Direkt zum Hauptbereich

Die Betrogene / Charlotte Link

Lust auf – drei mehr oder weniger gestörte Polizisten, eine mysteriöse Mordserie und das aus der Feder einer der berühmtesten Autorinnen der Neuzeit? Neugierig geworden, dann lasst euch überraschen was Charlotte Link in ihrem Werk „Die Betrogene“ so zu bieten hat.


DAS COVER
Das Cover ist eine Sache für sich. Düster, einsam und irgendwie passend zum Inhalt. Da ich es im Laden gekauft habe, muss es mich wohl angesprochen haben.

FIGUREN IM ÜBERBLICK
Kate – Scotland Yard, einsam, Vaterkind
Caleb – Polizist, Ex-Alkoholiker, Single
Jane – brillant, passt auf Dylan auf
Stella – Adoptiv-Mutter von Sammy
Jonas – Überarbeiteter Drehbuchautor
Neil – Brutaler Mensch
Terry – Leibliche Mutter von Sammy

INHALTLICHE FAKTEN
Ort: England
Zeit: 2001 und 2014

DER ERSTE SATZ
Es war noch heiß wie im Sommer

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH
Kates Vater ist pensionierter Polizist, beliebt und wird eines Tages brutal in seinem Haus ermordet. Für Kate, die ihren Vater über alles geliebt hat, bricht die Welt zusammen. Sie reißt hin und möchte nicht nur alles regeln, sondern verstehen, was hinter dem Mord steckt. Ermittler ist nämlich Caleb, der zwar intelligent ist, aber erst kürzlich einen Entzug hinter sich gebracht hat. Unterstützt wird er von seiner Partnerin Jane, die einen klareren Kopf hat, aber ständig nach Hause muss, um sich um Dylan zu kümmern, sofern sie keinen anderen Babysitter findet. Der einzige Verdächtige ist ein ehemaliger Sträfling, den ihr Vater kurz vor der Pension verhaftet hat. Kurzer Hand ermittelt Kate selbst und die Spur führt sie zu einer Melissa, die mehr zu wissen scheint. Bevor Kate ihr jedoch Fragen stellen kann, wird Melissa auf gleiche Weise brutal ermordet. Es ist klar, dass die beiden Morde zusammenhängen, aber wie?

Zeitgleich muss Jonas endlich abschalten, sonst könnte er bald seine Beerdigung planen. Kurzer Hand plant er einen Urlaub auf einer Farm, wo es kein Telefon, keinen Fernseher und auch keinen Handyempfang gibt. Zusammen mit seiner Frau Stella und ihrem Adoptiv-Sohn Sammy wollen sie dort zwei ruhige Wochen verbringen. Bevor der Urlaub ansteht, taucht jedoch Sammys leibliche Mutter Terry mit ihrem neuen Freund Neil auf. Sowohl Jonas, als auch Stella sind wenig begeistert und das liegt auch an Neil, der ihnen unheimlich ist und sie auszuspionieren versucht. Als sich jedoch nichts tut, gehen sie davon aus, dass alles falscher Alarm war, und Terry wirklich nur ihren Sohn sehen wollte. Sie fahren ganz normal in den Urlaub und haben schon einige entspannte Stunden hinter sich, als plötzlich Terry bei ihnen auftaucht und völlig ramponiert aussieht. Es ist deutlich, dass Neil sie brutal zusammengeschlagen hat. Stella und Jonas wissen nicht was sie davon halten sollen, zumal Terry berichtet, dass Neil regelrecht versucht hat sie während ihres Urlaubs ausfindig zu machen. Als dann auch noch Neil auftaucht, bekommen sie es mit der Angst zu tun, denn Sammy entdeckt, dass Neil in der Zeitung gesucht wird.


SARAHS LESEEINDRÜCKE
Die Betrogene“ ist eigentlich ein Buch, welches ich meiner Mutter zu Weihnachten geschenkt hatte. Sie und ich sind beide große Fans von Charlotte Link und haben zahlreiche Werke von ihr gelesen. Nun bin ich auch endlich in den Genuss gekommen und muss sagen, dass ich wieder mehr oder weniger begeistert bin.

