Jahre später wird aus der Abneigung Hass, denn der Erbe des Grafen will die schöne Gisela für sich. Doch deren Herz schlägt schon lange für Walther – und er erwidert ihre Liebe.

MEINE LESEEINDRÜCKE
Das Autorenpaar, welches sich hinter Iny Lorentz verbirgt ist bekannt für "Die Wanderhure" und viele Leser waren neugierig auf die mehrteilige Saga. Der Leser wird an die Seite von Walther schickt, der 1815 in der Schlacht bei Waterloo mitkämpft. Genauso wie Gisela. Beide sind noch Kinder und trotzdem mit von der Partie. Der Kampf ist sehr blutig und Gisela verliert ihre Eltern, dafür kann Walther dem Grafen von Renitz das Leben retten. Dafür nimmt er ihn und Gisela bei sich auf. Damit ziehen sie den Neid des Grafensohnes auf sich. Er ist ein kleines Mutterkind, ein großer Feigling und sein Vater ist nicht gerade angetan von seiner Art. Am Anfang sind es nur Streiche, doch irgendwann mit dem Alter interessiert er sich langsam für die heranwachsende Gisela, die jedoch mehr an Walther interessiert ist. Ihnen wird klar, dass sie nur frei sein können von all den Zwängen und dem Sohn des Grafen, wenn sie nach Amerika auswandern. Kein leichtes Unterfangen. 

Theoretisch also genau meine Vorliebe bei Werken. Ich mag Intriegen, ich mag vergangene Tage und ich mag Geschichte, wo jemand auswandert. Aber dieses Buch. 

Es fängt schon mit dem Einstieg des Buches an. Ich tue mich selbst mit einigen Namen schwer. Diese hier sind teilweise sehr altmodisch und darauf muss man sich erst einmal einlassen. Es gelingt, aber ich musste feststellen, dass außer den Namen nicht viel hängen bleibt, denn die Figuren sind recht eindimensional, blass und es ist schwer eine Verbindung zu ihnen aufzubauen. Es sind aber die öden Klischees, die mich sonst weniger stören, hier jedoch so ausgeprägt sind, dass es einfach zu viel ist. Es wird so oft betont wie toll, intelligent und mutig Walther ist und wie dumm und intrigant der Grafensohn ist, dass es auf die Dauer nervt.

Generell wird sehr viel wiederholt. Manchmal so langweilige Szenen, dass ich plötzlich stockte und mich fragte, hast du so was ähnliches nicht schon eben erlebt? Ja, man hätte die Geschichte gut und gerne um ein paar Seiten kürzen können. Generell kam ich beim Lesen mit dem Stil nicht klar oder besser gesagt, ich wurde mit ihm nicht warm. Er ist zwar detailliert, erschuf jedoch kein Kopfkino bei mir. 

Zudem mangelte es mir schlichtweg an Spannung. Damit meine ich nicht die Spannung im Sinne von "Horror" oder "Action", sondern etwas das fesselt und die Aufmerksamkeit auf sich lenkt, damit der Leser nicht aufhören mag. Ich mochte aufhören und das soll was heißen. Es ist einfach blass und dümpelt vor sich hin. Ich war echt erleichtert, als ich es am Ende zuklappen konnte.


FAZIT: Nein, das ist keine Geschichte für mich. Langatmig, blasse Charaktere und eine Geschichte, die so gar nicht fesselt. Tut mir leid, aber mich hat das Autorenduo oder auch Autorenpaar nicht überzeugt. 


COVER💜💜💜
STIL💜
CHARAKTERE💜
SPANNUNG💜
HUMORnicht relevant 
LIEBE💜💜
GESAMT💙

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …