Kneipp nährendes Trockenöl im Test

DAS ALLROUND-ÖL ...

[Werbung]* Wenn ich an Öl denke, dann denke ich sofort an fettige Haut. Statt Bodymilk oder Lotion hatte meine Mutter in meiner Kindheit immer eine Flasche Babyöl im Haus.Ich kannte es nicht anders und habe es gerne genutzt. Im Gedächtnis ist der Fettfilm und der Baby-Duft geblieben. Deswegen war ich am Überlegen, ob ich das Produkt überhaupt testen soll.


PREIS
100ml - 8,99€

INHALTSSTOFFE
Helianthus Annuus Hybrid Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Isopropyl Palmitate, Ethylhexyl Stearate, Triheptanoin, Tocopheryl Acetate, Squalane, Camellia Oleifera Seed Oil, Argania Spinosa Kernel Oil, Orbignya Oleifera (Babassu) Seed Oil, Amaranthus Caudatus Seed Extract, Pogostemon Cablin Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Citrus Limon Peel Oil, Linalool, Limonene, Coumarin, Alpha-Isomethyl Ionone, Parfum (Fragrance), Tocopherol

IM ALLTAGSTEST
Das Trockenöl befindet sich in einem goldenen Karton und sieht sehr edel aus. Bei mir steht das Öl im unteren Badezimmer, welches auch für unsere Gäste ist. Ich wurde mehrfach gefragt, was denn das für ein Produkt sei. Das spricht natürlich für das Design. 

Enthalten ist neben Kamelie auch Arganöl, das bekanntlich ein wahrer Allrounder ist. Es duftet nur dezent süßlich, und gefällt mir gut. Könnte aber auch gerne eine Spur intensiver sein. 


Fangen wir einfach mal mit der Haut an. Einfach aus 10-15cm Entfernung aufsprühen, oder wer trockene Hände hat, kann es auch in die hohle Hand sprühen und auf dem Körper oder im Gesicht verteilen. Ich habe es im Gesicht und an den Fußsohlen ausprobiert und kann es empfehlen. Die trockenen Stellen werden mit der Zeit kleiner. 

Ich muss ehrlich sagen, dass es schneller einziehen könnte. Bei Trockenöl hatte ich die Idee im Kopf, dass gar kein fettiger Film spürbar ist. Das ist jedoch falsch. Es zieht schneller ein als herkömmliches Babyöl, aber wenn man zu viel nimmt, merkt man noch nach 10 Minuten einen leichten Fettfilm. Außerdem finde ich, dass die Haut mehr glänzt. Das kommt aber auf die Beschaffenheit der Haut an. Mein Mann hat es bei seinen rauen Händen und juckenden Schienbeinen probiert, da glänzte nichts und es zog deutlich schneller ein.

Die Haare sollen damit auch mehr glänzen. Fakt ist, sie lassen sich mit dem Öl viel besser kämmen und glänzen auch schön. Ich habe jedoch eine recht merkwürdige Haarfarbe, wie ich finde. Eine Mischung aus Straßenköterblond mit rötlichen Pigmenten. Bei mir wirkt es schnell fettig und nicht mehr so fluffig. 

FAZIT
Ohne Frage, das Öl ist besser, als mein erster Versuch mit einem Arganöl. Es riecht gut und pflegt die Haut. Wie schnell es einzieht, hängt von eurer eigenen Haut ab. Wer einmal ein solches Öl ausprobieren will, dem kann ich das Öl ans  Herz legen. Mir gefällt die Kneipp Mischung besser, als andere Öle. Aber es ist natürlich eine Frage des Geschmacks. 



*Kostenloses Testprodukt ohne jegliche Bedingungen