Kneipp - Jungbrunnen im Test

Schön wäre es ...

So ein Jungbrunnen hätte definitiv etwas. Da zwickt die Schulter, da das Knie, da der Nacken und da der Rücken. Zu wissen, dass man damit leben muss und man nicht wieder jünger wird, es gibt schlimmere Dinge. So ist schließlich das Leben. Trotzdem gönne ich mir nach einer Geogaching-Tour bei -3 (gefühlten -10) Grad mit eisigen Ostwind ein schönes Bad.  



EIN PAAR FAKTEN
Preis - 1,49€
Art - Badekristalle 
Farbe - Rot
Duft - Granatapfel

DIE INHALTSSTOFFE
Laut CodeCheck sind sie allesamt grün und in Ordnung. 

MEINE GESAMMELTEN EINDRÜCKE
Die Tüte lässt sich gut aufreißen und sieht passend zur Sorte aus. Also rot mit Granatapfel. Die Kristalle leuchten rot und geben dem Wasser einen hellen roten Ton. Ich mag die Farbe sehr. Die Kristalle lösen sich gut im warmen Wasser auf. 

Der Duft ist sehr schwach im Wasser. In der Tüte habe ich diesmal nicht gerochen, daher kann ich nur sagen, es riecht minimal weiblich, süßlich. 

Allergische Reaktionen, Hautreizung oder Ähnliches gab es nicht. Meine Haut ist auch nicht ausgetrocknet oder juckt, was ich bei einem heissen und langen Bad gerne mal habe. 

KURZ GESAGT - 💜💜💜❌❌


0 Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.