Tipps und Tricks - Lästige Fliegen - Nicht bei mir!

Keine Lust auf Mitbewohner ...

Die Sonne scheint, die Luft erwärmt sich, die Vögel zwitschern und ich öffne meine Balkontür, um den Frühling ins Haus zu lassen. Es dauert nicht lange und ich höre ein Brummen. Erst leise, dann lauter und schon kitzelt es. Eine Fliege ist auf meinem Arm gelandet. Ich wedle mit dem Arm und sie fliegt weg, nur um mich kurze Zeit später wieder zu nerven. Genervt stehe ich auf und hole eine Fliegenklatsche. Lauernd warte ich und endlich setzt sie sich, ich hole aus und nach dem zehnten Anlaufe habe ich sie endlich erwischt. Ruhe kehrt ein. Ich widme mich wieder meinem Buch und höre es erneut. Kennt ihr eine solche Situation? Ich möchte wetten, denn Fliegen sind einfach lästig und kommen sofort heraus, wenn es draußen warm wird. Doch was kann ich dagegen tun? Ich habe hier ein paar Tipps und Tricks, wie es im nächsten Sommer etwas ruhiger im Haus wird und ihr die lästigen Fliegen bekämpfen könnt. 



 6 TIPPS UND TRICKS GANZ OHNE CHEMIE
👀 Ich habe mir die Frage gestellt, welche Fenster ich häufig öffne. In meinem Fall ist es das Küchenfenster, Kinderzimmer, Badezimmer und Wohnzimmer. An diesen Fenstern habe ich von außen ein Fliegengitter angebracht. Sie sind leicht zu installieren und verhindern, dass Fliegen auf diese Weise eindringen.

👀Nelken mit Orangen kenne ich aus dem Winter, aber im Sommer hilft es, wenn ihr eine Zitrone mit Nelken spickt. Diese könnt ihr in eine Schale legen und auf der Fensterbank  oder dem Esstisch platzieren. Es riecht sehr gut und Fliegen mögen den Duft nicht. Bei der Zitrone sollte ihr darauf achten, dass sie nicht schimmelt / kippt, denn das wiederum lockt Fruchtfliegen an. Also regelmäßig austauschen. Bei mir hält die Zitrone knapp eine Woche.

👀 Wer streicht, der sollte in die Wandfarbe ein paar Tropfen Lorbeeröl geben. Diesen Trick habe ich von einem Maler, der seine Wandfarbe damit anreichert und weniger Probleme mit Fliegen im Haus hat.

👀 Kräuter helfen wahre Wunder. In der Küche könnt ihr einen Topf mit frischem Basilikum aufstellen, der schreckt Fliegen ab und kann bei Bedarf den Gerichten zugeführt werden. Im Schlafzimmer und Badezimmer hänge ich gerne etwas Lavendel auf. Es riecht gut und Fliegen mögen den Duft nicht. Auch frische Minze riecht gut und vertreibt die lästigen Fliegen.

👀 Essig ist ein Wundermittel, auf das meine Oma immer geschworen hat. Sie hat nach dem Kochen immer ein paar Tropfen auf der Herdplatte verteilt. Sie sind verdampft und der Geruch hat sich in der ganzen Wohnung verteilt. Damit hat sie nicht nur den Geruch des Essens überdeckt, sondern auch Fliegen verjagt. Allerdings muss man den Duft mögen und er hilft eher in der Küche oder kleinen Wohnungen.

👀 Ihr könnt es auch mit einer Fliegenfalle probieren. 200g Zucker mit 240ml Wasser in einen Topf geben, aufkochen lassen und warten, dass sich der Zucker auflöst. Umfüllen und den Behälter in den Kühlschrank stellen. Ich fülle immer etwas in eine kleine Schale um, die ich zum Beispiel beim Grillen auf den Tisch stelle. Wirkt wahre Wunder. 

WENN DAS NICHT HILFT
Manchmal helfen aber alle Tipps und Tricks nicht. Zum Beispiel hatten wir letztes Jahr urplötzlich die ganze Küche voller Fruchtfliegen. Eine Zitrone, die gekippt war, dazu ein angeschnittener Apfel und wir wurden sie gar nicht mehr los. Hier haben wir dann eine effektive Obstfliegen Falle gekauft. Dank des Lockstoffs waren sie sofort darauf fixiert und nach wenigen Tagen waren wir die Mitbewohner endgültig los. Auch bei Ameisen, wir hatten den ganzen Herbst eine spezielle Sorte als Untermieter, muss man manchmal auf andere Hilfsmittel zurückgreifen oder sich auf einem Shop für Schädlingsbekämpfung umsehen. 



*Private Tipps und Trick mit Links

0 Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.