Das neue Sommer-Deo Unser Iglo Fußball-Snack Dafür flog unser Xperia Z2

Bykay Tragetuch - Für moderne Eltern

Bei meinem ersten Sohn hatte ich ein Tragetuch von meiner Schwägerin geliehen bekommen. Abgesehen das ich Rückenschmerzen bekommen habe, fand ich es unglaublich kompliziert anzulegen, und mein Großer fühlte sich unwohl. Nach dem ich es zwei Mal genutzt habe, war das Thema durch. Diesmal habe ich auf richtige Tragen gesetzt und mein Schatz mag sie gerne. Ich habe beide Hände frei, er ist auch ganz dich bei mir und sieht viel von der Umwelt. Dieses stylische Tragetuch hat mich jedoch neugierig gemacht, weil es sich optisch so von den anderen Tüchern unterscheidet.


Das Tuch ist aus Jeans Material und sollte vor dem ersten Gebrauch gewaschen werden, damit ein Used Look entsteht. Da es recht dunkel ist, empfehle ich einen Farbenfänger mit in die Wäsche zu tun oder es solo zu waschen. Mittels zwei Ringen wird dieses Tuch getragen und soll theoretisch einfacherer in der Handhabung sein. Anders als bei anderen Tüchern kan das Kind nicht darin liegen, sondern eben nur vorne hinten oder auf der Hüfte hingesetzt werden. Ähnlich wie bei einer Trage.

Das Anlegen ist wirklich einfach und sogar mir gelingt es beim ersten Mal. Die eine Stoffseite mit dem Ring über die Schulter legen. Die andere Seite unter dem anderen Arm durch und den Stoff drehen. Dadurch ist es am Rücken gekreuzt. Das Ende des Stoffs durch die Ringe ziehen. Mittels der Ringe sitzt das Tuch bombenfest. Das Kind kann nun hineingehoben werden. Ich habe beim ersten Mal 5 Minuten gebraucht, beim zweiten Mal nur noch eine Minute. Das Einheben empfinde ich persönlich im Sitzen etwas leichter, als im Stehen.


Geeignet ist die Trage für Kinder ab Geburt bis 18kg. Nick ist rund 5 Monate alt und hat seine 8kg sicherlich auf der Waage. Er kann schon mit gespreizten Beinen sitzen. Sonst wird das Baby noch ganz hineingekuschelt, sodass nur minimal was vom Haarschopf zu sehen ist.  Nick selbst fühlt sich in dieser Variante nur für eine kurze Zeit wohl. Während er in der Trage schon mal mehrere Stunden herumgetragen werden mag, fängt er hier nach 10-15 Minuten mit der Schibbel-Lippe an. Ihm persönlich fehlt eben der Halt, den er in einer gepolsterten Trage hat.  Zudem muss ich sagen, dass ich durch mein Hohlkreuz schon nach wenigen Minuten den Rücken gemerkt habe. Lange könnte ich ihn nicht tragen, aber er ist auch schwer. Selbst im Babysafe bekomme ich ihn nur noch schwer hoch. Mit 15kg würde ich ihn so mit Sicherheit nicht mehr tragen wollen, nicht mal auf der Hüfte.

Neben dem Tuch gibt es noch eine kleine Tasche, die mit einem Karabinerhaken an der Hosenlasche oder der Tasche festgemacht werden kann. Da könnt ihr nicht nur etwas Geld verstauen oder eure Papiere, sondern eben auch das Tragetuch hineinpacken, wenn es nicht mehr benötigt wird.

Alles in allem ist es eine gute Idee, wo man merkt, hier hat eine Mama die Idee gehabt. Hochwertig gearbeitet, modernes Design und vor allen Dingen einfach in der alleinigen Nutzung. Das alles nützt aber nichts, wenn sich das eigene Kind nicht gänzlich wohl fühlt. Daher gibt es von mir faire 3 Sterne.

PREIS
50,55€

FAKTEN ZUM PRODUKT
Material: 52% cotton, 48% leinen
Größe: 70cm
Alter: Geburt bis 18kg
Vor dem ersten Gebrauch waschen für Used Look

Das Produkt wurde mir kostenfrei zum unabhängigen Test zur Verfügung gestellt.
LEST WEITER ...

DeinPhone - Zauberhafter Schutz

Sie sind teuer und wenn sie runterfallen, gibt es schnell eine Macke. Die Rede ist von Smartphones. Wer sein Exemplar schützen möchte, hat die Möglichkeit mit einer schönen Hülle. Für jedes Smartphone gibt es die unterschiedlichsten Hüllen. Hardcase, Softcase, Tasche oder Flipcase. Selbstgestaltet oder mit tollen, einzigartigen Motiven. Heute möchte ich euch einen Anbieter vorstellen, den ich euch schon vor einem Jahr einmal vorgestellt habe, und bei dem die Qualität stimmt. Wer mehr über DeinPhone.de allgemein erfahren möchte, findet viele Informationen zum Versand und Co bei meinem alten Blogpost


BELIEBTER DENN JE
Seit meinem letzten Besuch hat sich das Unternehmen noch eine Spur verbessert. Es bietet viel mehr Hüllen an und ihr könnt euer Case auch selbst gestalten. Wie begehrt die Schutzhüllen sind, sieht man gerade vor Weihnachten, denn innerhalb von wenigen Tagen waren für mein Galaxy S5 nur noch wenige Modelle verfügbar.