Charlotte Link hat einen wirklich fesselnden Plot entwickelt, der den Leser schon früh fesselt. Der Prolog um einen kleinen Jungen, der nicht allein ist, gerät schnell in Vergessenheit. Stattdessen geschieht ein brutaler Mord, den man selbst noch vor der Polizei lösen möchte. Und damit kommen die ersten Hauptfiguren ins Spiel, die leider allesamt eine kleine Enttäuschung sind. Kate ist interessant, jedoch sehr einsam und schafft es nur schwer Freunde zu gewinnen. Caleb ist ein trockener Alkoholiker und Jane ist alleinstehend und fixiert auf die Betreuung von Dylan. Im zweiten Part trifft man dann auf Terry, eine junge Mutter, die ihr Kinder unfreiwillig zur Adoption freigegeben hat, und ihr Leben nie wieder in den Griff bekommen hat. Sie fixiert sich auf Menschen aus Angst alleine zu sein und geht sogar soweit, bei einem brutalen Schläger zu bleiben. Jonas ist ein Mensch der zu viel arbeitet und dem sein Körper schon signalisiert, das er bald nicht mehr mitmacht. Selbst die Figuren drum herum sind allesamt geschädigt, traurig und mit einem Schatten belegt. Zum Beispiel ein Kind, welches von seinem Vater verprügelt wird und völlig verwahrlost ist, eine einsame Frau, deren Kinder sich überhaupt nicht wirklich um sie kümmern, oder ein Inder, der von von Skins verprügelt wird. Gibt es eine Figur, die etwas positives ausstrahlt. Mit viel guter Miene vielleicht noch Stella, aber eigentlich ist auch sie eher negativ eingestellt aus Angst ihren Sohn zu verlieren. Ganz ehrlich diese Figuren und ihre Ängste, Sorgen und Eigenarten nerven auf die Dauer schon etwas. Gerade bei den Polizisten empfand ich es einfach nur nervig.

Die Geschichte selbst ist nicht unbedingt vorhersehbar und ich muss sagen, dass ich auf Grund der Tatsache, dass ich den Prolog aus den Augen verloren habe, auch keinen Zusammenhang herstellen konnte. Daher blieb das Buch für mich spannend. Lediglich die Tatsache, dass der Hauptverdächtige es nicht ist, wusste ich schon von Anfang an. Während ich am Anfang noch mitgefiebert habe, ging es mir dann, als es um die Auflösung ging, doch etwas zu schnell und ich war auch irgendwie enttäuscht. Die Auflösung ist logisch und interessant, aber ehrlich gesagt wirkte es dann doch recht künstlich und das bin ich von der Autorin einfach nicht gewohnt.

Auch sonst ist der Verlauf stellenweise wegen der negativen Aspekte etwas langatmig. Dabei gibt es viele Lichtblicke, wie zum Beispiel die Situation auf der Farm, die durchaus sehr spannend ist und man auf die Auflösung hin fiebert. Genauso die Situation zwischen Terry und Neil war stets spannend zu verfolgen, denn eine solche Abhängigkeit ist leider nichts ungewöhnliches. Sogar die Verbindung zwischen Melissa und Kates Vater war verständlich, hart und doch gut. Hier möchte ich jedoch nicht verraten, wie sie besteht, damit ich euch nicht zu viel verrate. Fakt ist aber, sie ist authentisch und später wird vieles logischer.

FAZIT: Charlotte Link greift viel auf, versucht auch viel, aber mit ein paar fröhlicheren Figuren, die Lebenslust ausstrahlen und weniger Dunkelheit, hätte das Buch durchaus spannender sein können. Für mich jedoch noch vier Sterne, da ich trotzdem nur schwer aufhören konnte zu lesen.

FAKTEN ZUM BUCH
Autor: Charlotte Link
Titel: Die Betrogene
Taschenbuch: 640 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (2. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734100852
ISBN-13: 978-3734100857
Preis: € 9,99
Genre: Thrller, Krimi, Vergangenheit, Geheimnis
Gelesen in: 4 Tagen





COVER💜💜💜💜💜
STIL💜💜💜💜💜
CHARAKTERE💜💜💜💜
SPANNUNG💜💜💜
HUMORNicht relevant 
LIEBE💜💜💜
GESAMT💙💙💙💙

Kommentare

  1. Ich muss ja gestehen, dass ich erst ein Buch der Autorin gelesen habe - und das hat mir noch nicht mal zugesagt.. Dieses hat mir eine Kollegin nun empfohlen und ich werde mal schauen, ob ich der Autorin noch eine Chance gebe..

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…

Zahnmilch - Wundermittel oder Fake - Im Test

Wir benutzen unsere Zähne jeden Tag und auch wenn wir einiges tuen, leidet der Zahnschmelz über die Jahre. Ich kann mich noch an die Werbung als Kind erinnern, wo ich nicht nachvollziehen konnte, warum manche Menschen schmerzempfindliche Zähne haben. Ja, jetzt mit über 30 kann ich es langsam nachvollziehen. Es gibt viele tolle Mittel die ein bisschen helfen sollen. Eins davon habe ich getestet. "Zahnmilch" heißt das Wunder und soll flüssiger Zahnschmelz sein. In den letzten Tagen habe ich das Produkt ausführlich getestet. 

PREIS 500ml kosten 7,99€
WAS SOLL SIE MACHEN - Reinigt den gesamten Mundraum, auch dort, wo die Zahnbürste nur schwer hinkommt - Wirkt nachhaltig antibakteriell - Schützt vor Mundgeruch und Zahnfleischproblemen - Beugt Karies und Zahnstein vor
Enthält künstlichen Zahnschmelz mit wertvollem Calcium (Zink-Carbonat-Hydroxylapatit) von Biorepair, der unseren natürlichen Zahnschmelz vor dem Abnutzen schützt. Durch die hohe Übereinstimmung mit der natürlichen Zahnschmel…