Jenseits des Meeres die Sehnsucht | Susan Sallis

[Werbung unbezahlt | Privatkauf]

Romeo und Julia für Arme   ...

Es gibt Klassiker, die mag man und bei mir ist es einfach Romeo und Julia, einfach eine schöne, aber tragische Liebesgeschichte. Doch diese Umsetzung ist einfach nur ein billiger Abklatsch. Alt und sicherlich nicht sonderlich schön. 


WICHTIGE FAKTEN
Alter - 16
Seiten - 383
Perspektive - verschiedene in der 3. Person
Schauplatz - England und Indien
Zeit - 1927-1944

WELCHE ERWARTUNGEN HABE  ICH?
▪️Romantische Liebesgeschichte
▪️Happy End
▪️Hindernisse und Geheimnisse 


WORUM GEHT ES?
1927 treffen sich auf einem Ball Jack und Maude. Sie verstehen sich sofort und verlieben sich. Das Problem ist nur, dass ihr Eltern seit 80 Jahren verfeindet sind. Auslöser war der Verrat eines Familienmitgliedes und der Unterstellung des Sklavenhandels. Schlimmer wird die Sache zusätzlich, als sich Maudes Bruder Austen in Jacks Schwester Harriet verliebt. 

WIE LAUTET DER ERSTE SATZ (ZITAT)?
Bridgetown blieb in einer Staubwolke zurück, und die Kariole fuhr den Hang nach Speightown - oder Little Bristol, wie es der alte Hanover Rudolf beharrlich nannte.  

WER SPIELT DIE HAUPTROLLEN?
▪️Jack und seine Schwester Harriet
▪️Austen und seine Schwester Maude

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN? 
Niemanden. Es gibt Bücher, die kann man gar nicht empfehlen. Wer keine Emotionen will, der kann es lesen. 

WIE HAT ES MIR GEFALLEN?
Ich liebe Romeo und Julia. Genau deswegen habe ich das Buch auf dem Flohmarkt gekauft. Es war jedoch ein Kauf, den ich bereut habe. Das Buch beginnt mit einem Prolog. Ich dachte, dort wird deutlich, wie sie Fehde entsteht, aber es gab sie schon vorher und eine Kleinigkeit hat es noch mal angefacht. Viel zu kurz beschrieben und irgendwie enttäuschend. 80 Jahre später geht es auf dem Ball weiter und man denkt, die Kinder kennen sich nicht, verlieben sich, so wie beim Klassiker. Pustekuchen. Maude ist einfach nur verwöhnt und Jack ein aufgeblasener Weiberheld. Es ist übertrieben, aber so wird es vermittelt. Harriet und Austen kennen sich auch direkt. Es fehlt somit jegliche Spannung. Und was noch schlimmer ist, alles wird so blass und emotionslos geschildert, dass ich nicht mal die Liebesgeschichte schön finde. Man könnte es so beschreiben - mein 5 jähriger Sohn beobachtet und würde es erzählen. Unwichtige Details, keine Gefühle und einfach kurz. 

Der Rest des Buches geht dann nur noch um die Familien, ihre Kinder, das eine oder andere Problem? Aber zu keiner Zeit fühlt man sich in die Geschichte gezogen. Es ist wie beim Prolog einfach nur zu kurz und oberflächlich. Keine Geheimnisse, keine Spannung, keine Romantik. Es war ein Kampf, der sich null gelohnt hat. Im Grunde hätte man jede 10. Seite lesen können und hätte null verpasst. Denke, dass sagt alles. 

ZUSAMMEGEFASST
Wenn ich das Buch so Revue passieren lasse, dann kann ich nur den Kopf schütteln und mich fragen, welchem Verleger hat diese Idee bitte gefallen. Kein Pepp, nerviger Stil und Figuren, die einfach nur ätzend sind. 

COVERGESTALTUNG💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜
SCHREIBSTIL💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜
TEMPO💜💜
PASST ES ZUM GENRE💜💜💜💜
EMOTIONEN💜   
GESAMT💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.