QUALITÄTSCHECK
Die Auswahl ist noch immer schön, und für mein S5 habe ich mindestens 10 Hüllen gefunden, die mir unglaublich gut gefallen haben. Am Ende habe ich mich für ein Modell entschieden, welches dezente Farben und eine zauberhafte Eule drauf hat, da mein Elefant leider nicht verfügbar war. Das Modell kostet rund 12€. 

Bestellt und 2 Tage später war das Case ordentlich verpackt in einem kleinen  Karton und einer Folie bei mir.

Das Case ist aus Kunstleder und schön verarbeitet. Die Nähte sind perfekt und ich konnte keine Fehler oder losen Fäden entdecken. Die Farbkombination außen hellblau und andere pastellfarbene Töne und innen zartes Rosa harmonieren für meinen Geschmack perfekt. Nachdem es auf den ersten Blick gut gefällt, wurde das S5 eingesetzt. Innen ist noch einmal ein richtiges Gummi-Case, sodass das Smartphone von allen Seiten ideal geschützt ist. Es lässt sich leicht einspannen und hält bombenfest. Die Tasten sind erhöht, aber verschlossen. Trotzdem können sie problemlos bedient werden. Der Stromanschluss ist ausgespart und lässt gut öffnen, sofern man keine Gelnägel hat. 

Aufstellen, schließen - alles funktioniert zuverlässig. Wie lange der Magnetverschluss hält, wird die Zeit allerdings erst zeigen. 

Zur Website gehts hier entlang.

Übersichtlichkeit des Shops:sehr übersichtlich gegliedert
Sortiment:fast jedes gängige Smartphone und verschiedene Case-Modelle
Produktpräsentation:viele Fotos, alle nötigen Infos
Warenverfügbarkeit:sehr gut, außer jetzt vor Weihnachten
Preisniveau:fair
Bestellvorgang:kinderleicht
Lieferschnelligkeit:1-3 Tage
Kundenservice:freundlich, kompetent und schnell
Umgang bei Reklamationen:nicht getestet
Verpackung:sehr gut
Qualität der Produkte:sehr gut

Produkt wurde mir kostenlos zum unabhängigen Test überlassen
LEST WEITER ...

Gewinner Storio

Das Gewinnspiel vom Storio ist nun beendet, und die Gewinner wurden ausgelost. Es ware ein paar echt süße Sachen dabei, und manche Familien / Kinder / Eltern waren wirklich kreativ. Leider gab es auch einige, die die Aufgabenstellung nicht gemeistert haben, und einfach nur etwas weihnachtliches eingereicht haben. Während die Aufgabenstellung lautete, lasst euch was kreatives einfallen, warum ihr den Storio gewinnen müsst. Wer die Aufgabenstellung nicht erfüllt, hüpfte leider nicht in den Lostopf.

Da wirklich tolle Beiträge eingereicht wurden und ich nicht nur ein Kind glücklich machen möchte, habe ich mich entschieden noch ein kleines Spielepaket zu verlosen. Deswegen gibt es zwei Gewinner.


LEST WEITER ...

Krups KM442D im Test

Kaffee schwarz wird in der Familie meines Mannes in Massen getrunken. Alleine meine Schwiegereltern trinken am Nachmittag gerne zwei Kannen mindestens. Auch am Morgen ist es immer praktisch, wenn der Kaffee nach der Dusche schon fertig ist, um wach in den Tag zu starten.Während wir selbst auf einen Vollautomaten setzen, wird im Haushalt meiner Schwiegereltern noch auf klassische Filterkaffee-Maschinen gesetzt. Eben so wie dieses Modell.


FÜR EINEN GUTEN START IN DEN MORGEN
Auf den ersten Blick unterscheidet sich die Kaffeemaschine von denen, die ich so kenne. Normalerweise sind sie höher, haben oben Platz für den Filter, unten ist die Glaskanne und alles sieht eben schlanker aus. Ich denke, ihr wisst was ich meine.

DER ERSTE EINDRUCK
Dieses Modell hingegen ist breiter, wirkt wie ein richtiger Automat und dementsprechend viel edler. Nicht nur auf dem Foto, sondern auch in real. Die Maße sind ungefähr 32 x 21 x 24 cm Edelstahl muss man zwar mehr pflegen, wirkt aber hochwertiger und passt in viele Küchen. In diesem Fall sieht man wirklich jeden verdammten Fingerabdruck. Die Maschine wirkt qualitativ und auf den ersten und zweiten Blick konnten wir keine Mängel feststellen. An beiden Seiten ist eine Wasserstandsanzeige, sodass sofort erkannt wird, wie viel Wasser für wie viel Tassen eingefüllt wurde. Praktisch mit beiden Seiten, sodass man nicht gezwungen ist, immer auf einer Seite abzulesen, was ich bei Eckplatzierung praktisch finde. Vorne ist ein gut lesbares Display, welches nicht zu grell ist, und darunter die Bedienelemente.

