Der beste Kuss am Morgen Unser Iglo Fußball-Snack Ein Tablet so groß wie mein Laptop

Blumen Nailart Pink - Sand

0
In den letzten Wochen musste ich ja leider auf meine künstlichen Nägel verzichten, und irgendwie habe ich mich mit den brüchigen, weichen Original-Nägeln einfach unwohl gefühlt. Deswegen wollte ich eigentlich wieder einen Termin bei meiner alten Nageldesignerin verabreden, die zwar das Studio gewechselt hat, mich aber verständlicherweise gerne übernommen hätte. Durch Zufall habe ich jedoch bei Facebook Manuela entdeckt und mich sofort in die Nägel verliebt. Nach einigem Hin und Her hatte ich nun gestern mein 1. Mal mit ihr. Um zu sehen, was sie kann, habe ich ihr freie Hand gelassen. Herausgekommen ist diese Kreation.


Eine Mischung aus Sandglitzer-Farben mit Pink-Glitzer und zwei hübschen Blumen Highlights.

Überraschenderweise nicht mit Aufklebern, wie ich dachte, sondern alles per Hand gemalt. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie lange die Nägel halten. Hoffentlich so lange, wie bei Olga. Ich hoffe es zumindest, denn sonst muss ich wohl zu Olga zurückwechseln.

Wie findet ihr dieses Variante. Ist ja ein Unterschied zu den sonstigen Blumen. Habt ihr eine Idee womit ich sie beim nächsten Mal herausfordern kann?

Copyright: Manuela Kurth - Das Profi-Foto meines aktuellen Nailarts wurde mir zur Verwendung für meinen Blog genehmigt und durften hierfür auf Flickr hochgeladen werden.
LEST WEITER ...

Tipps und Tricks zum Thema Bonrolle

0
Heute möchte ich meine Tipps und Tricks Ecke mal wieder mit einem neuen Thema erweitern. Es ist zwar keins, das jeden interessieren wird, aber da schließlich auch Unternehmen mitlesen, ist es sicherlich für einige doch von Interesse.

Wie ihr wisst, habe ich bei Karstadt meine Lehre als Systemgastronomin absolviert und später auch in der Gastronomie gearbeitet. Logischerweise habe ich regelmäßig die Kasse bedient. Damit es an der Kasse fix läuft und der Kunde nicht zu lange warten muss, ist ein gutes Kassensystem sehr wichtig. Gerne vergessen wird jedoch auch die Bonrolle. Stimmt diese nicht, dann kommt es gerne zum Papierstau, die Bons sehen vom Druck nicht gut aus und oftmals dauert das Wechseln unglaublich lange. Daher habe ich mal einige Tipps zum Kauf von Bonrollen gesammelt.
Zeppelinwurst Einkaufsbeleg Metzgerei Ebert

Welche Bonrolle benötige ich
Diese Frage sollte sich vor dem Kauf gestellt werden. Es gibt viele Hersteller und unterschiedliche Preise. Wer jedoch blindlings kauft, kann unter Umständen doppelt zahlen. Es gibt immer wieder Kassenmodelle, die nur eine bestimmte Art von Bonrollen zulassen. Wer ein Modell hat, bei dem es halbwegs egal ist, und wo die Breite eingestellt werden kann, der sollte sich die verschiedenen Angebote anschauen und Preise vergleichen. Daher empfiehlt sich vorm Kauf des Kassensystems schon einen Blick auf die Preise der benötigten Bonrollen zu werfen.

Wahl der Papierart
Im Prinzip gibt es zwei Arten von Rollen. Eine besteht aus ganz normalen Papier, die andere aus Thermopapier. Wer auf die Umwelt achten möchte, und wem die Ästhetik nicht so wichtig ist, der kann auch Recyclingpapier an Stelle von normalen Papier nutzen. Entscheidet man sich für Thermo-Papier, dann ist eine lange Haltbarkeit sehr wichtig. Wer weiß, wie lange der Kunde den Beleg benötigt. Daher bieten viele Hersteller schon eine Haltbarkeit von 10 Jahren an. Bonro bietet unter anderem Thermorollen mit einer solchen Haltbarkeit an. 
Individuell bis zum Bon
Wer sich von der Masse unterscheiden möchte, kann auch spezielle Bonrollen ordern, die schon bedruckt sind. So können auf der Rückseite Informationen zur Zahlung mit EC-Karte aufgedruckt sein, Eventinformationen oder sogar Gutscheine. Hierfür gelten zwar Mindestabnahmemengen, aber bei einem gut florierenden Geschäft, sin diese auch bald aufgebraucht. 


Bildquelle: Commons-Wikimedia eingescannt von Eva K.

Alle ausgewiesenen Hersteller-Namen / Logos - Warenzeichen / Marken-Namen / auf den Bildern, sowie zitierte Sätze des Artikels / Buches gehören ihren jeweiligen Eigentümern - auch können Verpackungen / Cover rechtlich geschützt sein Die Nennung / Aufzählung und Bilder dienen lediglich der Produktbeschreibung! Advertorial!
LEST WEITER ...

Original Source - Runde Zwei

0
Ich liebe Überraschungen und vor einigen Tagen hatte ich eine ganz Besondere in der Post, die mich tierisch gefreut hat. Vor einiger Zeit habe ich euch hier die Duschgels von Original Source vorgestellt. Wir sind von dem Produkten begeistert gewesen. Selbst  mein Mann meinte schon, dass ich ihm welche bei Amazon nachbestellen soll, da ihn der natürliche, langanhaltende Duft stets gefallen hat. Der Presseagentur hat der Bericht so gefallen, dass wir und wahrscheinlich alle fleißigen Blogger, die Möglichkeit bekommen haben, die anderen drei Sorten, die ebenfalls in Deutschland erhältlich sein werden, zu testen. Auch die Sorten enthalten 250ml,  kosten voraussichtlich 2,60€ und ergänzen die Sorten Lavender, Mint und Lemon hervorragend. Ich persönlich hoffe ja, dass der Erfolg dafür sorgen wird, dass Deutschland auch in den Genuss der vielen tollen anderen Sorten kommen wird, die es bis jetzt eben nur in UK gibt.


Vanilla & Rapsberry Duschgel
Den Anfang macht die Sorte, die mir von allen meinen erhaltenen Produkten am Meisten zugesagt hat.



Herstellerversprechen 

Hier ist nun die ganze Wahrheit! Wir haben 82 britische Sonnenaufgänge lang gewartet bis unsere Himbeeren reif genug waren, um diese dann mit Vanille zu einem absolut feinen Pflegeduschgel zu mixen. Ab in unsere voll recycelbare Verpackung ... dieses Duschgel ist sanft zu deiner Haut. Und der Duft - Du wirst ihn auf ewig lieben.



Inhaltsstoffe 

Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Cocoamidopropyl Betaine, Sodium Chloride, Glycerin, Rubus Idaeus (Raspberry) Fruit Extract, Polyquaternium-7, Parfum, Styrene/Acrylates Copolymer, Lactic Acid, Sodium Benzoate, Tetrasodium Glutamate Diacetate, Benzotriazolyl Dodecyl p-Cresol, CI 14700, CI 42090.



