Tipps und Tricks - Natürliche Mittel für die Hautpflege

Es muss nicht immer teure Kosmetik sein ...

Hautpflege nimmt einen hohen Stellenwert ein, wenn es um das ästhetische Gesamtbild geht. Ein gutes Aussehen ist nur in sich stimmig, wenn auch die Haut schön ist. Habt ihr schon einmal in den Spiegel geschaut? Bei einem schlechten Hautbild wirkt jeder direkt Jahre älter. Dafür greifen viele tief in ihren Geldbeutel. Dabei gibt es viele natürliche Alternativen, die nicht weniger wirksam und in vielen Fällen sogar eher zu empfehlen sind - gerade bei empfindlicher Haut. Heute möchte ich euch solche Alternativen einmal genauer vorstellen, denn gerade im Winter braucht die Haut jede Menge Unterstützung.



CANNABIDIOL
Cannabidiol auch bekannt als CBD ist ein Wirkstoff, der aus der Hanfpflanze gewonnen wir. Bei dieser Umsetzung wird auf THC, dem psychoaktiven Wirkstoff verzichtet, weswegen es in Deutschland legal erworben und genutzt werden kann. Das CBD-Öl eignet sich vor allen Dingen für trockene und gereizte Haut. Zum anderen eignet es sich auch bei Hautproblemen wie Akne. Hier erhaltet ihr weitere Informationen zum CBD-Öl.

APFELESSIG
Essig und Haut? Bevor ihr Apfelessig nutzt, müsst ihr ihn erstmal mit Wasser verdünnen. Anschließend kann er mittels eines Wattepads auf die Haut aufgetragen werden. Er eignet sich zur Grundreinigung der Haut. Auf Grund der Säure müsst ihr jedoch die Augenpartie aussparen. 

ALOE VERA
Aloe Vera ist heute in vielen Gesundheits- und Wellnessprodukten enthalten. Sie haben eine feuchtigkeitsspendende und hautberuhigende Wirkung. Um diesen Effekt für euch nutzen zu können, müsst ihr jedoch nicht auf die teuren Produkte zurückgreifen, sondern könnt die Vorteile der Pflanze nutzen. In den Blättern befindet sich Gel, welches ihr direkt auf die Haut auftragen könnt. Ideal bei Sonnenbränden oder zum Teil auch allergischen Reaktionen.

HONIG
Honig wird nicht grundlos als Wundermittel angepriesen. Aussehen wie 20 werdet ihr damit sicherlich nicht, aber die antifugale und entzündungshemmende Wirkung kommt eurer Haut zugute. In Form einer Gesichtsmaske bietet sie sich besonders für empfindliche Haut an, schützt sie vor den winterlichen Einflüssen, begünstigt die Hauterneuerung und fördert ein jugendlicheres Aussehen.

OLIVENÖL
Olivenöl ist reich an Antioxidantien und entzündungshemmend. Das Öl hat einen hohen Vitamingehalt, das unsere Haut geschmeidig hält und gegen Anzeichen der Hautalterung entgegenwirkt. Es hilft auch bei Hautproblemen wie Ekzemen. Und das Beste - Olivenöl steht in fast jeder Küche.

ZITRONE
Zitrone wird wegen ihres anregenden und reinigen Effekts geschätzt. Idealerweise nutzt ihr dafür den Saft einer frischgepressten Zitrone und reibt damit sanft eure Haut ein. Mit etwas Zucker ergibt sich zusätzlich ein leichtes Peeling.

KOKOSÖL
Kokosöl ist wie Olivenöl ein gutes Hausmittel. Einfach am Abend mit einem Wattepad eine kleine Menge im Gesicht gründlich einreiben. Es hilft bei Verunreinigungen, riecht gut, gibt der Haut ausreichend Feuchtigkeit, aber auch Fett und ist selbst bei empfindlicher Haut perfekt. Gerade im Winter ein Allrounder. 

0 Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.