BEDIENELEMENTE
Die Bedienelemente benötigen keinerlei Anleitung. Es gibt zwei verschiedene Programmierzeiten. Eine fürs Wochenende und eine für die Wochentage. So kann man zum Beispiel morgens um 5.00 in der Woche seinen Kaffee haben, und am Wochenende um 9.00. Zusätzlich gibt es zwei Tasten für Minuten und Stunden und eben den Ein/Ausschalter. Alle Tasten haben einen guten Druckpunkt und dementsprechend ist die Bedienung sehr leicht.


BENUTZUNG / GESCHMACK
Die Benutzung ist eigentlich einfach gehalten, und man benötigt keine extra Anleitung. Was ich schon mal sehr gut finde. Wasser auffüllen je nach gewünschter Menge, Filter der Größe 4 hinein und den bevorzugten Kaffee dazu. Je nach Menge läuft die Maschine rund 10-15 Minuten. Der Kaffee wird im Anschluss einige Zeit warm gehalten, bevor die Ausschaltautomatik eintritt, damit es nicht zu einem Brand kommt, falls man nicht da ist. Wir nutzen die Maschine meist zum Nachmittag, da wird in der Regel sehr viel Kaffee bei meinen Schwiegereltern getrunken, und so ist die Kaffeemaschine so programmiert pünktlich um 15.00 den Kaffee fertig zu haben. Bis jetzt, gab es noch keine Ausfälle. Der Kaffee schmeckt sehr gut, wie frischgebrühter Filterkaffee schmecken muss. Es gibt hier nichts einzustellen, und man muss daher eben seinen Lieblingskaffee und die richtige Filtergröße / Stärke finden, damit es einem schmeckt. Wer den Kaffee schon am Abend in den Filter füllt, damit morgens der Kaffee fertig ist, wird in unseren Augen überrascht, weil der Deckel gut abschließt und der Kaffee frisch schmeckt. Das war beim alten Modell nicht der Fall. Deswegen musste dort morgens immer alles vorbereitet werden, damit das Aroma auch noch perfekt ist.

Die Kaffeekanne selbst ist stabil, der Deckel könnte aber etwas fester sitzen. Trotz dieser Tatsache, lässt sich der Kaffee ohne kleckern oder tropfen in die Tassen oder die Isolierkanne umfüllen. Ob hier eine richtige Isolierkanne nicht evtl. praktischer gewesen wäre, ist in meinen Augen eine Frage des Geschmacks. Ich persönlich hätte es praktischer gefunden, aber die Glaskanne wirkt optisch besser.

Im Betrieb nimmt man die Maschine war, aber ich empfinde sie nicht als laut Man hört eben normale Brühgeräusche oder das Tropfen in die Kanne, sofern man genau hinhört.

FAZIT – KRUPS KM442D
Die Maschine ist optisch ein Highlight und sie gefällt nicht nur uns oder den Schwiegereltern klasse, sondern auch Besuchern. Ist das eine neuartige Variante von Vollautomat? Nein, nur eine zuverlässige Kaffeemaschine sagen wir dann. Sie ist leicht zu bedienen, lässt sich leicht befüllen, ist programmiert zuverlässig und der Kaffee schmeckt gut (auch wenn sie darauf keinen Einfluss hat). Sie benötigt nur mehr Pflege, weil man echt jeden Fingerabdruck, Wassertropfen oder ähnliches sieht. Wer darauf keine Lust hat sollte es lassen, sonst sieht es schon nach wenigen Tagen schäbig aus.

FAKTEN ZUM PRODUKT
Preis: 80€
Programmierbare, hochwertige Filter- Kaffeemaschine aus Edelstahl
2 Programmfunktionen: Für die automatische Einschaltung unter der Woche und am Wochenende
„Keep Warm“ Funktion: Kaffee wird 30 Minuten lang warm gehalten
Tropf-Stopp-Funktion
Aromafunktion
Gut ablesbare Wasserstandsanzeige
Warmhalteplatte
Duo-Filter-System: für eine feinere Entfaltung der Aromen des Kaffees und eine längere Lebensdauer der Maschine
 Automatische Abschaltung
10-15 Tassen Fassungsvermögen (1,25 l)
1000 Watt
LEST WEITER ...

Airfryer HD9226/50 im Test


Obwohl wir schon die XXL Airfryer zu Hause haben, muss ich sagen dass es bei uns inzwischen doch nicht mehr so ganz reicht. Da kommt mal der eine oder andere Freund, Jack ist nun auch viel mehr. Daher haben wir uns für eine zweite Airfryer entschieden.


PREIS
Die Philips HD9226/50 hat eine UVP von 219,99€,.