Im Alltagstest
Auf diese Sorte habe ich mich am Meisten gefreut. In meinen Augen ein typisches Mädchen-Produkt und somit genau mein Geschmack. Mein erster Gedanke: Kann man das Essen? Der Duft ist nämlich einfach verführerisch. Kennt ihr das Eis "Himbi" oder wie das geschrieben wurde. So könnte ich mir das Duschgel geschmacklich vorstellen. Es ist fruchtig, süß, sommerlich und unglaublich. 

Die Konsistenz ist flüssig, cremig und lässt sich gut aufschäumen auf der feuchten Haut. Im feuchten Klima der Dusche entwickelt sich der Duft noch mehr, und ich muss zugeben, dass ich nach der Dusche total Lust auf Himbeer-Eis oder Joghurt hatte. Ich habe sogar frische gekauft, was doch für das Produkt spricht. 

Nach der Dusche ist der Duft noch ungefährt 30 Minuten deutlicher wahrzunehmen und später noch minimal, wenn man ganz genau schnuppert. Meine Haut fühlte sich nach der Dusche schön sauber und gut versorgt an. Irritationen oder ähnliches konnte zudem keiner bei uns feststellen.

Keiner heißt, dass auch mein Mann als Himbeer-Fan das Duschgel ausprobiert hat. Ich habe es mir aber geschnappt und nehme es nun sogar als Badezusatz. Zwar ohne viel Schaum, da es ja nur ein Duschgel ist, aber probiert es aus. Der Duft, der sich im Raum verteilt ist so unbeschreiblich lecker, dass man gar nicht mehr aus der Wanne mag.  

Lime Duschgel
Lime klingt ebenfalls ansprechend. Erfrischend und Sommerlich.

Herstellerversprechen 
Du brauchst neuen Schwung? Hier unser Tipp für dich: Wir haben 40 echte Limetten in dieses Duschgel getan. Nur das Beste vom Besten! Und dann das Ganze in unsere voll recycelbare Flasche gepresst. Du wirst in der Dusche singen und tanzen.

Inhaltsstoffe 
Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Cocamide DEA, Citrus Aurantifolia (Lime) Oil, Sodium Chloride, Limonene, PEG-150 Distearate, Sodium Lactate, Citral, Lauryl Betaine, Disodium EDTA, Styrene/Acrylates Copolymer, Sodium Lauryl Sulfate, Linalool, Lactic Acid, Magnesium Nitrate, Methylchlorioisothiazolinone, Magnesium Chloride, Methylisothiazolinone, CI 42090, CI 19140.

Im Alltagstest
Das Duschgel leuchtet in einem Grün, das künstlich aussieht, wie die Schale von Limetten. Kein Wunder, dass das Duschgel auch so duftet. Man hat das Gefühl ein Glas Limettensaft oder Virgin-Caipi vor sich zu haben. Es ist ein angenehmer, fruchtiger Duft, der zum Sommer passt.

Die Konsistenz ist etwas flüssiger, aber nicht so arg, dass es sofort von der Hand herunterläuft. Durch die Konistenz lässt es sich gut in den Händen verteilen und später auf dem Körper. Auf der feuchten Haut bildet sich ein gutes Schaumverhältnis, das sich wieder gut herunterduschen lässt.

Die Haut fühlt sich bei ihr gut versorgt an, wobei sie ebenfalls wie meine Wenigkeit, eine eher unproblematische Haut hat. Dementsprechend waren auch keine allergischen Reaktionen vorhanden.


Generell kommt der Duft in der Dusche durch die Wärme sehr schön zum Vorschein und bleibt auch nach der Dusche noch rund 30 Minuten auf der Haut wahrnehmbar. Bei uns liebt die gesamte Familie diese Variante. Sie passt irgendwie zur aktuellen Fußballstimmung und den warmen Temperaturen.   


Shea Butter & Honey Duschgel
Den Anfang macht die Sorte, die mir von allen meinen erhaltenen Produkten am Meisten zugesagt hat.

Herstellerversprechen 
Du wirst es erst nicht glauben, aber wir haben es getan. Unsere Bienen sind 49 Meilen geflogen, um den Honig herzustellen, den wir für dieses pflegende Duschgel brauchen. Tropfen für Tropfen und nur für dich! Ein mildes

'Shea-Butter-Honig-Paket' für die Dusche, unvergleichlich schnuckelig süß zu deiner Haut. Und das noch Fairtrade.

Inhaltsstoffe 
Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Sodium Chloride, Glycerin, Lauramidopropyl Betaine, Mel, PEG-75 Shea Butter Glycerides, Polyquaternium-39, Parfum, Citric Acid, Sodium Benzoate, Tetrasodium EDTA, Styrene / Acrylates Copolymer, Methylparaben, Propyl-paraben, Sodium Citrate, Hexylene Glycol, Sodium Benzotriazolyl Butylphenol Sulfonate, Benzotriazoylol Butylphenol Sulfonate, Buteth-3, Tributyl Citrate, Benzyl Alcohol, Linalool, Caramel, CI 15985.

Im Alltagstest
Auf dieses Duschgel hatte ich ehrlich gesagt auch ein Auge geworfen. Honig und gute Pflege gehören einfach zusammen. Mein Mann musste sofort schnuppern, und sein erstes Igitt hat mich ganz schön erschreckt. Es war jedoch nicht der Duft, sondern der Duschgelspritzer in die Nase. Die Variante riecht unglaublich warm und süß. Ich persönlich würde sagen, es riecht wie ein Honig-Kaffee von imnu. Ungewöhnlich aber im positiven Sinne.

Das Duschgel hat eine dezente, goldgelbe Farbe und eine sehr cremige Konsistenz. Mit Wasser lässt es sich sehr gut aufschäumen. Die Haut fühlt sich sauber und angenehm gepflegt an. 

In der Dusche kommt der Duft noch besser zur Geltung und auch aus der Badewanne möchte man gar nicht mehr hinaus. Hier stelle ich es mir im Winter mit Kerzen sogar als idealer Badezusatz vor, denn da passt das Aroma noch besser. 

Abseits der Dusche nimmt man den Duft noch einige Minuten auf der Haut war, bis er dann leider verfliegt. Am Liebsten möchte man gleich wieder duschen. 

FAZIT - ORIGINAL SOURCE TEIL ZWEI
Eigentlich habe ich nicht gedacht, dass die anderen Sorten noch getoppt werden können. Zumindest nicht in der gesamten Familie. Die anderen Sorten waren schon klasse und kamen besonders bei den Männern gut an. Diese drei Varianten, die ich nun testen durfte, sind jedoch eher fruchtiger und ja, weiblich. Trotzdem waren auch meine Männer sehr angetan und das nicht nur an mir. Zudem wurde ich sogar von meinen Gästen gefragt, woher ich denn diese ausgefallenen Sorten hätte. Im Badezimmer stechen sie nämlich sofort ins Auge und da konnte die eine oder andere Person nicht umhin daran zu schnuppern. Noch immer fände ich es klasse, wenn es diese oder auch andere Sorten als offiziellen Badezusatz oder sogar als Bodylotion geben würde. Reinigungsgefühl und Duft sind einfach unschlagbar.

