Rezension - Zusammen sind wir wundervoll

Die Sache mit der Zitrone  ...

Österreich ist bekannt für seine Leckereien. Wiener Schnitzel, Apfelstrudel … Aber heute geht es klar nicht ums Essen, sondern ein Buch, dass ich gerade beendet habe. Enthalten nicht nur eine interessante Geschichte, sondern auch tolle Rezepte. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in - Marina Kirschner
Verlag - Penguin
Seiten - 448
Preis - 13€
Schauplatz - Salzburg
Zeit - Gegenwart 
Genre -  Liebe

EINBLICKE IN DIE GESCHICHTE
Anna ist eine wahre Zuckerbäckerin. Nicht nur, weil ihr seit dem Tod ihrer Großmutter das Café Sonnigsüß gehört. Sie liebt es einfach von Herzen zu backen. Sie verzaubert ihre Gäste mit den tollsten Kreationen, bis … Ja, bis zufällig auf den Markt auf Marco trifft. Es funkt, nur scheint er kein Interesse an ihr zu haben. Als er ein paar Tage später ein Restaurant fast gegenüber eröffnet, ändert sich trotz Magie nichts an seinem kalten Verhalten. Kann Anna daran etwas ändern? 

FÜR EUCH ABGECHECKT
Bevor ich ins Detail gehe, möchte ich kurz erklären, wie ich zu diesem Buch gekommen bin. Vor Jahren habe ich eine tolle Geschichte mit einer Konditorin gelesen. Daran musste ich direkt denken. Außerdem komme ich selbst aus der Gastronomie und liebe Bücher, die in dieser Umgebung spielen. 

Zumindest in der Regel. Hier war dies leider so gar nicht der Fall. Das Buch beginnt auf dem Markt, wo sich Anna und Marco zum ersten Mal begegnen. Ja, da ist eine gewisse Magie, die jedoch nicht überspringen will und das liegt am Stil. Er ist sehr detailliert und dadurch bleiben die Emotionen auf der Strecke. Dieser erste Eindruck ändert sich leider auch nicht. 

Damit will ich nicht sagen, dass es keine Emotionen gibt. Sie sind vorhanden, aber ich habe dass Gefühl Außenstehende zu sein. Keine Schmetterlinge, oder in dem Fall Verbundenheit. Das Buch ist nämlich eher eine Mischung aus Freundschaft mit einem Hauch Liebe, einer Portion Verlustangst und dem einen oder anderen Neustart. Es ist somit keine romantische leichte Kost, wie ich sie erwartet habe. Nicht humorvoll, sondern eher etwas zum Nachdenken und schicksalhafter. Das muss man natürlich mögen. 

Bei mir wollte der Funke leider bis zum Schluss nicht überspringen. Das Highlight waren ganz klar die Rezepte. 

Wem würde ich dass Buch empfehlen? Leseratten, die schicksalhaftere und tiefgründigere Lebens äh Liebesgeschichten lesen möchte. 


BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜
 DETAILS 💜
 TEMPO 💜💜
 EMOTIONEN 💜
 STIL  💜💜
 SPANNUNG 💜
 GESAMT 💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.