ZITIERTE DETAILS ZUM PRODUKT
Lecker frittierte Gerichte mit bis zu 80% weniger Fett* Durch die patentierte Rapid Air-Technologie des Airfryers können Sie leckere Pommes Frites mit bis zu 80 % weniger Fett zubereiten. * Genießen Sie mit dieser Heißluftfritteuse köstliche Pommes Frites, Snacks und Gerichte auf gesunde Art. Rapid Air erzeugt weniger Geruch und ist leicht zu reinigen!(*im Vergleich zu Pommes aus einer herkömmlichen Philips Fritteuse) Mit Rapid Air Heißluft-Technologie für perfekte Ergebnisse Der Airfryer kann fast alles – und das schnell. Von Pommes Frites bis hin zu Brathähnchen, Muffins oder gebratenem Gemüse, genießen Sie Speisen mit weniger Fett und mehr Nährstoffen. Es ist schier unglaublich, wie viele Möglichkeiten der Airfryer zum Grillen, Frittieren, Garen und Backen von Speisen bietet. Probieren Sie es aus! Rapid Air Heißluft-Technologie Durch die einzigartige Rapid Air Heißluft-Technologie des Airfryers können Sie köstliche Snacks und Gerichte mit weniger Fett als bei herkömmlichen Fritteusen frittieren. Aufgrund der Rapid Air Heißluft-Technologie entstehen beim Frittieren mit dem Philips Airfryer außerdem weniger Gerüche und Dämpfe als bei herkömmlichen Fritteusen. Zudem ist das Gerät besonders sicher, einfach zu reinigen und dadurch sehr gut für den täglichen Gebrauch geeignet.
Abwechslungsreiches Kochen Dank der innovativen Rapid Air Heißluft-Technologie des Philips Airfryers können Sie Ihre Lieblingsgerichte nicht nur hervorragend frittieren, sondern auch grillen, backen und sogar garen. Der Airfryer ist Ihre zentrale Lösung für alle Mahlzeiten. Einzigartiges Produktdesign Dank des einzigartigen Designs und besonderer Technik des Philips Airfryers zirkuliert die heiße Luft schnell und von allen Seiten um die Zutaten. Über dieses ideale Wärmeprofil erhalten Sie im Handumdrehen gesündere Speisen. Inklusive Grillrost mit Spießen Schöpfen Sie das Potential Ihres Airfryers voll aus und maximieren Sie den Kochbereich mit diesem zweilagigen Zubehörteil. Schaffen Sie mit Hilfe des Grillrosteinsatzes Platz für eine 2. Lage Grillgut. Backen, grillen oder braten Sie leckere Burger, Hähnchenflügel, Fisch auf eine einfache, schnelle und gesunde Art. Zeit- und Temperaturregler Mit der integrierten Zeitschaltuhr können Sie Garzeiten von bis zu 30 Minuten voreinstellen. Die automatische Abschaltfunktion benachrichtigt Sie auch, wenn Ihre Speisen fertig sind. Mit der einstellbaren Temperatur können Sie die optimale Gartemperatur für Ihre Speisen auswählen (bis zu 200 °C). Genießen Sie knusprige, goldbraune Pommes Frites, Snacks, Hähnchen, Fleisch und noch vieles mehr. Mit der richtigen Temperatur erreichen Sie immer das beste Ergebnis! Inspirierendes Rezeptheft Dieses von Küchenprofis zusammengestellte Rezeptbuch zeigt Ihnen die Vielfalt an leckeren und selbstgemachten Speisen, die Sie alle im Airfryer einfach zubereiten können. Grillen, frittieren, garen und backen Sie Lebensmittel auf eine gesündere, schnellere und bequemere Art für sich und Ihre Familie. 0,8 kg Kochkapazität Der Airfryer HD9226/50 bietet eine große Kochkapazität von 0,8 kg für all Ihre Lieblingsrezepte.

FÜR EUCH GETESTET
Nachdem wir schon das kleinere Modell besessen und fast 2 Jahre genutzt haben, war ich nun sehr gespannt, was mich hier erwarten würde. Ist dieses Modell besser und so gut wie die XXL, denn wenn man 2 Modelle gleichzeitig nutzen will für viele Esser sollte es gleich gut schmecken.Vorab aber nochmal einige alte Fakteb für alle die den Unterschied zwischen Aifryer und Fritteuse nicht kennen.

'''Unterschied zur normalen Fritteuse'''
Mit oder doch lieber ohne Fett. Das ist eine Frage, die sich jeder vorab stellen muss. Deswegen möchte ich kurz auf die Unterschiede eingehen. Eine normale Fritteuse wird mit jeder Menge Fett betrieben. 1-3 Liter werden in ihr erhitzt, das Gargut in einen Korb gepackt und bei zum Beispiel 180 Grad knursprig und goldgelb frittiert. Diese Variante kennt eigentlich jeder und sei es nur aus der Frittenbude nebenan. Die Airfryer hingegen ist eine Heißluft-Friteuse, die wenn überhaupt, mit wenigen Tröpfchen Öl genutzt wird. Dadurch natürlich gesünder, fettärmer und der Geschmack wird nicht verändert. Zubereitet werden kann alles, was auch im Backofen landen würde. Das gilt nicht nur für Gargut, welches sonst in der Fritteuse landet, sondern man kann auch backen oder richtig kochen. Aus diesem Grund wird das Gerät auch gerne Multicooker genannt.

'''Unterschied zum alten Airfryer & der erste Eindruck'''
Wie oben schon erwähnt habe ich 2 Jahre die kleine Variante, also 9220/40, genutzt. Dementsprechend habe ich schon Reisgerichte, kleine Küchlein und vor allen Dingen viele Pommes, Kroketten, Schnitzel und Co darin zubereitet. Genutzt wurde sie jedoch zu 90% als Fritteusenersatz. Nun aber zu den Unterschieden. Es fängt schon bei der Optik an. Der Nachfolger ist in Grautönen gehalten, während unsere alte noch weiß, blau, pink war. Mir gefällt es besser, da es edler und teurer ausschaut. Zwar gab es das alte Modell auch schon so, aber hatten wir eben nicht. Der Korb hat 0,8kg Platz. Die Bedienung ist ähnlich veraltet. Drehrad für Temperatur oben am Rand und an dem Griff die Zeit. Unsere zweite, die XXL ist schon mit Display.