LEST WEITER ...

Gewinner - Einladungskarten

1
Die Gewinner des Einladungskarten-Gewinnspiels stehen fest.

Teilgenommen haben 111 Personen. 
2 Personen davon waren auf meiner Blacklist, da frühere Teilnahmebedingungen bei Mittestaktionen nicht erfüllt wurden.

Gewonnen haben jeweils ein Set:

Ich darf euch beiden recht herzlich gratulieren. Eure Email-Adressen wurden an den Kooperationspartner weiter geleitet, damit sie euch zwecks Gewinnübermittlung kontaktieren können.

Allen anderen: Ich drücke euch fürs nächste Mal die Daumen!
LEST WEITER ...

Astor Perfect Stay Gel Shine Nr. 407

0
Nachdem ich in den letzten Jahren immer jeden Monat ins Nagelstudio gegangen bin, um mir meine Nägel hübsch designen zu lassen, ist es durch die letzten Schwangerschaftsmonate etwas durcheinander gekommen. Ich habe es zeitlich nicht mehr geschafft und dementsprechend sind sie nun mehr oder weniger ab. Da ich es leider nicht so professionell entfernt bekomme und die Nägel noch dünner sind als sonst, mag ich auch nicht die letzten Reste herunterfeilen. Damit es aber halbwegs gepflegt aussieht und ich darauf schon länger wieder Lust hatte, bin ich shoppen gewesen und habe mir mal wieder Nagellack gegönnt. Entschieden habe ich mich ganz spontan für Astor Perfect Stay Gel Shine Nr. 407.


PREIS
Der Nagellack mit 12ml kostet bei Famila 5,99€.

VORTEILE DES NAGELLACKS
• Die exklusive Gel-Formulierung schützt vor Verblassen und Abblättern
     Innovative 3-in-1 Formel macht Unterlack und Überlack überflüssig
• Vitamin E für gepflegte Nägel
• Polymere sorgen für intensiv langanhaltende Farben und einen strahlenden    
   Glanz
• Gleichmäßiger Farbauftrag mit nur einem Pinselstrich
• Sorgt für sensationell strahlende und makellose Nägel bis zu 10 Tage
• Der flache und breite Pinsel passt sich jeder Nagelform perfekt an
• Einzigartige LYCRA®* Gel Shine-Formulierung

INHALTSSTOFFE
BUTYL ACETATE, ETHYL ACETATE, NITROCELLULOSE, ACETYL TRIBUTYL CITRATE, ISOPROPYL ALCOHOL, STYRENE/ACRYLATES COPOLYMER, TOSYLAMINE:EPOXY RESIN, CALCIUM ALUMINIUM BOROSILICATE, SILICA, STEARALKONIUM BENTONITE, ADIPIC ACID/NEOPENTYL GLYCOL/TRIMELLITIC ANHYDRIDE COPOLYMER, n-BUTYL ALCOHOL, ALUMINA, POLYBUTYLENE TEREPHTHALATE, ISOPROPYL ACETATE, POLYBUTYLENE GLYCOL/MDI COPOLYMER, ACRYLATES COPOLYMER, QUATERNIUM-18 BENTONITE, STEARALKONIUM HECTORITE, CORALLINA OFFICINALIS EXTRACT, HYDROLYZED KERATIN, TRIMETHYLPENTANEDIYL, DIBENZOATE, AQUA/WATER/EAU, BENZOPHENONE-1, COLLOIDAL GOLD, POLYETHYLENE, POLYVINYL BUTYRAL, ETHYLENE/VA COPOLYMER, ETHYL PYRROLIDONE, PHOSPHORIC ACID, SACCHAROMYCES PLATINUM FEREMENT, SACCHAROMYCES SILVER FERMENT, DIMETHICONE, PROPYLENE GLYCOL, TRIMETHYLSILOXYSILICATE, ALUMINIUM HYDROXYDE, MEETHICONE, SODIUM SULFATE, CAPRYLYL GLYCOL, PHENOXYETHANOL, CHLORPHENESIN, POTASSIUM SORBATE, SORBIC ACID, SODIUM BENZOATE, TIN OXYDE, [May Containt/Peut Contenir/+/-:MICA, TITANIUM DIOXIDE (CI 77891), IRON OXIDES (CI 77491, CI 77492, CI 77499), BISMUTH OXYCHLORIDE (CI 77163), D&C RED NO. 7 CALCIUM LAKE (CI 15850), FD&C YELLOW NO. 5 ALUMINIUM LAKE (CI 19140), MANGANESE VIOLET (CI 77742), ULTRAMARINES (CI 77007), D&C RED NO. 6 BARIUM LAKE (CI 15850), FERRIC FERROCYANIDE (CI 77510), D&C RED NO. 34 CALCIUM LAKE (CI 15880), ALUMINIUM POWDER (CI 77000), D&C BLACK NO. 2 (CI 77266)].

FÜR EUCH GETESTET
Gesehen und verliebt. Aus diesem Grund ist es dieser Nagellack geworden. Ich mochte die dezente Farbe mit ihren leichten Glitzerpartikeln. Außerdem fand ich die Tatsache, dass der Nagellack ein 3 in 1 Produkt ist sehr praktisch, und gegen 10 Tage Haltbarkeit habe ich ebenfalls nichts einzuwenden.

FARBE / KONSISTENZ / GERUCH
Die Farbe ist ein schöner warmer Rose-Ton mit leichten Glitzerpartikeln. Die Kosistenz des Nagellacks ist cremig. Der Geruch ist nicht penetrant und chemisch, sondern im Vergleich zu den Varianten, die ich vor meiner Nagelstudiozeit benutzt habe, eher dezent.

