Keihnachten - Jetzt wird es ernst

Ein Titel, den ihr euch merken müsst ...

Wie einige von euch wissen, habe ich aus Spaß im November 2016 mit dem Schreiben angefangen. Ein kleines Projekt ist entstanden, dass ich für meine Söhne geschrieben habe. Das Kommentar von meinem Sohn, als ich die Geschichte ausdruckte. Ey Mama, das ist ja gar kein richtiges Buch. Das trifft einen schon, auch wenn er im Grunde recht hatte. So landete die Idee bei mir in einem Ordner. Allerdings machte mir das Schreiben Spaß, und im Dezember schrieb ich einige Kurzgeschichten, die ich dann auch einreichte. Das die erste auch gleich veröffentlicht wurde, wisst ihr vielleicht noch. Lustige Kindergeschichten im Kiel & Feder Verlag. 

Motiviert oder wohl eher übermütig durch diese Aktion, schnappte ich mir die Kindergeschichte und fragte bei einem Verlag an, den ich schon seit Jahren klasse finde. Nein, kein Arena, kein DTV und wie sie alle heißen. Das hätte ich mich nicht getraut und außerdem fand ich die Zeichnungen in diesem Verlag so wunderbar, dass ich überhaupt nicht an andere Verlage gedacht habe.  Meine Wahl fiel auf den Verlag Monika Fuchs.

Ehrlich gesagt hatte ich mit einer klaren Absage gerechnet. Die meisten Verlage haben Manuskript-Stopp und dann auch noch die Anfrage von einem Neuling. So schrieb ich, von der Idee, von der Liebe zu den Covern und warum es zum Verlag passen würde. Ich hatte Glück. Zwar war der Text alles andere als perfekt, aber die Idee kam sehr gut an. Und so wurde im Eiltempo mit einigen Anmerkungen ein richtig langes Buch aus der eher kurzen Geschichte. 

Jetzt am Freitag haben meine Verlegerin und ich uns für einen Titel entschieden. Keihnachten. Den Untertitel suchen wir noch, aber einen kompletten Titel zu finden ist gar nicht so leicht.

Auf jeden Fall wollte ich euch schon einmal das Buch vorstellen. Es geht um Benni, einen kleinen Jungen, der zusammen mit Twinkie und der Weihnachtsfrau versucht Weihnachten zu retten, denn der Weihnachtsmann streikt. Er hat 24 Tage Zeit den Weihnachtsmann zu überzeugen, dass Weihnachten nicht ins Wasser fällt. Doch das ist gar nicht so einfach, denn der Weihnachtsmann ist verdammt stur. Ob es Benni gelingt und mit welchen Tricks, erfahrt ihr in meinem Buch. 

Das tolle an dem Buch ist jedoch nicht nur die Geschichte selbst, sondern sie ist wie ein Adventskalender aufgebaut. Jeden Tag geht es mit der Geschichte weiter und dazu noch ein tolles Rezept oder etwas zum Basteln, damit die Zeit bis Weihnachten noch schneller vergeht. Das absolute Highlight ist aber die Tatsache, dass alle Bilder aus dem Buch noch einmal separat gesammelt in einem kleinen Malbuch erscheinen, dass dem Buch beigelegt wird.

Und damit ihr einen kleinen Eindruck bekommt. Darf ich euch Twinkie vorstellen :)



Share:

1 Kommentar:

  1. ich hätte da schon eine Idee, wie der Untertitel heißen könnte Keihnachten "Was macht man, wenn Weihnachten ausfällt?"

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.