'''Nutzung'''
Nach all den Fakten und Unterschieden nun aber zur Nutzung selbst, denn die interessiert die meisten von euch dann doch eher. Geliefert wird das Modell in einem riesigen Karton, ist schnell aufgebaut, einmal feucht ausgewischt, einmal 5 Minuten Testdurchlauf und danach war er bei uns einsatzbereit. Wir haben uns eher an die klassischen Gerichte gehalten, da unser Backofen recht fix ist und auf dem Induktionsherd auch alles schnell geht. Somit wurde sie eher Frittier-Gut getestet. Außerdem hatten wir beim Vorgänger schon gebacken und gekocht, was top war.

Fangen wir mit Pommes an. Genutzt haben wir die 123 von McCain. Da wir mit der XXL die Erfahrung gesammelt haben, dass die Pommes goldgelb und knuspriger werden, wenn einige Tropfen Öl drüber geträufelt werden. Deswegen haben wir es auch diesmal so gehalten. Die TK Pommes in die Airfryer schütteln, mit einer Sprühflasche etwas Öl drüber sprühen und dann habe ich sie auf 20 Minuten gestellt. Nach 18 Minuten waren die Pommes laut Timer fertig. Zwischendurch natürlich immer etwas schütteln und ggf. dann noch einmal mit etwas Öl besprühen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Super lecker und knusprig. Geschmacklich sind sie jedoch, so, wie aus dem Backofen. Nicht trocken, aber das was Pommes eben ausmacht, fehlt eben. Man muss Ofen-Pommes eben mögen, denn das Fett aus der Fritteuse ist Geschmacksträger und lässt sie eben anders schmecken.

Diesmal gibt es als Zusatz ein Grillrost. Wir haben darauf einmal Schnitzel gemacht, weil die Luft eben einfach besser oben und unten rankommt.Vorab wieder mit etwas Öl besprühen, damit sie auch schön aussehen, und dann haben wir unsere Minischnitzel von Vosko 5 Minuten reingetan. Sie waren heiß und unglaublich lecker. Besser, als wenn man sie so in den Korb packt.

Die Duftentwicklung ist noch immer gleich null. Mein Sohn weiß nie wann es Pommes gibt, wenn er aus der Schule kommt. Das ist bei einer Fritteuse nie der Fall, da kommt er rein, schnuppert und weiß sofort es gibt Pommes. Leider hält sich dann dieser Geruch auch über Stunden trotz lüften. Deswegen ist das Gerät gerade bei kleinen Wohnungen oder offenen Küchen sehr praktisch.

FAZIT
Dieses Modell ist definitiv nicht schlechter als das Vorgängermodell, sondern kann mit seinem Grillrost sogar punkten. Dadurch sind einige Gerichte einfach besser zu machen. Wie zum Beispiel Schnitzel oder wenn man etwas überbacken möchte oder sogar für Kuchen. Die Bedienung hätte gerne beim kleinen Modell mit Display sein können, wie unsere XXL, aber man kann nicht alles haben. Für kleinere 2-3 Personenhaushalte ein tolles Gerät. Wem die XXL nicht ausreicht, kann sie zusätzlich als Zweitgerät nutzen, wie wir es nun machen. Denn 5 Personen plus Schulfreunde, da wird eben reingehauen.
LEST WEITER ...

clickandprint - Hochwertige Drucke

Wände sind von Natur aus kahl. Damit das nicht so bleiben muss, werden sie mit Tapeten und Wandfarben verschönert. Wem das nicht reicht, der hängt sich die eine oder andere Leinwand an die Wand. Eine Landschaft, Urlaubsfotos, Kindheitserinnerungen, ein Stillleben, ein Portrait. Es gibt so viele tolle Möglichkeiten und wer es individuell möchte, kann sich selbst oder Freunden ein Bild nach eigenen Wünschen drucken lassen. Hier gibt es viele Anbieter, und ich freue mich euch clickandprint vorstellen zu dürfen.


CLICK AND PRINT
Ganz nach dem Namen des Shops heißt es hier, ein paar Klicks machen, und dann wird auch schon gedruckt. Zur Verfügung stehen folgende Kategorien.

  •     Aufkleber
  •     Magnetfolie
  •     Shirts & Co.
  •     Poster
  •     QR-Codes
  •     Schilder
  •     Banner & Plane
  •     Lochfolie/ WG
  •     Leinwände
  •     Fototapete
  •     PVC Karten
  •     und Wandaufkleber
Die Produkte werden alle in höchster Qualität gedruckt, wofür Materialien, aber auch die Drucktechniken sorgen. Zum Beispiel stehen Digitaldruck, aber auch Siebdruck zur Verfügung.