ANWENDUNG
Die Anwendung ist eigentlich leicht, sofern die Nägel nicht so extrem dünn, kurz und uneben sind wie meine es noch sind. Der Pinsel ist mittellang und vorne abgerundet. Dadurch lässt sich der Nagellack gleichmäßig ohne Rillen oder ähnliches auftragen. 
Die Deckkraft ist bei dieser Farbe, dann doch enttäuschend. Ich hatte mir extra eine dunklere Farbe ausgewählt, da ich eben noch minimale Reste von meinem grauen Nageldesign hatte. Diese Farbe wird leider nicht überdeckt. Auch nach 3 Schichten nicht. Normale Nägel werden nach 2 Schichten schön aussehen, sofern eine zweite überhaupt nötig ist, wie ich finde.
Die erste Schicht war nach nicht mal zwei Minuten trocken. Als ich mit der zweiten Hand fertig war, war die erste schon komplett getrocknet. Die zweite Schicht war am nächsten Morgen allerdings erst nach 20 Minuten trocken und die dritte Schicht hätte noch länger gebraucht. Weswegen ich darauf verzichtet und sie wieder entfernt habe. Was ihr auf dem Foto seht, ist eine einfache Schicht, die ich am Ende gelassen habe, da mir einfach die Zeit fehlte und auf Grund der Nageldesign-Reste das Ergebnis eh nie perfekt gewesen wäre. ;)

IM ALLTAG
Die Farbe gefällt mir aufgetragen noch immer sehr gut. Sie sieht dezent und frisch aus, glänzt leicht und wirkt modern. Mit komplett regenerierten Fingernägeln sieht es natürlich noch besser aus. Wem die Deckkraft so nicht reicht, kann sie wie oben erwähnt am nächsten Tag noch einmal durch Auftragen intensivieren.
Farbtechnisch kann mich der Lack also, abgesehen von der Deckkraft überzeugen. Was ich jedoch schade finde, ist die Tatsache, dass es der Lack nicht mal zwei Tage schafft. Schon am ersten Tag war minimal an den Kuppen der Nägel meiner rechten Hand etwas abgesplittert. Am zweiten Tag wurde es dann schon deutlicher. Selbst man liebevoll mit seinen Händen umgeht und sie wenig nutzt, sind 10 Tage utopisch. Für den Preis ist es dann etwas enttäuschend, zumindest, da dies eben versprochen wurde.

FAZIT PERFECT STAY Nr 407
Eigentlich eine schöne Farbe, die auf normalen Nägeln sicherlich noch toller aussieht. Die Deckkraft war zumindest mit dunkleren Gel-Resten enttäuschend. Im Normalfall jedoch ausreichend. Schade ist nur, dass das Produkt sein 10 Tage Versprechen nicht mal im Ansatz einhalten kann. 
LEST WEITER ...

MAM - Aus Liebe zum Baby

0
Vor einigen Tagen habe ich euch die Anti-Colic-Flaschen aus dem Hause MAM vorstellen dürfen. Wir bzw. Nick hat die Flaschen kritisch unter die Lupe genommen, und sein Fazit könnt ihr hier nachlesen. Nun haben wir die Möglichkeit bekommen, euch drei weitere tolle Produkte vorzustellen, die Nick und ich in den letzten Tagen ebenfalls auf ihre Tauglichkeit geprüft haben. 

MAM MILK POWDER BOX
Den Anfang macht diese Box. Es gibt sie in verschiedenen Farben, wie zum Beispiel in rosa oder grün. Preistechnisch habe ich sie bei Amazon für rund 8€ gesehen. Es kommt hier natürlich auf die Farbe drauf an. 

Wie der Name schon verrät, handelt es sich um eine Box, die speziell für Milch-Pulver ist. Sie ist extrem flach und passt somit auch unterwegs problemlos in die Wickeltasche. Ich kann mich noch allzu gut daran erinnern, wie schlimm ich es bei Jack fand, wenn ich etwas mitnehmen musste. Das Pulver wurde meist in eine Flasche, kaltes Wasser in eine andere und in die dritte kam heißes Wasser, sofern ich nicht irgendwohin gefahren bin, wo ich Wasser abkochen konnte. Manchmal habe ich auch kleine Tupperdosen genommen, um das Pulver aufzubewahren. In den 5 Monaten, wo Jack noch eine solche Flasche benötigte, ist es mir ungelogen 2 mal passiert, dass das Pulver ausgekippt ist. Später das Teegranulat einmal nicht mitgerechnet. Das Säubern der Tasche war dann immer recht klebrig und dauerte oft länger. Deswegen fand ich die Box sehr interessant.


Die Box hat drei Fächer, in die jeweils 40g passen. Auf unserem Foto seht ihr eine Portion mit 2 Löffeln, also ungefähr 13g. Eine Skala erleichtert das Abmessen der Portionen, aber ich denke mal, wenn man schon vorab portioniert, so wie ich es mache, ist es noch einfacher. Am Anfang kann die Box logischerweise für Milch-Pulver genutzt werden. Später aber auch für Teegranulat oder kleinere Frucht Snacks.

Zum Befüllen und Reinigen kann der Deckel komplett abgenommen werden, sodass man sehr gut an die einzelnen Fächer kommt, oder beide Teile in die Maschine stecken kann. Der Deckel hält sehr gut und lässt sich trotzdem leicht entfernen. Die einzelnen Öffnungen sind so platziert, dass sie am Rand und mittig liegen. Dadurch kann man leicht das Pulver in die Flasche kippen. Es bleiben nur minimale Krümel über und nichts geht daneben. Auch untereinander vermischt sich das Pulver nicht. Da ich meist nur eine Kammer befüllt habe, kann ich das sehr schön sehen. Die anderen sind in dem Fall sauber geblieben.

Ich habe es auch noch nicht geschafft, dass sie versehentlich aufgegangen ist. Mein Daumen geht hier ganz klar nach oben. Eine Erleichterung, wenn man sein Baby mit Milch-Pulver zu oder ganz füttert.

MAM MUNDPFLEGE-HÄSCHEN
Auch bei einem Baby ist die Mundhygiene sehr wichtig. Außerdem bin ich der Meinung, je früher man ein Kind an dieses Ritual gewöhnt, desto leichter fällt es nachher, wenn es darum geht die Zähne zu putzen. Bei Jack hatte ich diese Fingerlinge gekauft. Er hat sie aber eher mit einer Flasche / Sauger / Schnuller verwechselt, und wollte daran immer nur nuckeln. Außerdem fand ich es optisch nicht so schön. Klingt doof, aber ich fand immer das es wie ein Kondom aussah. 

Bei MAM habe ich diesmal dieses Häschen entdeckt. In rosa oder blau sieht es total niedlich aus. Preislich liegt der Hase je nach Farbe bei rund 6€. Da er gewaschen werden kann, ist er auf die Dauer günstiger, als die Fingerhüte, die man regelmäßig ausgetauscht hat. 


Zur Reinigung steckt man einfach den Zeigefinger in eins der Öhrchen und den Mittelfinger ins andere. Dadurch kann das Kind vorab etwas belustigt werden. Mit den Zeigefinger geht es nun in den Mundraum und via Massage und Putzbewegung wird Plaque entfernt. Im Grunde kann es sofort nach der Geburt genutzt werden und später auch bei den ersten Zähnen. 

Eine andere Bloggerin empfiehlt sogar den Einsatz bei zahnenden Kindern, denn es lindert bei ihrer Tochter den Schmerz und unterstützt das Durchbrechen des Zahnes. Ein Punkt auf den ich mich sehr freue. Jack hatte zwar nie Probleme. Sobald ein Zahn kam, gab es Fieber, er hat geschlafen und dann war der Zahn durch. Backenzähne haben wir nie großartig mitbekommen, plötzlich war wieder einer mehr da. Falls es bei Nick anders ist, werde ich es aber ausprobieren, und kann mir gut vorstellen, dass es auch etwas bringt. 

