Onkel Toms Hütte | Pierre Frei

Berliner Serienkiller ...

Oder besser gesagt - ein spannendes Buch, das vier Berliner Frauen und ihre Zeit während des Zweiten Weltkriegs erzählt, die am Ende eins gemeinsam haben, ihren Tod. Neugierig geworden? Will ich jedenfalls hoffen. 


WICHTIGE FAKTEN
Alter - 16
Perspektive - verschiedene 
Schauplatz - Berlin 
Zeit - 1930-1945

WELCHE ERWARTUNGEN HABE  ICH?
▪️ Spannung 
▪️Authentische Schicksale aus dem Krieg 
▪️Guter Schluss 

WORUM GEHT ES?
Berlin in der Nachkriegszeit. Nach und nach tauchen vier Frauen auf. Ermordet. Genauer gesagt mit einer Kette stranguliert und missbraucht. Sie sind aus verschiedenen Kreisen und haben nur ein ähnliches Erscheinungsbild gemeinsam. Eine ist Schauspielerin, eine andere kümmerte sich um ihren behinderten Sohn in einer Heilanstalt. Die Dritte arbeitete im auswärtigen Amt und stammte aus dem Adel. Die vierte eine Prostituierte, die viel erlebt hat. Eins ist klar, weitere Frauen werden sterben, wenn der Mörder nicht gefasst wird. 

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN? 
Leseratten, die sich für den zweiten Weltkrieg interessieren und einen interessanten Serienmörder fangen wollen. 

WIE HAT ES MIR GEFALLEN?
Diesen Schatz habe ich auf dem Flohmarkt gefunden und auch wenn er alt ist, kann ich das Buch als eine Art Klassiker empfehlen. Dabei ist das Cover meiner Ausgabe überhaupt nicht passend und hat mir wenig über den Inhalt verraten. 

Erzählt wird die Geschichte der einzelnen Morde. Sie ist die Rahmenhandlung und würde sich in meinen Augen schöner lesen, wenn die Binnenhandlungen nicht wären. Das ist auch irgendwie die einzige Kritik meinerseits. Das Problem ist, dass die anderen Geschichten so lang sind, dass ich Probleme habe wieder in die andere Situation zu finden und Namen nicht ganz zuordnen kann. Dabei sind die Ermittlungen und der Serienmörder ein spannendes thema. Sehr gut gelöst und passend für die damalige Zeit. Vielleicht etwas langatmig, aber ich denke alleine würde die Geschichte anders wirken. 

Die Binnenhandlungen sind teilweise 100 Seiten lang und haben mich persönlich mehr fasziniert. Es sind vier Schicksale, die für eine Zeit stehen, die niemand noch einmal erleben möchte. Da wäre eine Schauspielerin, die sich entscheiden muss, ob sie einen Film dreht, der aktuell ist, aber der einen gewissen Ruf hat. Auch die Geschichte von der Krankenschwester mit ihrem Sohn hat mich bewegt, da ich darüber einiges gelesen habe. Besonders hat es mir jedoch Marlene angetan, die versucht aus dem Sumpf zu kommen und dafür bereitwillig einem Nachbarssohn folgt. 

Manchmal hätten die Gefühle besser dargestellt werden können. Gerade die Panik oder Angst unter Hitler. Stattdessen sind die Frauen mutig. Einzige Szenen wurden daher gekürzt, wo ich dachte: damit hätte man gut und gerne ein ganzes Buch füllen können. 

Fakt ist jedoch, dass es so viele Schicksale zeigt, die man so gar nicht auf den Schirm hat. Davon hörte ich gerne noch mehr gelesen. Ich denke, dass sagt alles. 

COVERGESTALTUNG💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜💜💜
TEMPO💜💜💜💜
PASST ES ZUM GENRE💜💜💜💜💜
EMOTIONEN💜💜💜💜   
GESAMT💙💙💙💙

*Privatkauf vom Flohmarkt 

0 Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.