FAKTEN ZUM SHOP
    BezahlartenVorkasse, PayPal, Kreditkarte, Lastschriften und sofortüberweisung.de
    Versandkosten    4,99€
    Versandzeit3-7 Werktage, da individuelle Anfertigung
    WebsiteHier gehts zum Shop

WIE DRUCKE ICH ETWAS
Erst einmal müsst ihr euch entscheiden, welches Produkt es werden soll. Dieses Produkt klickt ihr auf der Startseite links ans und könnt dort z.B. Poster gestalten auswählen. Der Name ist abhängig von dem gewählten Produkt. Sogleich öffnet sich eine neue Seite und ihr könnt das Format eingeben. Das ist nur obligatorisch und kann später angepasst werden. Zudem optimiert die Anwendung die andere Seite, sobald sie das Bild kennt. Dieses müsst ihr auswählen und hochladen. Im Anschluss könnt ihr die Größe noch ändern, Effekte wählen und falls euch der Preis nicht passt, auch das Material erneut ändern.

HINWEIS
Bestellt ihr eine Leinwand, dann erscheint der Hinweis, dass nur die Leinwand roh geliefert wird. Dies bitte auch ernst nehmen, denn sie kommt wirklich ohne Rahmen oder ähnliches. Nur die Stoffbahn. Wer also einen Rahmen gekauft hat, sollte das Foto dementsprechend größer gestalten, damit es später kein böses Erwachen gibt. 


UNSERE ERFAHRUNGEN
Wir durften für 50€ einen Produkttest durchführen, und damit bekommt man eine Menge, abhänig von der Größe und der gewählten Produktart. Da sich solche Poster und Leinwände gut als Weihnachtsgeschenke eignen habe ich folgende Produkte gewählt.

    1  Poster 67,0 x 41,8 cm                                9,52 EUR   
    1  Leinwand 80,0 x 53,2 cm                          25,54 EUR  
    1  Poster 58,0 x 35,4 cm                                6,98 EUR   
    1  Poster 80,0 x 29,2 cm                                7,94 EUR    

Diese habe ich sowohl für meinen Mann, als auch meinen Schwiegervater gestaltet. Wer welches Motiv bekommt, werde ich dann spontan vor Weihnachten entscheiden. Da die Familie mitliest erst einmal nur Ausschnitte der Bilder. Mehr gibt es dann nach Weihnachten. :)

Die Produkte waren unglaublich schnell gestaltet, wobei ich immer etwas wegen der Maße gucken musste, aber ihr seht, Poster sind deutlich günstiger als bei vielen Konkurrenten. Daher habe ich mich natürlich gefragt, ob vielleicht an der Qualität gespart wird.

Alles kam recht schnell an, dazu gut verpackt, damit nichts knicken oder kaputt gehen kann.  Stabiler Karton, extra in weichem Papier eingerollt und für die Kids noch eine Tüte Gummibärchen. Die Drucke selbst können sich auch sehen lassen. Sie sind perfekt geworden. Weder als Poster noch auf der Leinwand konnte ich Mängel feststellen. Obwohl bei einem Bild die Qualität nur Ausreichend war und das finde ich wirklich klasse. 

PECHSTRÄHNE
Wer meinen Blog kennt, weiß um meine Pechsträhne. Bei meiner Bestellung musste ich beim Auspacken feststellen, dass tatsächlich ein Artikel nicht mitgeliefert wurde. Das kann natürlich in der Hektik des Weihnachtsgeschäfts passieren, ist aber natürlich nicht schön. Das Team hat aber auf meine Anfrage umgehend reagiert, das fehlende Produkt gefunden und sogleich verschickt. Fehler können passieren, und dann finde ich es schön, wenn der Service stimmt, wie in diesem Fall.

FAZIT - CLICKANDPRINT
Falls ihr also noch ein Poster oder eine Leinwand sucht, dann merkt euch die Seite. Egal, ob für euch oder als Geschenk. Die Preise sind mehr als fair, gerade wenn man die Qualität einmal anschaut. Zwar muss man sich einen Rahmen bei einer Leinwand selbst kaufen oder bauen, aber ganz ehrlich, bei den Preisen ist mir das völlig egal.




Übersichtlichkeit des Shops:sehr übersichtlich gegliedert
Sortiment:klein, aber speziell
Produktpräsentation:anschaulich
Warenverfügbarkeit:sehr gut
Preisniveau:fair - für jeden Geldbeutel
Bestellvorgang:kinderleicht
Lieferschnelligkeit:3-7 Tage
Kundenservice:freundlich, kompetent und schnell
Umgang bei Reklamationen:nicht getestet
Verpackung:sehr gut / stabil
Qualität der Produkte:hochwertig


Kostenfreie Testbestellung für einen unabhängigen Testbericht.
LEST WEITER ...

Rowenta TN4850 im Test

Es gibt eine Sache und die stört mich ungemein. Und das sind herumfliegende Bartstoppeln im Waschbecken und darum herum. Mit diesem Bartschneider soll das der Vergangenheit angehören, und ich muss sagen, dass genau dieses Werbeversprechen mich gereizt hat. Mehr als 95% wäre für viele Frauen ein Traum.


ERSTER EINDRUCK
Das Gerät sieht in live noch spaciger aus, als die Fotos vermuten lassen. Es ist ein Design, das den Namen Air Force Precision wirklich verdient, denn die Lüftungsschlitze erinnern sehr an eine Turbine. Das Gerät liegt gut in der Hand. Das heißt nicht zu schwer, aber auch kein Fliegengewicht, welches auf billigen Müll schließen lässt. Für die Gerätegröße also ein gutes Gewicht.

