Buchkritik - Sternenschweif - Geheimnisvolle Verwandlung / Chapman

FÜR ALLE DIE EINHÖRNER LIEBEN?

Ich mag Einhörner, denn sie sind wunderbar und einfach niedlich. Obwohl ich aus dem Alter raus bin, habe ich mich entschieden einige Werke dieser Reihe zu lesen und zu rezensieren. Wie mir die Geschichten gefallen? Fangen wir doch gleich mit dem ersten Buch an, denn hier erfährt der Leser wie alles begann. Spannend, oder?


FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: Linda Chapman
Titel: Geheimnisvolle Verwandlung
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Franckh Kosmos Verlag; Auflage: 2 (8. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3440154645
ISBN-13: 978-3440154649
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 11 Jahre

Originaltitel: My secret unicorn - The magic spell
Preis: € 8,99
Genre: Magie, Fantasy, Kinderbuch
Gelesen in: 1. Stunde

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH 
Lauras größter Wunsch ist es ein Pferd zu besitzen und ihre Eltern erfüllen ihr den Wunsch. Obwohl Sternenschweif nicht das hübscheste Pferd ist verliebt sie sich in das graue Pony. Auch ihre Eltern sind überzeugt und kaufen es. Dann schenkt ihr wenige Tage später eine alte Frau ein Buch in dem es um Einhörner geht. Eigentlich nicht Lauras Geschmack, aber irgendwie erinnern sie die Tiere in den Buch an Sternenschweif. Ob es möglich ist, dass auch ihr Pferd ein verstecktes Einhorn ist?

WICHTIGE FIGUREN
Sternenschweif
Laura
Mrs Fontana

DAS COVER
Das Cover ist unglaublich süß. Magisch, niedlich, zauberhaft. Ja, ich mag so was total gerne. Als Mädchen, aber auch jetzt als Frau bin ich verliebt. Das Einhorn in normaler und magischer Gestalt ist einfach nur Wow.

SARAHS LESEEINDRÜCKE
Pferdebücher sind für viele Mädchen einfach Pflicht. Ich muss zugeben, dass ich kein großer Fan von Pferdebüchern war. Ich habe sie als Kind gelesen, wenn in meinem "Ich lese jedes Bücherrei Buch"-Stapel vorkamen. Gekauft hätte ich sie nie. Und das, obwohl ich selbst geritten bin. Das liegt daran, dass Pferde-Bücher in meinen Augen langweilig sind. Da ich jedoch Einhörner liebe, wollte ich es probieren.

Die Geschichte an sich ist sehr süß gestaltet, weil sich die Autorin einfach Gedanken macht, wie die Einhörner auf die Welt kommen und sich dazu die klassische Bibel-Geschichte rund um Noah zur Hilfe genommen. 

Trotzdem vieles echt süß gemacht ist und ehrlich gesagt die Zeichnungen wunderbar detailliert und passend sind, finde ich das Buch total langweilig. Das liegt an der Einfachheit der Sätze, den total vorhersehbaren Spannungsbogen, der in meinen Augen gar keiner ist. Es gibt kein Hindernis, alles klappt sofort. Es tut mir leid, aber ich bin nicht so der Fan von Werken, wo alles nur perfekt gradlinig ist. Zumindest etwas muss passieren und das ist nicht der Fall.

Zudem finde ich es merkwürdig, wie das Buch übersetzt wurde. Sternenschweif wurde sozusagen übersetzt, aber Herr und Frau, heißt dort noch immer Mr. und Mrs. Ich liebe persönlich Werke, die in den USA spielen und habe auch schon einmal in einem Erwachsenen Buch Mr. geschrieben, weil es in den USA spielte, aber Kinder können doch damit nichts anfangen. Gute Autoren lösen das eigentlich über Mama, Papa, Eltern und die Namen. So ab 12 kann man gerne mit den englischen Begriffen arbeiten, aber dieses Buch ist von der sonstigen Wortwahl und dem Inhalt ach schon was für Kinder ab 5 (Empfohlen ab 8).

FAZIT: Wenn man Bücher lesen möchte, wo eben nichts passiert, sondern alles wie durch eine rosarote Brille perfekt ist, dann kann ich das Buch empfehlen. Ich persönlich hätte es sinniger gefunden, wenn zumindest beim ersten Versuch etwas schief gegangen wäre und Laura dann traurig ist, aber den Fehler entdeckt und es dann erst klappt. 


COVERGESTALTUNG💜💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜
HUMOR💜💜💜💜
ROMANTIK   Nicht relevant  
GESAMT💙💙💙