Auf jeden Fall finde ich einen solchen Hasen deutlich praktischer und einfach kindgerechter als die, entschuldigt bitte den Ausdruck, Kondomputzer. 

MAM MIKROWELLEN DAMPF-STERILISATOR
Auch wenn ich sonst nicht soo der Fan von Mirkowellen bin, und sie verhältnismäßig wenig benutze, liebe ich sie, wenn es um das Thmea Sterilisation geht. Bei Jack hatte ich von Avent einen solchen Vaporisator für die Mikrowelle geschenkt bekommen und musste mir sogar extra die Mikrowelle kaufen. Die Mikrowelle ist geblieben, der Vaporisator damals verkauft. Zur Geburt von Nick war mir klar, dass ich wieder ein solches Gerät haben möchte.  


Flaschen und Teile der Milchpumpe werden einfach in warmes Wasser mit Spülmittel eingeweicht / gereinigt. Danach Wasser hinein, 6 Minuten in die Mikrowelle und es kommt steril heraus. Warum also kompliziertert, wenn es so einfach geht, und man nichts abkochen muss. Deswegen haben wir uns wieder einen von Avent gekauft. Nachdem ich jedoch von MAM so begeistert bin, habe ich mich natürlich gefragt, ob es beim Dampf-Sterilisator Unterschiede gibt, und deswegen darf ich auch dieses Produkt auf Herz und Nieren testen. 

Inklusive einer Anti-Colic Flasche kostet ein solches Gerät rund 30€. Ähnlich sieht es preistechnisch beim Avent aus. Wobei dort im Starterset noch ein Schnuller dabei ist. 


Ausgepackt kann es gleich losgehen. In den Sterilisator kommen exakt 200ml. Eine Markierung zeigt die Füllhöhe an. Alternativ kann eine Flasche als Maß genommen werden. Schließlich sind dort ml Angaben. ;)

Flaschen auswaschen, reinstellen und in der Mikrowelle 8 Minuten bei 750 Watt sterilisieren. Ihr seht, Mama dauert etwas länger und zudem ist er auch größer, sodass er nicht in jede Mikrowelle passt. Zumindest nicht, wenn die Liter der Mikrowelle recht gering sind. 


Mittels einer kleinen Zange können die Sauger und Flaschen dann steril herausgeholt werden. Dies ist bei Avent sehr ähnlich.

Nun zu der Frage, was gefällt mir besser? Ich muss hier ehrlich sagen, dass in diesem Fall Avent siegt. Es passen auch sechs Flaschen rein, es muss dafür nur ein Korb gereinigt werden und das Gerät funktioniert bei gleicher Wattzahl einfach schneller. Zwar sieht alles chaotischer aus, wie das Foto von einem alten Bericht noch zeigt, aber sterilisiert wird es ja trotzde, gut.


  


LEST WEITER ...

Memorysweets - Süße DDR-Grüße

1
Heute möchte ich euch auf eine kleine, süße Zeitreise mitnehmen. Viele von uns kennen noch ein geteiltes Deutschland und das nicht nur aus dem Geschichtsunterricht. Während ich im Westen geboren wurde, stammt meine Mutter ursprünglich aus dem schönen Halle an der Saale. Dementsprechend viele Verwandte hat meine Familie im früheren Osten gehabt und somit kenne ich auch viele tolle Leckereien auf beiden Seiten. Generell habe ich als Kind gerne genascht und wie es mit Süßigkeiten ist, irgendwann werden sie gegen neue Kreationen getauscht. Es gibt jedoch einen Shop, der süße Erinnerungen als Paket anbietet.




SWEET MEMORIES
Das Unternehmen Memory Sweets bietet Süßigkeiten mit Erinnerungswert zumindest bei älteren Generationen, und zeigt den Jüngeren, was sie nicht kennen. Gegründet wurde das Unternehmen 2012 und ist mit seinem einzigartigen Konzept erfolgreich. Angeboten werden im Grunde drei Pakete.

  • DDR
  • BRD
  • Wiedervereinigung

Die Variante DDR gibt es jedoch mit Salmiak und ohne. Jedes Paket ist vollgepackt mit Raritäten, wie zum Beispiel Kaugummie-Zigaretten oder kalter Hund.  

FAKTEN ZUM SHOP
    BezahlartenPaypal, Vorkasse, BillSafe
    Versandkosten    DHL bis 39,90€ - 3,90€, 
    ab 40€ versandkostenfrei
    Versandzeit1-3 Tage nach Geldeingang
    WebsiteHier gehts zum Shop

AUSFUHR GENEHMIGT UND GEPRÜFT
Während ich selbst viele Produkte aus den DDR und BRD Paketen kenne, weiß ich, dass viele unserer Freunde sie nicht unbedingt kennen oder eben wie wir, lange nicht mehr gesehen haben. Deswegen habe ich lange überlegt, und mich am Ende für das Nostalgie-Paket DDR als kostenloses Testprodukt entschieden. Diese Produkte sind wirklich Nostalgie und wecken gerade bei meiner Mutter zahlreiche Erinnerungen.

Enthalten war sind 14 vergessene Raritäten, die ein Gesamtgewicht von ca. 1650g haben. Also jede Menge Süßwaren, die Erinnerungswert haben. 

Ohne Salmiak kosten die Pakete 27,90€, mit Salmiak kostet es 29,90€

Auf Grund der heißen Temperaturen hat mein Paket etwas länger gedauert, was ich jedoch wegen der vielen Schokolade löblich finde. Wir wurden diesbezüglich auch lieb informiert. Leider hat der Wetterbericht Regen angekündigt, aber am Tag der Auslieferung waren dann doch Sonnenschein und über 30Grad. Dafür kann das Unternehmen aber nichts. Geliefert wird das Paket in einem zusätzlichen Umkarton. Darin verborgen der eigenliche Schatz. Alleine der Karton mit der Aufschrift.



Ausfuhr geprüft und genehmigt durch die Deutsche Demokratische Republik


Den Karton haben wir extra aufgehoben und werden ihn irgendwann als coole Geschenkverpackung nutzen. 


Die Süßwaren sind zusätzlich mit Popcorn geschützt, welches man nicht essen sollte, aber man mit Sicherheit kann. 


DER GEPRÜFTE INHALT
Zusammen mit meinem Mann habe ich den Inhalt unter die Lupe genommen und gleich in den Kühlschrank getan, denn bei uns war es am Tag der Auslieferung leider wieder warm. Einige besondere Erinnerungsstücke habe ich für meine Mutter zur Seite gelegt, der Rest wurde zum WM-Finale auf den Tisch gestellt, sodass auch Familie und Freunde staunen und probieren konnten. 




