NUK Beckenbodentrainer - Training für gewisse Muskeln

Als ich mit meinem ersten Sohn schwanger war, kam in Kursen, Zeitschriften und Gesprächen mit anderen Mamas oft das Thema auf die Rückbildung des Beckenbodens. In diesem Zusammenhang habe ich auch schon damals diesen Trainer gesehen und im ersten Moment an ein Liebesspielzeug gedacht.

WARUM TRAINIEREN
Wenn das erste Kind jedoch da ist, denkt man anders. Mütter, die normal entbinden sogar mehr, als Mütter nach einem Kaiserschnitt. Der Beckenboden muss einfach trainiert werden. Ein Kind ist nun mal nicht leicht, und durch das ganze Gewicht über die Monate, ist der Beckenboden geschwächt. Damit nicht beim Niesen, Lachen oder in anderen Situationen eine kleine Inkontinenz entsteht, was nun einmal passieren kann, wenn der Beckenboden zu schwach ist, sollte nach der Geburt trainiert werden.


DER ERSTE EINDRUCK
Ich hatte schon bei meinem ersten Sohn einen solchen Trainer und auch jetzt bei meinem zweiten. Der Trainer sieht ausgepackt noch mehr nach Liebesspielzeug aus. Er ist rund 6,5cm  lang und an der dicksten Stelle hat er einen Durchmesser von 3cm. Die Oberfläche ist nicht glatt, sondern eher stumpf. Zum Zurückhole ist ein rund 10cm langes Band dran.

NUTZUNG
Eingeführt wird es wie ein Tampon. Merkt man den Trainer nicht mehr, dann ist der richtige Sitz gefunden. Danach werden die Muskeln ganz automatisch trainiert, und wer mag, kann ab und an mal etwas zusammenkneifen, wie meine Hebamme mir empfohlen hat. Nach einigen Stunden kann es dann wie ein Tampon herausgezogen werden.

TRAGEKOMFORT / WIRKUNG
Empfohlen wird ein Einführen mit Gleitgel. Ich persönlich finde, dass es dank der weichen, wenn auch stumpferen Oberfläche auch so sehr gut geht. Bei manchen Tampons fühlt es sich ja doch rau und fremd im ersten Moment an. Hier merkt man es zwar auch, da er eben größer ist, aber nicht unangenehm. Nach wenigen Minuten ist er auch vergessen. Ohne das Bändchen könne man ihn sogar ganz vergessen. Das Herausziehen ist ebenfalls kein Problem. Ideal ist es, wenn man entspannt hockt, als müsste man aufs Klo, weil sich dann die Muskeln entspannen. Sonst merkt man schon, dass sie versuchen etwas zu halten und arbeiten. Ich kann von beiden Jungs sagen, dass man schnell eine Besserung merkt, und bei mir war der Beckenboden recht schnell wieder so wie vorher auch. Ich persönlich habe deutlich einen Unterschied zu der Zeit mit Wochenfluss, wo nicht trainiert wurde und der Zeit, wo ich mit dem Trainer trainiert habe, sonst hätte ich es bei meinem jetzigen Zwerg nicht auch genutzt. Wie schnell es aber hilft, hängt natürlich vom eigenen Körper ab. Gleiches gilt auch für den Tragekomfort.

REINIGUNG
Es lässt sich einfach abspülen, meine Hebamme hat mir empfohlen ihn einfach mit ph-neutraler Seife und warmen Wasser zu waschen, abzuspülen und an der Luft zu trocknen. Bitte lieber nicht auskochen oder im Dampfsterilisator versuchen. Das kann laut Hebamme zu lustigen Verformungen führen.

FAZIT
Ich kann nach zwei Geburten sagen, eine gute Sache, wenn man was für seinen Körper tun möchte.


PREIS
19,99€

FAKTEN ZUM PRODUKT
    Zur Stärkung des Beckenbodens nach Schwangerschaft und Geburt
    Diskretes Training im Alltag
    Hoher Tragekomfort durch tamponähnliche Form
    Von Hebammen getestet
    Made in Germany
(Quelle: Amazon.de)