Direkt zum Hauptbereich

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe / A. J. Betts


Vor einiger Zeit erhielt ich ein Buch mit einem persönlich, übersetzten Brief der Autorin. Das Buch liebevoll verpackt und mit Blumensäckchen war einfach zauberhaft. Nachdem ich jedoch einige andere Rezensionsexemplare vorher erhalten hatte, musste es etwas länger warten. Nun konnte ich mich diesem Buch mit ergreifenden Thema widmen. Eine kleine Liebesgeschichte, die zu Tränen rührt, sofern man kein emotionaler Eisberg ist. Doch nun möchte ich euch das Buch näher vorstellen.


'''o0o WORUM GEHT ES IM BUCH? o0o'''
Zac liegt seit Tagen auf Zimmer 1 im Krankenhaus. Er darf nicht raus und das hat einen bestimmten Grund. Er hatte Leukämie und gerade neues Knochenmark erhalten. Damit nichts schief läuft und der Körper nicht unnötig gestresst wird, muss er isoliert bleiben. Lediglich seine Mutter nervt ihn seit dieser Zeit, denn sie ist mit im Zimmer. Als nebenan ein neuer Patient kommt, geht Zac wieder von einem älteren Menschen aus. Auf Grund seines Alters liegt er nämlich schon auf der Erwachsenen-Station. Doch er täuscht sich, denn ein Streit und danach Lady Gaga in Dauerschleife sprechen für ein Mädchen in seinem Alter. Genervt von dem Lied gibt er ihr via Klopfzeichen zu verstehen, dass er Ruhe will. Kein guter Start, aber irgendwann freunden sich die beiden an und schreiben nachts via Facebook. Während Zac der Meinung ist, dass sie beide eine gute Chance haben, glaubt Mia ihm nicht. Sie sieht nur, dass ihr die Haare ausfallen und sie Krebs am verdammten Knöchel hat. Am Schlimmsten wird es jedoch, als die Therapie nicht anschlägt und sie operiert werden muss. Eine OP mit Folgen, denn Mia verliert ihr halbes Bein. Für sie das Ende. Ihr Freund trennt sich von ihr, keine ihrer Freundinnen weiß davon und ihr Mutter macht sie verantwortlich. Sie haut ab, mit unbewusst bewussten Ziel namens Zac. Ob er ihr helfen kann, sein neues Knochenmark ihm geholfen hat und beide den Krebs besiegt haben, müsst ihr selbst lesen.

'''o0o MEINE LESEEINDRÜCKE o0o'''
Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe“ ist ein Buch, welches die Autorin eigentlich gar nicht veröffentlichen wollte. Nachdem sie erfuhr, dass kürzlich ein ähnliches Buch veröffentlicht wurde, hatte sie der Mut verlassen. Erst ein Blick in das Buch und die Tatsache, dass es auch andere Bücher mit diesem Thema gibt, hat sie dann doch dazu bewegt es zu schreiben und zu veröffentlichen. Und das ist in meinen Augen auch gut so.

Erzählt wird die bewegende Geschichte von zwei Krebspatienten mit mehr oder weniger guten Aussichtschancen, die sich im Krankenhaus kennenlernen. Beide Patienten erzählen immer wieder gewisse Abschnitte aus ihrer Perspektive, sodass der Leser von beiden Gedankenwelten einen guten Einblick bekommt. Beide Charaktere sind auf ihre Art und Weise unterschiedlich. Zac zum Beispiel ist ein lebenslustiger Farmers Junge mit viel Unterstützung von der Familie, der sich von Rückschlägen kaum aus der Bahn werfen lässt, sich aber auch viel mit Statistiken beschäftigt. Mia hingegen ist ein Mädchen mit klaren Vorstellungen, die sogar für eine Ausbildung die Schule bewusst in diesem Jahr verkürzt, gerne auf Partys geht und ihr Aussehen liebt. Zwei Welten, die zeigen, wie Leute mit einer solchen Diagnose umgehen.

Nicht nur die emotionale Schiene bekommt viel Aufmerksamkeit, sondern auch der Bereich Fakten. Immer wieder wirft die Autorin mit Statistiken und Zahlen um sich, versucht diese aber verständlich zu integrieren. Wusstet ihr zum Beispiel dass 1 von 2 Menschen in seinem Leben an Krebs erkranken wird? Sehr interessant, da ich persönlich nur drei Personen kenne, die hatte zum Glück einen gutartigen Knoten und danach alle Untersuchungen vermieden, die andere ist leider am Krebs gestorben, und die letzte Person wartet darauf, dass nichts zurückkommt.

Amy Betts setzt jedoch nicht nur auf Fakten und tiefgehende Emotionen und Ängste, sondern versucht zu die Menschen hinterm Krebs und ihren Alltag zu beschreiben. Obwohl mir die Wortwahl gleich selbst nicht gefallen wird, ist das Buch sehr angenehm zu lesen. Nicht inhaltlich, sondern vom leicht verständlichen Text. Es fällt mir aber eben schwer das Buch als angenehm zu betiteln, denn der Inhalt berührt das Herz unglaublich.

Obwohl das Thema wichtig ist, und es den Lesern zeigen soll, dass jeder daran erkranken kann, gibt es leider auch einen Punkt, der mich arg stört. Und zwar die Tatsache, wie die Autorin am Ende zu dieser Liebesgeschichte übergeht. Warum, ist ohne Spoiler leider schwer zu erklären. Gleiches gilt für den Schluss, der zwar realistisch ist, aber eben wiederum sehr rasant.

SPOILER
An den Namen kommen, ihn bei Facebook finden und sich später unbewusst auf de Weg zu der Person zu machen, die einem emotional helfen kann ist okay. Auch die entstehende Freundschaft und teilweise Feindschaft ist klar. Allerdings finde ich dann den Übergang zu Mia normalen Leben und der Tatsache, dass sie sich schon danach in Zac verliebt hat, etwas zu zügig. Gleichermaßen dann sofort auf Liebe umzuschwenken ist dann für die letzten Seiten wie ein ICE, während es vorher noch im D-Zug Tempo voranging. Gleichzeitig kann ich somit auch den Schluss bemängeln. Kein Happy End bzw. dieser offene Ausgang sind gut. Aber im Grunde eben alles so unglaublich fix. Mias neues Bein, die Ausbildung im Krankenhaus und die Beziehung.. Das ist in meinen Augen für gut 10 Seiten, wenn man aufrundet, dann doch etwas viel.

SPOILER ENDE

Bis zu einem gewissen Grad ist das Buch also sehr gut, und wird dann zum Ende hin einfach zu abgehackt. Diese Problematik haben jedoch viele Bücher. Bei einem Thema, dass aufklären soll, sollte darauf in meinen Augen jedoch verzichtet werden. Alles in allem hat die Autorin es jedoch geschafft, dass ich mich aufgeklärter fühle. Es ist auf Schulniveau und für Jugendliche somit genau das Richtige.

'''o0o ALLGEMEINE FAKTEN ZUM BUCH o0o'''
'''Buchfakten'''
Autor: A. J. Betts
Titel: Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (25. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596856612
ISBN-13: 978-3596856619
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: Zac & Mia
Preis: € 14,99
Genre: Drama, Liebe, bis 18
Gelesen in: 3 Tagen

''' Zum Schluss zusammengefasst '''
Pro: Thema, Stil, Blickwinkel
Contra: Manchmal zu rasant
Empfehlung: Ja
Sterne: 5


Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…