Böhme Fruchtkaramellen
Diese Fruchtkaramellen, die etwas weicher als Maoam sind, dürfte jeder kennen. Es gibt sie auch heute noch beim Arzt oder beim Friseur, wenn die Kids brav waren. Beim Karnevall werden sie ebenfalls gerne geworfen. Es gibt sie in den Sorten Zitrone, Himbeer, Kirsch und Apfelsine. Ich persönlich fand Maoam schon immer besser und wusste nicht mal, dass diese ein DDR Produkt waren. Die Kids haben sich jedoch sehr darüber freut. 


Mokka Bohnen Zartbitter Rotstern - 50 g - 1,19 Euro 
Gibt es heute auch von anderen Herstellern und man muss sie mögen. Im Grunde verbirgt sich dahinter Zartbitterschokolade in Bohnen Form, die einen Mokka Geschmack haben. Gerade Kaffee-Fans mögen sie und ich kenne einige, die sogar in ihren heißen Kaffee gerne so eine Bohne geworfen haben. Wer sie ebenfalls nicht so gerne mag, bei uns sind nämlich einige übrig geblieben, der kann sie zum Beispiel bei Tiramisu oder einem anderen Dessert als Deko verwenden. 


Nudossi Nuss Nougat Creme - 200 g - ca. 1,79 Euro
Habe ich als Kind gekannt und ehrlich gesagt nicht gemocht. Mein Mann und viele unserer Freunde hingegen mögen sie ab und an sehr gerne, denn sie ist so ganz anders als Nutella. Auf warmen Toast super lecker. Es ist aber ein Produkt, welches ich zumindest noch in vielen Supermärkten finde.


Chokis Märchen - 50 g - 1,19 Euro
Wie der Name schon verrät handelt es sich um kleine Relief-Märchen-Figuren, die aus Vollmilch Schokolade sind. Das Produkt kannte ich nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass Mädchen sie geliebt haben, denn Mädchen lieben Märchen und die Schokolade ist sehr zart. Sie eignen sich ebenfalls zur Dekoration von Desserts.

Viba Mint Kissen - 50 g - 0,65 Euro
Weiß, rosa und Mürbe. Auf der Zunge zerfallen sie und sind sehr minzig. Dementsprechend nicht mein Fall. Es ist aber ein Produkt, dass ich ebenfalls nicht kannte. Mein Mann  und auch die anderen waren etwas skeptisch, aber sie fanden sie dann doch lecker.

Brockensplitter - 62,5 g - 1,79 Euro
Haselnuss-Krokant Ecken von Argenta. Ich kannte sie nicht, meine Mutter dafür ja. Sie hat sich riesig darüber gefreut, denn früher hat sie am Fuße des Brockens in einem Hotel gearbeitet. Für sie war es also wirklich ein Stück Erinnerung. Sie sind hart, aber unglaublich lecker und das obwoh ich persönlich keine Zartbitter-Schoko bevorzuge. Dadurch sind sie aber nicht so süß. 


Zetti Bambina Riegel - 45 g - 0,79 Euro
Ich glaube, den gibt es bei uns im Supermarkt auch zu kaufen. Es ist aber ein Riegel, den ich auch aus meiner Kindheit kenne. Milchbutterkaramell und geröstete Haselnusssplitter ummantelt von zarter Vollmilchschokolade. Wer auf so etwas steht, der wird einmal probiert, nie wieder loskommen. Wir haben schon wieder welche nachgekauft. 

Rotstern Trabi Puffreis Tafel - 50 g - 0,69 Euro
Puffreis und Schoko kennen wir auch. Allerdings mit Vollmilch. Die Schokolade kam sehr gut an, wobei sich viele fragten, warum im Osten so gerne Zartbitter genutzt wurde, denn die uns bekannten Varianten mit Vollmilch sind einfach viel süßer und naschbarer. Dafür isst man von der Trabbant Variante nicht so viel und kann sagen, sie ist etwas Besonderes. 

Sandmann Schokoladen Täfelchen - 50 g - 1,29 Euro
Nostalgie Pur. Mit dem Sandmann bin ich groß geworden und auch meine Jungs schauen es. Die vier Tafeln waren auf jeden Fall der Hingucker auf dem Tisch. Geschmacklich muss ich aber sagen, dass die Vollmilchschokolade eher nach billig schmeckt. Es fehlt etwas die Süße und das Milchige. 


DDR Geldscheine Schokoladen Täfelchen - 50 g - 1,09 Euro
Auch die DDR-Geldscheine sind ein Hingucker gewesen. Was daran liegt, dass sie eben nur wenigen noch bekannt sind. Die Mehrheit erinnert sich gerade noch so an die gute alte D-Mark. Geschmacklich aber auch hier wie die Sandmann-Schoko, eher unterer Bereich. Aber wenn wir ehrlich sind, die Geldschein-Schokos schmecken auch mit Euros nicht besser. ;)

Zetti Knusperflocken - 300 g - 2,99 Euro
Diese Knusperflocken kannten wirklich viele aus unserer Runde und gerade meine Mutter hatte sie früher geliebt. Knäckebrot mit Schokohülle. Es fehlt zwar der Knusperfaktor, den ich eigentlich in Erinnerung hatte. Aber das kann auch daran liegen, dass man dieser Schokolade die Auslieferung an einem doch warmen Tag angesehen hat. 

Schlagersüßtafel - 100 g - 0,79 Euro
Schoko und Erdnüsse sind eine Kombination, die ich abseits von Müllermilch wirklich liebe. Meine Mutter konnte sich daran sehr wohl erinnern, ich habe sie jedoch, wie die Mehrheit unserer WM-Gruppe noch nie gesehen. Als Snickers-Verwöhnte fehlte noch leicht die Süße vom Karamell, aber ich muss sagen, sehr nussig und lecker. Sie war sogar mit als erste aufgegessen.


Zetti Schokoladenplätzchen - 150 g - 0,99 Euro
Sie kennt jeder. Kleine Schokotaler mit bunten Zuckerperlen. Als Kind gab es die Weihnachten überall auf den Tellern und auch jetzt bei meiner Schwiegerma dürfen sie nicht fehlen. Ich weiß nicht, warum alle sie lieben, denn ich mochte sie weder damals noch jetzt. Dafür war die Tüte innerhalb von wenigen Minuten aufgegessen.   

Wilkanan Kalter Hund - 175 g - 1,99 Euro
Mein Mann liebt kalter Hund, und stellt sich auch mal in die Küche und macht so ein Exemplar aus Schokolade und Keks selbst. Im Kühlschrank aufbewahrt, muss er vor dem Verzehr rund 10 Minuten erwärmen, bevor er sich schneiden lässt. Das Stürzen aus der Verpackung ist nicht so leicht,aber ein kräftiger Hieb hilft bekanntlich Wunder. Wir haben ihn leider etwas zu spät rausgenommen und dadurch sah er beim Schneiden nicht so schön aus. Dementsprechend kann ich euch nur empfehlen, gebt ihm diese Zeit. Aber dafür ist er unglaublich lecker, egal wie er am Ende aussieht. Und der Vorteil: Selbst Nimmersatte Schleckermäulchen sind ganz plötzlich satt, denn so ein kalter Hund ist mächtig. 


