Rezension - The Watch

Ähm ja ...

Das Jobangebot klingt zu gut, um wahr zu sein: Tina soll für ein paar Wochen in einer Wohnung in London ein unauffälliges Leben führen und wird dafür großzügig bezahlt. Einziger Haken: Sie darf während der gesamten Zeit keinen Kontakt zu ihrem jetzigen Leben haben. Keine Anrufe, keine Mails, kein Social Media. Tina lässt sich darauf ein. Und anfangs scheint auch alles ganz harmlos. Doch dann findet sie heraus, wofür sie eingesetzt wird. Plötzlich ist sie ganz allein in einer unbekannten Stadt. Gejagt von einem Feind, der kein Erbarmen kennt. Und er hat seine Augen überall (Zitierter klappentext)



EIN PAAR FAKTEN
Autor - Michael Meisheit
Verlag - Heyne
Seiten - 416
Preis - 10,99€
Schauplatz - Köln, Berlin, London 
Zeit -  Gegenwart 
Tags -  Polizei, international, Libanesen 

DOCH WELCHE ERWARTUNGEN HATTE ICH?
Einen spannenden Thriller, Verfolgungsjagd und tödliche Gefahren. 

UND LOHNT ES SICH?
Nein, und das liegt nicht an der Umsetzung oder dem Stil, sondern daran, dass ich etwas anderes erwartet habe. 

Dazu muss ich sagen, ich kannte den Autoren nicht und fand den Klappentext absolut vielversprechend. Ich habe mit Menschenjagd, Entführung, tödlichen Spielchen gerechnet, und war dementsprechend durch den Prolog sehr erstaunt. Eine arabische Familie, ein Sohn der angeschossen wurde, Überfall … Habe ich das falsche Buch? 

Und dann nach gut 40 Seiten geht mir ein Licht auf. Der Vater ist gestorben, ich leide mit ihr, denn mein Vater hat unheilbaren Krebs, und dann ändert sich die Szene, die Figuren. Hier soll Kriminellen das Handwerk gelegt werden und zwar Libanesen. 

Solche Serien schaue ich bei Netflix, aber lesen? Ich fand es anstrengend allen Figuren zu folgen, die Aufteilung der verschiedenen Bereiche. Für mich blieb die Spannung total auf der Strecke. Mir viel es ja sogar schwer, abseits von Tina Figuren bildhaft vor mir zu sehen, da es einfach zu neutral blieb. 

Es ist unglaublich gut geschrieben, als Film fünf Sterne. Aber leider eben nur als Film. Hätte ich nicht unbedingt erfahren wollen, wie alles bis zum Prolog verläuft, ich hätte tatsächlich abgebrochen. 

Toll geschrieben, aber ich habe etwas gänzlich anderes erwartet und  bin mit dem Buch deswegen leider so gar nicht warm geworden. Der Klappentext lässt zumindest für mich zu keinem Zeitpunkt auf Libanesen und Interpol schließen. Der ist in meinen Augen so unglücklich gewählt, dass ich nicht anders kann und es bewerte, damit anderen nicht dieser Fehler unterläuft. Wer solche Thriller mag, der wird jedoch mit einem spannenden  Plot belohnt. Für mich jedoch eher eine Serie auf Netflix, als ein Buch. 

BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜
 FIGUREN 💜
 DETAILS 💜
 TEMPO 💜
 EMOTIONEN 💜💜💜
 STIL  💜💜💜💜
 SPANNUNG 💜
 GESAMT 💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.