Tipps und Tricks - Was gehört zur Erstausstattung einer Küche

Ab in die Tonne ...

Die Rede ist nicht von einem Essen, das mir misslungen ist, sondern von Küchenutensilien. Alleine in den letzten vier Wochen habe ich eine Reibe, eine Knoblauchpresse und drei Pfannen entsorgt. Ein abgebrochener Griff, ein kaputtes Scharnier oder die Beschichtung, die sich ablöst, obwohl alles sorgfältig mit der Hand gespült wird. Immer wieder ärgere ich mich, aber lerne ich daraus? Leider nur bedingt, denn am Ende gehe ich viel zu oft in den Supermarkt, und nehme wieder etwas für die Küche mit. Dabei weiß ich, wie langlebig gutes Kochgeschirr sein kann. Qualität hat einen Preis und daher sollte von Anfang an nicht gespart werden. Doch was braucht man eigentlich wirklich, wenn man in seine erste eigene Wohnung zieht? Hier ist eine tolle Liste mit all den Dingen, die nicht fehlen dürfen. 


CHECKLISTE FÜR DIE ERSTAUSSTATTUNG EINER SINGLEWOHNUNG
Es ist eine kleine Übersicht, die ihr natürlich nach belieben ergänzen könnt.
  • Teller
  • Besteck
  • Tassen
  • 1 großer Kochtopf mit Deckel für Nudeln
  • 1 kleiner Topf für Sauce oder Gemüse
  • Pfanne 26 oder 28cm
  • Bratreine Auflaufform
  • Pfannenwender
  • Spaghettizange
  • Zange für Salat / Fleisch zum Wenden
  • Suppenkelle
  • Schneebesen am Besten mit Silikon
  • Schöpflöffel
  • Kochlöffel
  • Dosenöffner
  • Kellnermesser mit Flaschenöffner und Korkenzieher
  • 2-3 Vorratsdosen
  • 1 große, 1 kleine Schüssel
  • Messbecher mit 1000ml
  • großes Sieb für Nudeln oder andere Dinge
  • Vierkantreibe
  • Küchenschere gibt es zum Teil mit Nussknacker Funktion
  • 1 Schneide­brett
  • Brotmesser mit Wellen­schliff
  • breites Kochmesser zum Schneiden
  • Gemüsemesser
  • Sparschäler
  • Pizzaschneider, wobei hier auch ein Besser ausreicht
  • Stabmixer
  • Toaster
  • Wasserkocher 
  • Kaffeemaschine, sofern ihr Kaffee trinkt

SOLO ODER ALS SET
Viele Küchenutensilien werden in verschiedenen Sets angeboten. Meist enthalten diese Sets einen Schneebesen, Pfannenwender oder Suppenkelle. Hier kann man bei einem Komplettangebot wenig falsch machen. Ich persönlich empfehle eine Variante mit Silikon oder aus Kunststoff, da diese beschichtete Pfannen nicht so schnell zerkratzen.
Bei Töpfen und Pfannen bieten sich ebenfalls Sets an, denn dort erhaltet ihr meist verschiedene Größen. In meinen Augen sollte hier jedoch nicht am Geld gespart werden. Ich erinnere mich daran, wie oft ich neue Töpfe oder Pfannen kaufen musste, weil sich diese verzogen oder einfach  keine gute Wärmeverteilung hatten. Wie wichtig hier ein guter Kauf ist, habe ich bei meinen Töpfen gemerkt. Während die günstigen oft nach einem Jahr ausgetauscht wurde, habe ich mein hochwertiges Set seit 10 Jahren. Günstige Pfannen stehen oft nicht gerade, das Fleisch wird ungleichmäßig erhitzt oder alles brennt an - mit Pech löst sich nach kurzer Zeit die Beschichtung. Meine Gusseiserne Pfanne braucht länger zum Erhitzen, ist dann jedoch sehr gleichmäßig und seit 5 Jahren nicht mehr aus meiner Küche wegzudenken. Wer viel kocht oder dies plant, sollte also von Anfang an lieber nach und nach kaufen, dabei aber zumindest bei Küchengeräten und Kochgeschirr auf Qualität achten. 

0 Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.