Nivea - Reichhaltige Body Milk im Test

Das war es mit dem Sommer ...

Echt traurig. Dieses Jahr war das erste Mal, dass ich wirklich sage, dass war kein richtiger Sommer. Ich vermisse die Zeiten, wo es über viele Tage warm oder heiß war, sodass die Freibäder oder Pools sich gelohnt haben. Dieses Jahr hatte nicht einmal unser Hallenbad geschlossen. Außerdem machen mir die Wechsel mehr zu schaffen, als wenn sich das Wetter mal für eine Richtung entscheidet. Jetzt kommt langsam der Herbst, der Winter und somit die Jahreszeit für trockene Haut.



Die gibt es doch schon ewig ...
Das dachte ich mir, als ich das Überraschungspaket von Nivea erhielt und im Karton eine Flasche Reichhaltige Bodymilk fand. Das stimmt auch, allerdings hat sich Nivea die Mühe gemacht und die Formel verbessert. Inzwischen setzt Nivea auf 2 x so viel Mandelöl wie vorher. Dadurch bleibt die Haut noch besser mit Feuchtigkeit versorgt. 

Was kostet der Spaß ...
400ml kosten 3,99€

Der Winter kann kommen ...
Mein Mann nutzt die Nivea Body Milk sehr gerne für seine trockenen Schienbeine, die gerade bei Minusgraden stark jucken. Die Milk lässt sich gut auftragen, hat eine gute Konsistenz und riecht vor allen Dingen schön frisch, leicht milchig würde ich sagen. Gefällt sowohl meinem Mann als auch mir. Ich nutze die reichhaltige Body Milk im Winter auch gerne für die Füße und Hände. Einfach dick eincremen, Handschuhe oder Socken drüber und einwirken lassen. Müsst ihr auch einmal ausprobieren. 

*Kostenloses Testprodukt ohne Bedingungen