Fitness-App - Wokamon im Test

Mittwoch, April 26, 2017 0 Comments A+ a-

Meine erste Fitness App, die ich mir heruntergeladen hatte. Sie motiviert, macht Spaß, nervt, macht wieder Spaß. Die App kann mit Health genutzt werden, aber auch direkt mit Fitbit synchronisiert werden. Sie kostet nichts, außer man möchte sich zusätzliche Punkte erkaufen, was ich jedoch nicht mache. Aber schaut es euch näher an. 


WOKAMON
Trainiert eure Monster mit Hilfe von Schritten. Lasst sie wachsen, stattet sie mit tollter Kleidung aus und wechselt den Planeten für die nächsten Abenteuer.

PREIS
Kostenlos, oder diverse In-App-Pakete


FÜR WELCHES SYSTEM
iOS 8.1 oder später

SPRACHE
Deutsch

WIE FUNKTIONIERT DIE APP
Die App wandelt Schritte in Erfahrungspunkte und Geld um. Damit könnt ihr verschiedene Monster kaufen, diese wachsen lassen. Mit dem Geld können sie eingekleidet werden. Insgesamt 24 Monster gibt es zur Zeit. 


MEINE ERFAHRUNGEN
Ich liebe Wokamon, auch wenn ich es ab und an nervig finde. Mit Hilfe meines Fitbits übertrage ich die Schritte, die automatisch in XP und in Geld umgewandelt werden. Mittels XP können die Monster gekauft oder im Level aufsteigen. Mit dem Geld können neue Planeten freigeschaltet, Kleidung gekauft und alles verbessert werden. Ab und an fallen Schatzkisten vom Himmel mit Edelsteinen, Geld oder Nahrung. Nahrung sorgt für einen Geldregen, währen die Edelsteine für Schatzkistenkäufe genutzt werden können.

So weit so gut und wäre es nur so, dann würde ich das Spiel wirklich lieben, und das auch die gesamte Zeit. Was mich stört sind Kleinigkeiten, die euch vielleicht lächerlich vorkommen.



  1. Man kann seine Monster unendlich Leveln. Ich dachte erst nach 500 ist Schluss, weil man dann einen Erfolg freischaltet. Dann dachte ich vielleicht mit 1000. Aber nein, ich habe schon Freunde in der Liste, die einige Monster mit über 2000 haben. Lieber ab und an mal ein neues Monster, als immer höher leveln. Planeten und Kleidung haben nämlich 100 als Max.
  2. Man bekommt nicht nur Geld fürs Laufen, was ich im Prinzip sinnvoll finde, sondern eben auch für Fingerarbeit. Sprich, tippt man auf den Bildschirm, gibt es ganz viel Geld. Hallo, dass Spiel soll Bewegung motivieren und nicht cheaten.
  3. Viele Kleidung oder auch Planeten oder Figuren bekommt man später nur noch mit Edelsteinen. Einiges kann man jedoch nicht einfach kaufen, sondern muss es über Schatztruhen gewinnen. Es gibt günstige Truhen, wo aber wenig drin ist, oder die Supertruhe für 999 Edelsteine. 10 Truhen gibt es dafür, die Entweder Level-Aufstieg für diese speziellen Planeten und Kleidungsstücke bringen, oder eben etwas neues freischalten. Möchte man also alles, benötigt man irgendwann sehr viel Geduld oder gibt echtes Geld aus. Das ist okay, wenn man wenigstens das Kaufen kostenlos gemacht hätte. 
  4. Cheatet man entwickelt sich alles sehr schnell vom Geld her. Läuft man aber nur wie ich, weil man nicht nur am Handy hängen möchte, dann geht es sehr langsam voran. 
  5. Man hat viele Freunde, man hat viele Monster, aber man kann wenig damit anfangen. Genial wäre es, wenn man sie kämpfen lassen könnte. Zufällig ausgewählt, ein Kampf und der Gewinner bekommt einen Edelstein, eine Truhe oder ähnliches. 


FAZIT
Es ist motivierend und ich spiele es auch gerne. Nur ab und an nervt es eben, weil man Geld braucht und es so leicht durch Cheating bekommen kann, man die Zeit aber sinnvoller nutzen möchte. Genauso wie die unendlichen Level nerven bei den Monstern.



GESTALTUNG💜💜💜💜💜
MOTIVATION💜💜💜💜
MITGLIEDER💜💜💜💜💜
LANGZEITSPASS💜💜💜💜💜
AKTUALITÄT💜💜💜💜💜 
ZUVERLÄSSIGKEIT💜💜💜💜💜
GESAMT💙💙💙💙

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.