Freizeit-Tipp - Phänomenta in Flensburg

Entdecken, erleben und lernen ...

Und, was stellen wir dieses Wochenende an? Diese Frage stellen sich viele Eltern. Wir waren mit unseren Kindern kürzlich im Phänomenta in Flensburg. Es handelt sich hierbei um ein Wissenschaftszentrum der Universität von Flensburg. Klingt langweilig? Ist es aber mit Garantie nicht. 




ALLGEMEINE FAKTEN
Auf 3500qm bietet das Zentrum zahlreiche Stationen zum mitmachen. Kindergeburtstage, Schulausflüge werden mit wissenschaftlichen Experimenten unterstützt. 



EINTRITTSPREISE
Es gibt viele Vergünstigungen, Jahreskarten oder Gruppenkarten. Hier zeige ich euch jedoch die Standard Einzelpreise vor Ort. (Stand Januar 2018)

Erwachsene - 11,00€
Kinder (3-6) - 3,00€
Jugendliche (bis 16) - 8,00€



ÖFFNUNGSZEITEN
Montag (Oktober - Mai) - geschlossen
Dienstag - Freitag - 10 - 18 Uhr
Sonnabend, Sonn- und Feiertags - 12 - 18 Uhr
Montag (Juni - September) 10 - 18 Uhr


ADRESSE
Norderstraße 157-163
24939 Flensburg

ANFAHRT UND PARKEN
Das Aquarium ist am Hafen von Flensburg und nur wenige Minuten von der Innenstadt entfernt. Parkplätze hat das Zentrum selbst keine. Im Umkreis von 2-5 Minuten gibt es jedoch öffentliche Parkplätze gegen Gebühr. 50 Cent pro 30 Minuten.



MEINE ERFAHRUNGEN
Im Eingangsbereich gibt es neben einer Art Wunschbrunnen einige Experimente, die sich mit Wasser beschäftigen. Danach geht es über eine behindertengerechte Rampe zu den eigentlichen Räumlichkeiten. Es gibt einen Bereich, wo Experimente mit Luft zu finden sind, wie eine Röhre für Luftpost, die mit dem Kinderwagen nicht zu erreichen sind. Für alles andere gibt es einen Fahrstuhl.



In den einzelnen Etagen warten zahlreiche Mitmachaktionen, die für Kinder ab 3 Jahren interessant sein können. Unser mittlerer Sohn hat nicht alles verstanden, fand es jedoch interessant. Zum Beispiel wird mit Schatten experimentiert, mit Luft, mit Sand, mit visuellen Aktionen. Um euch einmal ein paar Beispiele zu nennen. Wie ist es möglich, dass eine Kugel bergauf rollt. Welche Kugel ist am schnellsten unten angekommen. Wie kann man mit zwei unterschiedlich ausgerichteten Magneten und Muttern eine Brücke bauen. Wie sieht man unter Schwarzlicht aus? Es gibt nichts, was nicht interessant und vor allen Dingen beeindruckend ist.



Nimmt man sich die Zeit jedes Experiment mitzumachen, dauert ein Rundgang ca. 3 Stunden. Ganz oben gibt es für die kleineren Besucher noch ein Spieleparadies. Hier warten Bausteine, ein tolles Haus, ein elektrischer Draht und ein Sprachrohr auf die kleinen Wissenschaftler. 


TOILETTEN
Toiletten gibt es im Eingangsbereich und in einem oberen Stockwerk. Sie sind sauber, gepflegt und es gibt ausreichend Klopapier. 



ESSEN UND TRINKEN
Es gibt eine kleine Cafeteria, die Snacks und Getränke anbietet. Eigene, mitgebrachte Speisen können dort verzehrt werden. 



FAZIT
Gerade Kinder und Eltern, die sich für die Wissenschaft interessieren, könnte dieser Ausflug von Interesse sein. Langweilig wird es auf keinen Fall. Meine Jungs haben sich zu keiner  Zeit gelangweilt. Meinen 6 jährigen Sohn hat der Ausflug ganz klar am Besten gefallen. Einfach, weil er schon mit einigen Dingen mehr anfangen konnte, als die kleinen Minis. 
Share:

Kommentare:

  1. Das ist echt cool und hat zudem noch einen Lerneffekt für die Kleinen. Flensburg ist leider etwas zu weit von uns entfernt, aber wir haben das Phaeno in Wolfsburg. Da waren wir schon einmal vor längerer Zeit und es war auch toll! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Sowas finde ich klasse, haben bei uns auch in der Nähe das Dynamicum

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum