Mabox Gold Gesichtsmask im Test

Pures Gold fürs Gesicht ...

Und das soll reinere, aufgepolsterte Haut, Pickel-Bildung reduzieren, Poren verfeinern. Hallo, warum habe ich das nicht schon vorher entdeckt? Aber manchmal braucht man einen lieben Hinweis, um ein Produkt zu entdecken, so wie in diesem Fall.



WAS KOSTET DIE MASKE ...
60g kostet ca. 7,50€

WAS IST DRIN ...
water, polyvinylalcohol, alcohol, charcoal powder, xanthan gum, phenox yethanol/ menthylparaben/ethyiparaben/ethylhexylglycerin, parfum 



NUN ABER ZU DEN ERFAHRUNGEN ...
Seit meiner Schwangerschaft leide ich doch etwas unter meiner Haut. Sie ist nicht mehr trocken, sondern fettig. Die Poren sind größer geworden durch die fettige Haut und leider habe ich auch immer wieder einzelne Pickel im Bereich der Mundwinkel. Vieles hilft für einige Tage oder auch Wochen, aber wenn dann wieder ein dickes Exemplar da ist, dann probiere ich gerne was neues aus. 



Eigentlich war ich bei der Anwendung von der Maske sehr angetan. Sie fühlt sich leicht klebrig an, sodass man im Grunde nach dem Auftragen die Hände mit Seife waschen muss. Die Maske ist gelartig, klar mit goldenen Partikeln. Sie riecht irgendwie nach Gemüsewasser, wie ich finde. Nicht unbedingt lecker, aber aufgetragen riecht man es gar nicht mehr. Im Anschluss soll sie laut Internet 10-15 Minuten trocknen, laut Packung 20-30 Minuten. Im Grunde soll das Gel nur fest werden. Das geht schnell und nach 15 Minuten war die Maske vollkommen steif. Sie sieht aus wie eine künstliche Haut. Glänzt wie eine Wachshaut, ist aber getrocknet. Nun kann sie von oben nach unten abgezogen werden. Am besten vom Rand her überall einmal anlösen und dann anfangen abzuziehen. Das geht ei vielen Masken nicht so gut, weil sie nicht ideal trocknen oder nur in winzigen Fetzen abzuziehen sind. Das ist hier nicht der Fall. Sie lässt sich großflächig abziehen, aber eben auch nur teilweise. Es gibt auch genügend Stellen, wo es dann zu Fetzen wird und man nicht alles erwischt. Das spürt man an dem künstlichen Gefühl. Zudem hängt die Maske sehr fest an der Haut



Das heißt, man hat das Gefühl jeden Müll, aber auch alle noch so feinen Haare zu entfernen. Verfängt sich doch mal eine Strähne von Haaren, ist es noch mal ein schmerzhafter Kampf. Man benötigt rund 5-10 Minuten zum Entfernen



Die Haut fühlt sich im Anschluss sehr weich, aufgepolstert und erfrischt an. Zudem wirkt sie mattiert. Selbst am nächsten Morgen glänzt nichts. Bis hier hin war ich wirklich angetan, aber am nächsten Morgen prangte ein dicker Pickel an einer typischen Stelle. Hat also nicht geholfen. Aber trotzdem werde ich die Maske noch aufbrauchen, denn die Haut fühlt sich sonst sehr gut gereinigt an.