SO VIEL ZUM INHALT
Egal ob man selbst genießen und in Erinnerungen schwelgen möchte, oder jemanden eine Freude machen will. Die Pakete sind Nostalgie und einfach Kult. Manches werdet ihr kennen, anderes nicht. Nicht alles schmeckt jedem, aber die Auswahl machts. Insgesamt hat das Paket einen Warenwert von ungefähr 20€, aber nicht alle Produkte sind überall erhältlich und nostalgisch im Paket gebündelt, ist es auf jeden Fall sein Geld wert. Wir haben auf jeden Fall Erinnerungen bei meiner Mutter geweckt, und unseren WM-Gästen eine interessante Halbzeitstärkung präsentieren können.
LEST WEITER ...

Klarstein Luminance Prime im Test

0
Mikrowellen scheiden die Geister. Manche nutzen sie gerne, andere verweigern sie gänzlich. Als ich meiner Mutter vor 12 Jahren eine schenkte, wanderte sie sofort in den Haushaltsraum, und ich habe sie Jahre später mit in die erste Wohnung genommen. Später brauchte ich sie auch nicht mehr und so hatten mein Mann und ich rund ein Jahr gar keine. Als sich der Nachwuchs ankündigte und ich einen Vaporisator für die Mikrowelle geschenkt bekam, musste ein Gerät her. Ich bekam ein günstiges Modell zum Geburtstag und das hat uns 3 Jahre einen guten Dienst erwiesen. Inzwischen brummt sie nur sehr laut und so habe ich mich für eine neue entschieden. Diese möchte ich euch nun vorstellen.



'''o0o PREISKLASSE o0o'''
Bei Amazon gibt es die Klarstein Luminance Prime für aktuell 73,90€, statt der UVP von 149€. 
Zum Produkt auf Amazon: Klick Here

'''o0o HERSTELLER BESCHREIBUNG o0o'''
Mit seinen kompakten Abmessungen und dem formschönen Gehäuse aus poliertem
Edelstahl passt die Klarstein Luminance Prime
Mikrowellen-Grill-Kombination sowohl optisch als auch platztechnisch in jedes
Küchenambiente und in jede Küchengröße.

Eigenschaften
+++++++++++
• Auftauautomatik für bis zu 1800g Lebensmittel
• 60 Minuten Timereinstellung in 10sek-Schritten
• 24-Std. Uhrzeitanzeige
• energiesparend
• Drehknopf
• Tastentöne
• Endsignal
• großes Sichtfenster
• Innenraumbeleuchtung
• LED-Display
• Strom: 230V, 50Hz

Lieferumfang
++++++++++
• Gerät
• Drehteller
• Rost
• dt. Anleitung (+Eng)

Abmessungen
+++++++++++++
• 45 x 26 x 36 cm (BxHxT)
• Gewicht: ca. 11kg

'''o0o FÜR EUCH GETESTET o0o'''
Geliefert wurde das Modell im üblichen Karton, sowie Umkarton, sodass nichts kaputt gehen kann.. Enthalten war neben dem Gerät selbst, eine Anleitung, ein Glasteller, die Drehscheibe unter dem Glasteller und ein Rost. Obwohl sie von den Maßen her etwas größer ist, als unser altes Modell, passt sie perfekt in die Lücke. Optisch sieht das Modell sehr schön aus. Das Gehäuse ist aus poliertem Edelstahl, was man mögen muss und Fingerabdrücke eben magisch anzieht. Die Front selbst ist verspiegelt, wobei ich bei meinem alten Modell mit normalen Sichtfenster auch nicht so gut reinschauen konnte. Rechts neben dem Fenster ist ein guter, stabiler Griff und daneben die Bedienelemente. Auf die ich aber gleich noch weiter eingehe. Das Kabel ist normal lang, und reicht bei uns aus. Sie rutscht bei uns auf der Arbeitsfläche nicht und generell macht sie einen guten Eindruck.



Nun zu den Bedienelementen, die im Übrigen einen nervigen Tastenton haben, wie mein altes Gerät aber auch, und zudem einen guten Druckpunkt. Alles ist auf englisch gehalten. Eine Eigenart die typisch für Klarstein ist, und sicherlich einige Nutzer stören wird, aber da es einfache Begriffe sind, wie Clock, Fish oder Milk dürften auch Personen mit schwachen Englisch-Kenntnissen alles verstehen. Es gibt wie 12 unterschiedliche Programme, die glücklicherweise auf dem Gerät vermerkt sind. Bei unserer alten Mikrowelle musste man sich genau merken, welches Programm für welche Dinge geeignet ist. Da wir recht schnell die Anleitung beim Umzug verloren haben, konnten wir dies nur eingeschränkt nutzen. Wer keine Lust auf ein automatisches Programm hat, der kann auch unten rechts den in 30 Sekunden-Schritten das Gerät einschalten. Einfach drücken, bis die Zeit ausgewählt ist, die man möchte, dann aufhören und das Gerät geht 1-2 Sekunden später los. In der Mitte unter dem Drehrad ist die Stop Taste, die auch zum Pausieren geht. Im Grunde also sehr leicht zu bedienen, sodass man keinen Blick in die Anleitung werfen müsste. Diese ist recht „kurz“, beantwortet aber zum Glück alle Fragen, was bei Klarstein nicht immer der Fall ist.

Im ersten Moment, wenn man die Mikrowelle öffnet und die Folie vom Bedienfeld abzieht, dann riecht sie doch etwas künstlich, sodass ich sie erst einmal 5 Minuten leer habe laufen lassen. Danach war der Geruch verschwunden. Danach habe ich mich an die ersten Versuche gewagt, denn jede Mikrowelle ist eben etwas anders, und man muss schauen, inwiefern die Erfahrungswerte auch hier zutreffen. Zumal ich bei meinem alten Gerät nicht mal die Watt Zahl wusste.



Angefangen habe ich mit einer heißen Schokolade. Bei unserer Mikrowelle brauchten 250ml Milch etwas mehr als 1,5 Minuten. Hier habe ich mit einer Minute angefangen und die Milch war trinkwarm. Im Anschluss habe ich das Programm Milch gewählt, und auch hier war die Milch schnell warm, sogar einen Tick wärmer, sodass sich das Kakaopulver besser auflöste.

Gleiches gilt für Reis. Ich liebe meinen Tupperkocher für Reis. Bei meiner alten Mikrowelle brauchte der 10 Minuten-Reis 19 Minuten bis er fertig war. Hier sind es rund 17 Minuten und mit der Reis-Taste funktioniert es in weniger Tastendrücken.

Beide Versuche zeigen mir, dass meine Werte grob stimmen, die Programme aber noch einen Tick besser sind und eben wirklich auf die Gerichte / Produkte abgestimmt sind. Mir macht die Nutzung Spaß, auch wenn ich den Reis wohl ab jetzt lieber auf dem Induktionsherd koche, da er dort nach 12 Minuten perfekt ist. Wie bei jedem Gerät empfehle ich aber auch hier, alles zwischendurch zu kontrollieren, zumindest beim ersten Mal, denn dann kann man sicher sein, dass nichts zu weich oder zu hart wird.

