Rezension - Die Liebe ist ein Satz mit X

Punktlandung ...

Heute wird es hier mal wieder etwas kitschiger, denn mein Last Read ist eine prickelnde Liebesgeschichte, die natürlich an der Highschool spielt. Klar, dass hier viele Klischees bedient werden, aber hey, ich liebe solche Bücher und wurde auch hier nicht enttäuscht. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in - Emily Martin
Verlag - Magellan
Seiten - 396
Preis - 18€
Schauplatz - USA 
Zeit - Gegenwart 
Genre -  Young Adult Love

EINBLICKE IN DIE GESCHICHTE
Ihr wollt wissen, was der schlimmste Tag in meinem Leben war? Ganz klar, als Webster mich versetzt hat und mir dann, als ich direkt zum Ball fahre, sagt: Dass ich es ihm leicht mache, mich zu hassen. Dabei haben wir uns so gut verstanden. Ich dachte, er ist der eine. Aber hey, wahre Liebe gibt es nicht. Schaut euch meine Eltern an, die streiten von morgens bis abends. Warum sollte ich also mehr Glück haben. In dieses Gefühlschaos hinein lerne ich Holland kennen. Er stolpert buchstäblich in mein Leben und ist perfekt. Groß, attraktiv, liebt Hunde, will auch Tierarzt werden. Aber er ist Websters Cousin und im Gegensatz zu mir ein absoluter Optimist, ob das gut geht?


FÜR EUCH ABGECHECKT
Die Liebe ist wirklich ein Satz mit X - aber im Sinne einer unbekannten. Man weiß nie, was herauskommt oder wohin alles führt. Der perfekte Titel also für einen Liebesroman, der an der Highschool spielt. Dazu dieses himmlische Cover in das ich mich direkt verliebt habe. 

Auch sonst wurde ich von dem Buch nicht enttäuscht. Im Gegenteil, ich habe es verschlungen und würde nur zu gerne wissen, wie die Geschichte am College weitergeht. Seufz. 

Aubrey ist ein kleiner Nerd und hat mich sehr an mich erinnert. Sie ist eine Figur, die authentisch ist, sich entwickelt, Angst vor Veränderungen und Verlusten hat. Dazu warmherzig und liebenswert. Ihre Emotionen - kribbeln, wie auch Herzschmerz - sind deutlich und nachvollziehbar umgesetzt. 

Das gilt auch für die Geschichte selbst. Ich fand es herrlich und simple, wie Websters Verhalten auf den Ball aufgelöst wird. Ich fand es wunderbar und authentisch, wie die Situation sich zwischen Holland und Aubrey entwickelt. Ich selbst habe mich dabei sogar wiedererkannt. Sowohl bei einer Beziehung, die ich ebenfalls nach drei Monaten beendete, weil die Person mich liebte, aber ich mich nie daheim fühlte, wenn ihr versteht. Und Jahre später, als alle meinten, ich brauche einen ruhigen Mann, eine Konstante in meinem Leben, aber dieser besagte Mann einfach nicht die Person war, die mein Herz zum Klopfen brachte. Das Herzklopfen hält übrigens seit 13 Jahren. Aus dem Grund fand ich es sehr authentisch und herrlich, wie nah an der Realität hier geschrieben wird. Bei der Liebe gibt es nicht gleiche Ziele, sondern leider nur ein Herz, nicht immer logisch ist. Aber glücklich wird man nur, wenn man darauf hört. Also, würdest du deinen Partner als erstes anrufen, wenn etwas wäre? 

Achtung in diesem Abschnitt ist ein Spoiler, aber nur so kann ich meinen einzigen Kritikpunkt erklären. Es hat so viel Spaß gemacht, diese Geschichte zu verfolgen, dass mich die Kleinigkeiten, die störten, nicht so auffielen. Zum Beispiel wurde wieder ständig auf Alkohol gesetzt, aber hey, die meiste trinken und ich bin die Ausnahme. Aber auch die kleinen Fummeleien waren mir für die Geschichte einfach zu viel. Am meisten störte mich aber die Einbindung der geschlechtlichen Orientierung. Versteht mich hier bitte nicht falsch. Webster ist nämlich Bi. Ideal für das Missverständnis, aber es wirkt hier deplatziert, als wäre etwas mehr Vielfältigkeit gefordert worden. Abgesehen von einem Date, wird darauf so gar nicht eingegangen. Weder über ein Outing an der Schule oder in sonst einer Form.  Im Grunde sind es vier oder fünf Absätze, wo es darum geht, die aber wie gesagt nur belanglos sind. Date mit einem Kollegen aus dem Kino, Frühere Dates, einem Einwurf, dass er sich frühere geoutet hat oder dass Aubrey Angst hat, wenn er aufs College geht und dort herausfindet, dass er doch lieber einen Freund will. Entweder baue ich es konsequent ein und baue die Geschichte darauf auf, oder lasse es. So fühlte es sich einfach für mich nicht richtig an. 

LESEEMPFEHLUNG?
Ganz klares ja. Ich habe dass Buch gesuchtet, denn die Emotionen schaffen beim Lesen Schmetterlinge. Es ist eine herrliche Liebesgeschichte, die genau das widerspiegelt, was in vielen Jugendlichen im letzten Jahr der Highschool vor sich geht. Vorfreude, Angst und Zweifel. 


BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜💜💜
 DETAILS 💜💜💜💜💜
 TEMPO 💜💜💜💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜💜💜
 STIL  💜💜💜💜💜
 SPANNUNG 💜💜💜💜💜
 GESAMT 💙💙💙💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.