Direkt zum Hauptbereich

Filmkritik: Auge um Auge

Nein, es muss nicht immer Horror sein, aber spannend sollte ein Film schon sein. Zumindest bevorzuge ich solche Genres. Zusammen mit meinem Mann habe ich mich deswegen für diesen eigentlich recht interessant klingenden Film entschieden. Wenn man bei einem Film jedoch kaum die Augen aufhalten kann, dann nützt eine gut Idee inklusive toller Schauspieler wenig. Bei Prime war er umsonst, aber ganz ehrlich, spart euch das Geld, falls ihr ihn euch kostenpflichtig ausleihen wollt.



FAKTEN
Titel: Auge um Auge
Land: USA, England
Jahr: 2014
Regie: Scott Cooper
Darsteller: Christian Bale, Woody Harrelson, Casey Affleck 
Laufzeit: 117 Minuten
Altersfreigabe: FSK 16

WORUM GEHT ES
Rodney Baze ist am Ende. Als Soldat hat er im Irak mehr gesehen als ein Mensch ertragen kann. Doch der Staat dankt ihn dafür nicht, sondern bietet ihm nur die Möglichkeit wie sein Vater und sein Bruder täglich für viele Stunden im Stahlwerk zu schuften. Doch darauf hat er keine Lust und versucht mit Wetten das schnelle Geld zu machen. Herauskommen viele Schulden, die sein gutmütiger Bruder Russell versucht zu begleichen. Von Russell, der selbst nach einem mehrjährigen Besuch im Gefängnis wegen Trunkenheit am Steuer, nicht auf die schiefe Bahn gerät, bekommt er immer Hilfe und Arschtritte. Rodney hingegen ist von Wetten auf Kämpfe umgestiegen und will einen letzten Kampf in den Wäldern, um seine Schulden zu tilgen. Von diesem Kampf kehrt er nicht zurück, denn Rodney kann sich nur schwer an Absprachen halten, was der cholerische Curtis DeGroat nicht so toll findet.

UNSERE FILMKRITIK
"Auge um Auge, Zahn um Zahn" heißt es schon in der Bibel und lässt teilweise erahnen, worum der Film geht, auch wenn man sich nicht die Mühe macht, den Trailer anzuschauen. Mit Christian Bale konnte der Regisseur sogar einen recht heißen Hauptdarsteller an Land ziehen. 


Und auch die anderen Darsteller können mit ihren überzeugenden Umsetzungen punkten. Genügend Freiraum und eine sehr authentische Umsetzung, sorgen für so manchen Schmunzler in dem Drama, wenn zum Beispiel Curtis seiner Freundin eine ganze HotDog Wurst in den Rachen steckt. Eine andere Besetzung hätte den Film jedenfalls nicht besser umsetzen können.

Hauptproblem liegt bei dem Drama einfach an der Umsetzung der Geschichte selbst. Die Idee hinter dem Drama ist nichts Neues. Man erinnere sich an "Forrest Gump", und die viele andere Filme, die deutlich zeigen, dass Soldaten nach ihren Einsätzen nichts mehr wert sind. Danke, Tschüss und viel Spaß mit den seelischen Narben. Hier will ich nichts Beschönigen und ganz klar ist hier der Augenmerk der Handlung. Wie kann man jedoch die Menschen auf dieses Defizit aufmerksam machen? Ganz klar nicht mit Fakten, sondern leider Gottes mit etwas Action und deswegen greift der Autor eben zu illegalen Wettkämpfen. 

Hauptproblem ist, dass weder der dramatische Aspekt, noch die Action wirklich hervorstechen können. Während man die erste Zeit immer wieder denkt, jetzt passiert dem Bruder etwas, nein jetzt. Passiert aber nichts. Stattdessen heißt es für Russell ab ins Gefängnis, was alleine schon sehr fadenscheinig vermittelt wird, denn wie lange Russell für seine fahrlässige Tötung ins Gefängnis muss, wird nie wirklich geklärt. Warum jemand, der einen unter Alkohol am Steuer einen tödlichen Unfall begeht, direkt nach der Entlassung wieder ans Steuer darf, hinterlässt zudem einen schalen Beigeschmack. Im Grunde dümpelt die Geschichte so vor sich hin, und zieht immer, wenn man denkt, nun geht es richtig los, die Notbremse.


Irgendwann kommt nun die Wendung durch das Verschwinden des Bruders und man hofft ganz ehrlich auf etwas Action, die jedoch eher nebensächlich integriert wird. Gerade hier wird diese Notbremsung immer deutlicher. Es entsteht das Gefühl, als wenn der Regisseur an diesen Stellen merkt, dass er zu sehr vom Drama abkommt und es eher in Richtung Action gehen würde, und das nicht zulassen kann. Ganz ehrlich, dadurch wird der Film jedoch nicht besser und mit etwas mehr Action hätte das Drama noch besser präsentiert werden können. 

FAZIT: 2 von 5 Sternen
Würde es nach meinem Mann gehen, der den Film überhaupt nicht überzeugend fand, dann würde es sogar nur einen Stern geben. Für ein Drama und ein Thema, welches in meinen Augen Aufmerksamkeit benötigt, ist es jedoch okay und kann angeschaut werden. Ohne die Notbremsen ist die Idee nämlich gar nicht so verkehrt. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Bolero Getränkepulver - Wasser mit Geschmack

Auch wenn ich weiß wie gesund es ist Wasser zu trinken, gehöre ich zu den Menschen, die Wasser eher ungern trinken. Schon als Kind mochte ich kein pures Wasser. Es musste immer ein Spritzer Saft oder Zitrone daran sein. Mein Sohn ist da nicht anders. Dadurch ist es natürlich unterwegs nicht immer so leicht, wenn schnell alles ausgetrunken wurde. Leitungswasser gibt es zwar überall, aber leider schmeckt ihm das genauso wenig wie mir. Bei der Testfamilie hatte ich kürzlich einen Bericht über ein Getränk zum Selbstanrühren gelesen und fand dieses sehr interessant. Dadurch das ich meist eh eine Liter Flasche mit einer Reserve dabei habe, wäre in diesem Fall sogar ein Mischbehälter vorhanden. Ob, und wie uns das Pulver geschmeckt hat, verraten wir euch jetzt, denn was würde eine solche Möglichkeit nutzen, wenn es nicht schmeckt?

BOLERO - BRINGT GESCHMACK INS LEBEN Bolereo setzt auf Geschmack und das merkt man an der großen Auswahl. Im Kennenlernpaket sind 29 verschiedene Sorten enthalten. Je…

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…