Die Reise nach Grönland ~ Sara Trier

[Werbung unbezahlt | Privatkauf]

Grönland mal anders ...

Mögt ihr andere Länder? Ich bereise sie gerne durch das Abenteuer eines Buches. Afrika, Australien und dieses führt nach Grönland. Weit, fremd und wunderschön. Begleitet mich gerne. 



WICHTIGE FAKTEN
Alter - 16
Perspektive - Ich
Schauplatz - Grönland 
Zeit - Gegenwart 

WELCHE ERWARTUNGEN HABE  ICH?
▪️Das Land entdecken
▪️Eine Art Expedition 
▪️Spannung

WORUM GEHT ES?
Eine dänische Studentin bekommt Geld geschenkt und nutzt es für eine Reise nach Grönland. Mit nur einem Rucksack und dünner Kleidung macht sie sich auf den Weg zu einer Freundin und erlebt dort Grönland hautnah. 

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN? 
Lesern, die gerne Grönland bereisen und einen ungewöhnlichen Stil mögen. 

WIE HAT ES MIR GEFALLEN?
Als Kind habe ich Bücher über Expeditionen verschlungen. Dieses ist recht neu und anders umgesetzt, denn eine Frau unserer Zeit möchte Grönland entdecken. Genau mein Geschmack. Dachte ich zumindest. Die Praxis sieht jedoch anders aus. 

Das Cover ist recht farbenfroh. Es passt zu einem Buch, das mit Eis zu tun hat. Es macht Lust auf mehr. Sogar der Klappentext klingt vielversprechend. Sobald ich jedoch angefangen hatte, dauerte es einen Absatz - höchstens 1/3 der Seite, und ich war geschockt. Braune Lungen, oder so ähnlich. Was zur Hölle redete die Autorin da. Ich las noch einmal und mir wurde klar, welche Kontinente gemeint waren, aber mir war gleichzeitig klar, dass es nicht leicht wird. 

In dem Punkt habe ich mich auch nicht geirrt. Eben noch im Flugzeug, bekommt sie Geld. Ich verstehe warum, aber es ist in wenigen Sätzen abgearbeitet und ich frage mich, wann ich als Leser ankomme und einbezogen werde. Schon bin ich im Urlaub mit einer Freundin, ich denke: Jetzt. Nein, es geht wieder zurück in die Gegenwart zu jener Freundin. 

Sprunghaft und wenig bindend. So würde ich den Stil beschrieben bis hierhin. Es wechselt und ich schüttle wieder nur den Kopf. P. hat; P. lebt; P. trägt ... fünf Absätze lang beginnt jeder mit dem Vornamen ihrer Freundin. Der sechste mit sie. Ja, so wird sie und ihr Haus in Grönland und alles beschrieben. 

Wenn ihr jetzt denkt, das ist ein merkwürdiger Einstieg, dann kann ich euch nur zustimmen. Das ist einfach nur gruselig und ich fand es schwer bis unmöglich in die Geschichte zu finden. Land, Leute, ja sogar die Hauptfiguren sind blass und bleiben es auch. Schuld daran ist in meinen Augen der Stil. Er ist zu experimentell und erschwert den Zugang. Besser gesagt, er beschreibt so anders, dass die Farbe, die er vermitteln will, auf den Weg zu mir als Leser austrocknet.

Solltet ihr das Buch anfangen und ähnlich denken, hört auf. Es wird bis zum Schluss nicht besser. Interessante Beschreibungen und ein interessanter Blick auf Grönland, aber einfach nur schwer und distanziert. 

COVERGESTALTUNG💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜
SCHREIBSTIL💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜
TEMPO💜
PASST ES ZUM GENRE💜💜
EMOTIONEN💜   
GESAMT💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.