Rezension - Try & Trust

Zurück in Soho ...

Erinnert ihr euch noch an Liv? Tja, sie ist noch immer verliebt über beide Ohren, während ich Bry von Anthony retten darf, der es eindeutig nicht ernst meint. Dafür bin ich sogar bereit gewesen mich nackt von ihm malen zu lassen. Das Schlimme daran ist, dass ich seitdem ständig an ihn denken muss und mich sogar mehr mit meiner Vergangenheit auseinandersetze. Verflixt, irgendwie muss ich ihn aus den Kopf bekommen. Was mache ich jedoch, abgesehen von jede Menge Sex? Ich sorge dafür, dass er weitere Bilder von mir malt, damit er den Auftrag, seinen ersten wohlgemerkt, bekommt. Ihr seht, das Chaos bei uns in Soho geht weiter. 



EIN PAAR FAKTEN
Autorin - Nena Tramountaini
Verlag - Penguin
Seiten - 462
Preis - 12,00€
Schauplatz - England 
Zeit - Gegenwart 
Tags - Liebe, Betrug, Kunst, Angst

DOCH WELCHE ERWARTUNGEN HATTE ICH?
Nach dem Fuckboy wollte ich direkt zurück in die WG, erfahren, wie es mit Tilda weitergeht. Meine Erwartungen war eine weitere heiße Liebesgeschichte. 

UND LOHNT ES SICH?
Ja und nein, denn in meinen Augen kann diese Geschichte nicht mit dem ersten Teil mithalten. Er war nicht schlecht, aber ich habe ehrlich gesagt Ewigkeiten gebraucht. 

Das Buch wird diesmal aus Sicht von Anthony und Tilda erzählt. Es beginnt sozusagen nach dem ersten Teil. Liv und ihr heißer Fuckboy kommen nur noch als gute Freunde vor. Alte Geschichten werden nur am Rande erwähnt und man könnte dieses Buch auch solo lesen. Soweit also alles super. 

Die Figuren sind lebendig gezeichnet und authentisch, es ist deutlich, dass beide eine Last zu tragen haben und in dieser die Ursache für ihre Ängste ist. Dementsprechend schön ist es zu sehen, wie sie sich öffnen und gegen die Angst kämpfen. Aber die Gefühle blieben für mich im Bereich der Liebe auf der Strecke - sorry. Im Grunde hat Anthony Angst, weil eine frühere Freundin adoptiert wurde und ihn verlassen hat, und Tilda, weil ihr Vater fremdgegangenes war. Mit Sex kann man ganz klar alles betäuben. Es ist an sich in Ordnung, aber die Funken wollten nicht überspringen. Zumindest nicht in Sachen Liebe. Das lag tatsächlich an Tilda, die mir zu sprunghaft und teils nervig war. Ja, es wirkte dadurch sehr langatmig und ich dachte oft nur, meine Güte, lass sie endlich zusammenkommen und dann nimm ein anderes Drama. Es nervt. 

Trotzdem gab es da diese Momente, die ich nur als schön bezeichnen kann und wo ich diese Verliebtheit zumindest bei Anthony spüren konnte. Davon mehr und ich wäre so begeistert gewesen wie vom ersten Band. Und man denkt über das Thema Vertrauen nach, denn auch mir fällt es schwer. Nur fand ich Tilda da nicht gut umgesetzt. 

Zumindest habe ich meine Leinwand und die Acrylfarbe herausgeholt, also hatte das Buch was Gutes.

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN 
Fans des ersten Teils und jedem, der ein Trauma hatte und dem Vertrauen schwerfällt. 

BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜
 DETAILS 💜💜💜💜
 TEMPO 💜💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜💜
 STIL  💜💜💜💜💜
 SPANNUNG 💜💜💜
 GESAMT 💙💙💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.