Douglas Hautanalyse im Test

Wie gut kennt ihr eure Haut ...

Viele von euch werden jetzt sagen - Gut. Aber ist das wirklich der Fall? Ich lehne mich einmal weit aus dem Fenster und behaupte nein. Früher konnte ich ganz klar sagen, ich habe eine trockene Haut. Zahlreiche trockenen Stellen belegten diese Aussage. Doch nach der Geburt meines Sohnes änderte sich meine Haut. Sie glänzte mehr, ich bekam viel häufiger Pickel, die Poren wirkten größer. All das sprach ganz klar für eine eher fettige Haut. 

Postwendend ging es für mich in die Drogerie und ich kaufte mir zahlreiche Pflegeprodukte für Mischhaut, aber auch fettige Haut. Der gewünschte Erfolg blieb aus. Immer wenn ich dachte, jetzt wird es besser, dann kam ein herber Rückschlag. Entweder trockene Stellen oder neue Pickel. 

Irgendwann sagte mein Mann genervt zu mir, geh doch einfach mal zu einer Kosmetikerin. Nach meinem Reinfall mit Mary Kay hatte ich darauf jedoch weniger Lust. Doch irgendwann kommt der Punkt, wo man nur noch ungerne in den Spiegel schaut. Ich entschied mich für eine solche Beratung. Meine Wahl fiel auf Douglas. Nicht weil ich dort besonders häufig kaufe, sondern weil die Auswahl größer ist, als in einer Apotheke und ein Termin beim Dermatologen einfach ewig dauert.

Die Hautanalyse wird bei Douglas kostenlos durchgeführt und dauert ungefähr 20 Minuten inkl. Beratungsgespräch. 

Schon vor der ersten Analyse sagte mir die Beraterin, dass ich trockene Haut habe. Aber ich glänze doch und habe starke Pickel, schoss es mir durch den Kopf. Mit einem Messgerät, das auf die Haut gedrückt wird, werden an Stirn, Wangen und Kinn Messungen durchgeführt.

Sie begann mit Feuchtigkeit. Nachdem ich gefragt wurde, was ich verwende, hatte ich ihr erzählt, dass ich noch ausprobiere und zur Zeit ein Produkt von Nivea verwende, was eben nicht so stark fettet, wegen der vielen Pickel.  Der Feuchtigkeitswert lag überraschend bei 95-97%. Meine Haut hat also keinen Mangel an Feuchtigkeit, was schon einmal gut zu wissen ist und mich natürlich freute.

Weiter ging es mit den Pigmenten und der Tatsache, ob ich LSF benötige oder nicht. Rote Haare, da verwende ich grundsätzlich LSF 15 aufwärts. Der Test zeigte, dass ich 30-50 benötigen würde, wie schon meine Mutter immer gesagt hatte. 

Weiter ging es mit der Elastizität. Mit Mitte 30 hatte ich hier eher durchschnittliche Werte erwartet. Zumal ich eben schon kleinere Fältchen habe. Pustekuchen, meine Elastizität war von den Werten her ähnlich wie die Feuchtigkeit. Faltencreme benötige ich ganz klar noch nicht, könnte aber vorbeugen, wenn ich möchte. Balsam für die Seele.

Zu guter letzt kam der Fettgehalt der Haut. Bei der Stirn waren es in der Tat 65%, während Wange und Kinn deutlich niedriger waren. 23%, um es einmal in Zahlen auszudrücken. 

Danach wurde ich dann ausführlich beraten. Ich bekam einige günstige Produkte der Eigenmarke präsentiert und auch eine Erklärung, warum ich so viele Pickel habe. Es könne natürlich an den Hormonen liegen. Oft wäre jedoch die trockene Haut Schuld und eine falsche Reinigung. Warum Wattepads besser reinigen sollen als Tücher, konnte sie mir nicht erklären, aber sie meinte dadurch entstehen schon einmal viele Pickel. Außerdem ist trockene Haut gereizt und es bilden sich Entzündungen, da die Barriere fehlt. Es sind also oft Entzündungen diese Pickel. 

Sie hat mir nun eine leicht fettende Creme mitgegeben und den Hinweis alles 30 Tage zu probieren. Außerdem empfehle sie mir im Frühjahr und Herbst stets neu messen zu lassen, da die Haut im Wandel sei. Es koste ja nichts und so sei man auf der sicheren Seite. In der Regel hält die Creme 6 Monate und wenn sie aufgebraucht ist, einfach neu messen lassen, bevor man nachkauft. 

FAZIT - Inzwischen nutze ich die Creme ungelogen seit über einen Monat und ich bin begeistert. Ich habe einmal kurz eine andere Creme probiert und dann gab es auch gleich wieder einen Pickel. Ansonsten ist meine  Haut nicht mehr glänzend, dafür noch eine Spur trockener, was aber auch am Wetter liegt. Aber ich habe nicht mehr einen Pickel nach dem anderen und schon gar nicht 2-3 zeitgleich. Ich kann euch also diese Analyse empfehlen. Kostenlos und bei mir hat es sich als praktisch erwiesen. Abgesehen davon, dass ich es schade finde, dass ich eine Creme ohne LSF bekommen habe, stimmt das, was ich bekommen habe.  Vergesse ich die Creme jedoch, wie im Rügen-Urlaub wird die Partie total trocken und ich bekomme auch wieder Pickel. Spricht doch für die Analyse, oder was sagt ihr.