Ist alles fertig, dann piept das Gerät lautstark, sodass man es auch in einem anderen Raum hören kann. Es ist etwas lauter als mein altes Modell und lässt sich auch durchs Öffnen nicht beenden, aber so verpasst man den richtigen Zeitpunkt nicht.

Neben der Mikrowellenfunktion gibt es auch noch die Grillfunktion. Ich habe sie einmal ausprobiert, aber mich können keine Grillfunktionen überzeugen. Dementsprechend habe ich es nur einmal probiert, um zu sehen, ob es funktioniert oder defekt ist.

Die Reinigung ist ganz einfach. Ist nichts explodiert, einfach mit einem feuchten Lappen auswischen. Ist was explodiert, kann der Teller in die Geschirrspülmaschine gepackt oder von Hand im Spülbecken gereinigt werden. Der Innenraum kann mit dem Schwamm und Spülmittel gereinigt werden.

'''o0o UNSER FAZIT o0o'''
Inzwischen nutze ich diese Mikrowelle schon einige Wochen und das sehr gerne. Sie ist schön leise, lässt sich leichter reinigen und hat tolle Programme, die gut funktionieren. Der Preis von rund 75€ ist mehr als fair, und würde mich definitiv wieder für das Modell entscheiden. Wie lange das Modell einwandfrei funktioniert, wird, wie bei meinem alten die Zeit zeigen, aber ich bin guter Hoffnung, dass sie genauso lange so schön funktioniert.
LEST WEITER ...

Weight Watchers - 2. Woche

2
Die zweite Woche ist nun erledigt und diesmal gab es keine Geburtstage oder andere Feste. Trotzdem haben wir auch mal einen Abend etwas bestellt. Im Großen und Ganzen lässt sich aber pauschal sagen, dass ich diesmal meine Punkte nicht überschritten habe. Ich war trotzdem nie wirklich hungrig und habe auch mal ein Eis gegessen.

Wusstet ihr das jedes Wassereis pauschal 2 Punkte kostet? 

SPORTLICHE PUNKTE
Inzwischen habe ich mich auch auf Wunsch von Sarah mit den Extra-Punkten seitens Sport befasst und ich muss sagen, dass ich dieses System nicht verstehe und ehrlich gesagt unlogisch finde.

Weight Watchers bietet eine kleine Liste, die verschiedene Aktivitäten, wie Hausputz, Spazieren, Krafttrainig, Walking, Schwimmen und was es eben so an üblichen Sportarten gibt, umfasst. Logisch, dass wenn ich mehr Sport treibe, ich mehr Kalorien verbrauche und dementsprechend auch mal etwas sündigen kann. Jedoch entbehrt das Prinzip jeglicher Logik. Vielleicht stehe ich aber lediglich auf der Leitung.

Logik der Punkte
Ich wurde zu Beginn der Weight Watchers Zeit Anmeldung nie gefragt, was ich beruflich mache. Also sitze ich viel, arbeite ich im Stehen oder körperlich schwer. Das fand ich schon merkwürdig. Es wurden pauschal die Punkte verteilt, wohl errechnet auf Grund Alter, Größe und Gewicht. Dabei habe ich auf einer anderen Seite gesehen, dass ich eigentlich nur 20, statt 26 Punkte zu mir nehmen sollte. Hier ist der Link zur Points-Rechnung. Da ich in langsamen Schritten nun trotzdem abnehme und so nicht hunger, ist es mir egal. 

Nun aber zum Sport
Bewegung in jeglicher Form ist wichtig, und es ist bekannt, dass übergewichtige Menschen am Anfang mehr abnehmen durch Sport, als jemand, der schon Idealgewicht hat. Hier könnte ich vermuten, dass Weight Watchers die Extra Punkte, die man durch Aktivität erhält, nach der Ausgangslage verteilt. Ich kenne ja nur meine Punkte. Allerdings weiß ich auch, dass ich nach 30 Minuten Spaziergang weniger Kalorien verbrannt habe, als nach 30 Minuten Spinning. Trotzdem geht es nicht nach der Sportart, sondern jede Aktivität wird gleich belohnt. 10 Minuten Putzen oder 10 Minuten Spinning sind 1 Punkt. Den nächsten Punkt gibt es, wenn ich zum Beispiel 30 Minuten geschafft habe. Putze ich also ganz normal meine Wohnung, dann bin ich da täglich eine Stunde mit beschäftigt, wenn es nicht regnet, gehe ich dann noch 30 Minuten mit den Kids spazieren und laufe auch beim Einkaufen herum, was zusätzlich 30 Minuten sind. Somit hätte ich schon richtig viele Punkte. Habe aber nciht wirklich etws sportliches getan, sondern was ganz normales, wie ich finde. Ich finde, das hat nicht viel mit Logik zu tun.

MEINE 2. WOCHE
Wie oben erwähnt viel sie mir leichter und ich war überrascht, wie viele Bonuspunkte ich noch übrigt hatte. Da ich aber eben auch genascht und hier oder da mal ein Eis gegessen habe, ist es logisch, dass mein Gewicht langsamer abwärts geht. Zumal mir ja der Sport fehlt.

Ausgangsgewicht: 70kg

Einhalten der Punkte: 4 Aktivitätspunkte (ohne Hausputz) und 29 Extrapunkt übrig.
Sportaktivität: Spaziergänge / Hausputz

Neues Gewicht: 69kg

REZEPT DER WOCHE
Viel Gemüse, Sattmacher und mageres Fleisch. Pro Portion habe ich für mich 13 Punkte ausgerechnet und sie reicht aus um satt zu werden. Mein Mann bekommt eine zweite Portion und ist dann ebenfalls satt.
 
Rezeptname Rindergulasch mit Kartoffeln
Kurze Beschreibung Rindergulasch mit Kartofeln
Portionsgröße 6
Zutaten
  • 600g Kartoffeln
  • 500g Rindergulasch
  • 1 Zwiebel
  • 2 gelbe Paprika
  • 500g Champignons
  • 1 Tüte Maggi Gulasch
  • Salz, Pfeffer
  • Öl
Zubereitungsschritte
  • Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser garen
  • Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden
  • Champignons waschen, vierteln
  • Paprika entkernen und in kleine Würfel schneiden
  • Gulasch in wenig Öl 1-2 Minuten anbraten, Pilze, Paprika und Zwiebeln hinzugeben
  • nach 3-4 Minuten anbraten mit Wasser, wie auf der Maggi Tüte beschrieben ablöschen und garen lassen
Ergänzender Tipp Besonders Zart wird es im Schnellkochtopf, Mit Bohnen ebenfalls lecker
Zubereitungszeit 35 Minuten
Vorbereitungszeit
10
Schwierigkeitsgrad
leicht
Anlass
Herbst / Deftige Hausmannskost
LEST WEITER ...