AKKU
Bevor mein Mann das Gerät ausprobiert hat, wurde es in die mitgelieferte Ladestation gestellt, und über Nacht aufgeladen. Da der Akku selbst nur eine geringe Nutzungsdauer von 45 Minuten haben soll, wir haben es auf 40 Minuten geschafft, stellt mein Mann den Schneider nach der Nutzung immer wieder in die Ladestation zurück. Das liegt aber daran dass er pro Durchgang meist 15 Minuten läuft. Dazu aber gleich mehr.

MOTOR / SCHNITTMÖGLICHKEITEN / LAUTSTÄRKE
Genutzt wird der Bartschneider für das Stutzen des aktuellen 3 Tage-Bartes, aber auch zum Kürzen der Haare, die bei ihm 2mm sind. Dementsprechend mehr Fläche wird bearbeitet. Längentechnisch stehen 0,5mm bis 10mm zur Verfügung und das in 20 Stufen. Sprich im Abstand von 0,5mm jeweils. Der Motor hat 8500 U/Min. Zum Vergleich unser Panasonic ER 1610, ein Profi Gerät, hat 10.000 Schwingungen pro Minute.


Die Lautstärke ist im Betrieb normal laut. Man kann sich nebenbei also unterhalten und der Motor klingt auch bei dickeren Haar nicht so, als würde er einem gleich um die Ohren fliegen. Es surrt alles gleichmäßig und nicht aufdringlich.

SCHNITTERGEBNIS
Mich hat ehrlich gesagt, die andere Rezension etwas abgeschreckt, denn wie ein Schweizer Käse soll mein Mann nicht aussehen. Da wir die Problematik schon einmal bei einem Philips Gerät hatten, habe ich meinen Mann vorgewarnt.


Einschalten, unten die Schnittlänge einstellen und beim Display gerne noch einmal kontrollieren. Es geht hier bei 1mm los, wer 0,5mm möchte, muss oben den Aufsatz entfernen. Es gibt auch noch einen Turbomodus, den man aber nicht braucht.
Dann kann es eigentlich schon losgehen. Mein Mann selbst schneidet sich seit gut 13 Jahren die Haare selbst, und hat daher schon jede Menge Erfahrung. Wenn man hektisch, und schnell mal rasieren möchte, kann es schon mal passieren, dass eine Stelle etwas kürzer wird. Gleiches gilt für Laien. Wer aber Übung hat, der bekommt hier ein gleichmäßiges Ergebnis hin ohne Löcher. Bei diesem Gerät muss man aber wirklich etwas vorsichtiger arbeiten, da es schneller passieren kann, als bei einem Profi Haarschneider, wo man sich echt schon dämlich anstellen muss. Es werden nur ganz wenige Haare nicht erfasst, aber das passiert auch Profi-Geräten. Daher ein gutes Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Mein Mann hat definitiv keine Löcher, wie auch das Foto zeigt.

SAUBERES BAD
Nun aber zum Highlight. Die Barthaare werden direkt beim Rasieren via Luftstrom aufgesogen werden und in einem kleinen Behälter gesammelt werden. Der kann im Anschluss leicht ohne Unfälle in den Müll gekippt werden. Das funktioniert sowohl beim Bart, als auch den Kopfhaaren sehr gut. Letzteres füllt den kleinen Behälter schon recht fix. Aber es fliegt wirklich deutlich weniger rum. Als Frau ist das natürlich klasse. Einige wenige Haare fliegen herum, aber ich würde sagen 95% sind auf jeden Fall weniger. Der Scherkopf kann ebenfalls abgenommen werden und dann gereinigt werden.

FAZIT – ROWENTA TN4850
Das saubere Badezimmer ist ein Versprechen, das Rowenta in unseren Augen einhält. Vom Schnitt ist das Ergebnis gut, sofern man nicht schnell schnell macht oder eben Erfahrung hat. Uns kann das Gerät in beiden Punkten überzeugen.

PREIS
69,99€

FAKTEN ZUM PRODUKT
Besonders effizient beim Schneiden auch von dicken Barthaaren durch das hochwertig geschliffene Titanium-Schermesser
Air-Force-System: Die abgeschnittenen Barthaare werden zu über 95% aufgenommen und verschmutzen so nicht die Umgebung
20 Schnittlängen einstellbar zwischen 0,5 und 10 mm
Präzisions-Einstellung in 0,5 mm Abständen
Abnehmbarer Scherkopf zum einfachen reinigen
High Speed Motor mit 8500 U/min für Schneideeffizienz bei allen Barthaartypen
LC-Display zum Ablesen der eingestellten Schnittlängen und der Akku-Laufzeit
Wahlweise Netz- oder Akku-Betrieb
Akkulaufzeit bis zu 45 Minuten
Stabile Ladestation zum Aufladen und/ oder abstellen
Aufbewahrungs-Tasche
Farbe: Schwarz / Silber

Quelle: Amazon.de / Produktseite / Produkt wurde mir von Amazon zur Verfügung gestellt
LEST WEITER ...

Gastrolux - Fazit unserer Pfanne

Wir haben die Pfanne nun ausgiebig getestet. Sowohl TK-Produkte, wie Reispyramiden von Iglo, als auch mein Bacon-Braten sind sehr gut in der Pfanne gelungen. Die Pfanne wird inzwischen für alles genutzt, und ich kann ehrlich behaupten, dass sie besser ist als andere. Sie verzieht sich nicht, verzeiht auch mal einen richtigen Löffel oder eine Gabel, und macht vor allen Dingen alles schön braun und knusprig.

WÜRDE ICH WIEDER SO EINE PFANNE HOLEN?
Sie ist schon sehr teuer, und mein Mann war dann doch überrascht, wie klein die Pfanne ist. Der Aufpreis für Induktion ist schon recht hoch. Sollte sich das etwas ändern, denn eigentlich ist Induktion inzwischen ein Standard, für den man keinen Aufpreis mehr zahlen sollte, dann würde ich sofort einige Pfannen dort bestellen. Sie sind einfach genial, und gerade eine kleine zum Anbraten von einem leckeren Omlett oder eine noch größere Pfanne für XXL Schnitzel, wären nämlich echt klasse. 


DIE ANDEREN PRODUKTE
Können im Übrigen auch überzeugen. Am Anfang hat mein Mann in der Tat über den Soßenlöffel gelacht. Wozu gibt es schließlich eine Kelle. Inzwischen wird sie für alles außer Suppen genutzt. Es passt eine Menge reinm es kleckert nichts und der Löffel sieht echt hübsch aus. Die Topflappen sind der Hit. Man kann sie als Untersetzer nutzen und verbrennt sich nicht die Finger, wenn man einen heißen Auflauf aus dem Ofen holt. Quadratsisch fände ich sie aber noch praktischer, weil dann mehr Anfassfläche wäre. Beim Schneebesen muss ich gucken, wie lange die Beschichtung hält. Ich hatte hier mal eine günstige Variante, und nach 2 Monaten war das Silikon ab und das Metall blitzte durch. 
LEST WEITER ...

help!community - Jeder kann helfen

Heute möchte ich euch kein Produkt, keinen Shop, sondern eine Community vorstellen. Seit ich Mama geworden bin, weiß ich wie wertvoll die kleinen Zwerge sind. Am Anfang sind sie so hilflos, später frech, aber man liebt sie uneingeschränkt. Das es aber nicht alle Kindern so gut haben, sehe ich jeden Tag bei Jack im Kindergarten. Er geht in einen integrativen Kindergarten und in seiner Gruppe sind dementsprechend auch mehr oder weniger eingeschränkte Kinder. Sie zum Lächeln zu bringen, ist etwas ganz besonderes. Und nachdem ich auf meinem Buchblog schon ein Clownprojekt für Kinderstationen im Krankenhaus unterstützt habe, muss ich auch dieses Projekt unterstützen.

Help!Community ist eine Initiative von Bofrost die Menschen, also Erwachsene, Jugendliche und Kinder, eine Plattform bietet um ehrenamtliche Tätigkeit für Kinderaktionen zu organisieren. Für jedes neue Projekt spendet Bofrost gleich einmal 10€ an "Ein Herz für Kinder". Dementsprechend klasse wäre es, wenn regelmäßig neue Projekte geplant werden. Nicht nur wegen dem Bonus, sondern weil es viele Kinder gibt, die unsere Hilfe brauchen. 

Zum Beispiel gibt es alleine bei uns in der Stadt / Umgebung drei Waisenhäuser, wo es genügend Kinder gibt, die sich über etwas Aufmerksamkeit und Hilfe freuen würden. Es sind aber nicht nur Waisenhäuser, sondern auch Einrichtungen für behinderte Kinder, Kinderkrebsstationen und natürlich viele mehr. 


help!community from help!community on Vimeo.


Nun werden sich sicherlich einige sagen, ich würde ja gerne etwas helfen, gerade wenn es um Kinder geht, aber wie. In meiner Nähe gibt es kein Projekt und ich bin auch nicht kreativ genug. Aus diesem Grund hier ein paar Ideen für Projekte.

  • Vorlesen - Lesen ist so wichtig und viele Kinder freuen sich, wenn sich ein paar Menschen die Zeit nehmen und mit ihnen in die Welt der Abenteuer, Märchen und Freundschaft eintauchen. 
  • Wer große Kinder hat, könnte mit der Schule zum Beispiel einen großen Basar mit Flohmarkt oder eine Art Reise um die Welt veranstalten. Jede Klasse bietet zum Beispiel ein anderes Land mit kulinarischen Aspekten oder Informationen an, und der Gewinn kann gespendet werden. 
  • Kostenlose Nachhilfe in verschiedenen Klassen abieten.

Das sind nur drei Ideen, um zu helfen. Natürlich kann man auch eine Kooperation mit einem Bäcker oder Supermarkt eingehen. Plätzchen backen und diese für einen guten Zweck dort anbieten. Es gibt so viele Möglichkeiten, und in meinen Augen haben es Kinder einfach verdient. 

Wer also neugierig geworden ist, und sagt ich möchte ein Projekt starten oder schaue mal, was in meiner Umgebung für ehrenamtliche Tätigkeiten geplant oder aktuell sind, der sollte sich diese Community merken und definitiv einmal ansehen.



Hier geht es zum Projekt.
 hallimash und Blogger helfen


LEST WEITER ...