Technogel - Für alle, denen ihr Schlaf heilig ist

Wälzt du dich noch, oder schläfst du schon ...

[Werbung]* Nackenschmerzen - Fast jeder hatte sie schon einmal und weiß, wie nervig und anstrengend diese sein können. In der Regel ist daran ein verspannter Nacken schuld. Zu viel Arbeit am PC, die Sucht nach dem Smartphone - Gründe gibt es viele. Umso wichtiger ist ein guter Schlaf, der dafür sorgt, dass sich die Muskeln und Bandscheiben wieder erholen können. Neben der richtigen Matratze darf die Wahl des Kopfkissens nicht in Vergessenheit geraten.


DIE PROBLEMATIK
Wer sich einmal damit beschäftigt hat, der weiß, wie schwer es ist. Gerade ich mit meiner Rückenverkrümmung und den verhärteten Muskeln habe hier arg zu kämpfen. Manchmal liebe ich mein Wasserbett, an anderen Tagen verfluche ich es und würde mir mehr Unterstützung wünschen. Genauso ist es mit meinem Kissen. Empfohlen wurde mir ein Wasserkissen -  das jedoch einfach nur unbequem war. Jetzt nutze ich ein Daunenkissen und bin halbwegs glücklich. Halbwegs? Ja, denn die Daunen schieben sich in der Nacht auf und man schläft auf einem Knäuel. Ideal ist was anderes.

Am Schlimmsten ist es jedoch im Urlaub. Die Matratzen sind entweder zu hart oder zu weich und noch viel schlimmer sind die Kissen. Aus diesem Grund gibt es Reisekissen. Die Rede ist nicht von Nackenkissen, sondern wirklich von einem kompakten Reisekissen.

DAS REISEKISSEN
Dieses Kissen nimmt im Koffer wenig Platz weg, ist trotzdem traditionell geformt und besticht durch eine Mischung aus Memory Schaum und Technogel. Das Gel-Kopfkissen beruhigt und soll für Ruhe und Entspannung helfen. Egal, ob im Auto, im Flugzeug, im Büro oder im Hotelbett. Es ist ergonomisch, verfügt über ein geringes Gewicht, ist ungiftig, besitzt eine Temperaturregulierung und wurde in Italien hergestellt. 

Erhältlich ist es in den Größen
29 x 33 x 9 cm
29 x 33 x 11 cm
29 x 33 x 13 cm

MEINE ERFAHRUNGEN MIT TECHNOGEL
Mein erster Urlaub steht zwar noch an, aber ich gehöre zu den Menschen, die lieber vorbereitet sind. Aus diesem Grund habe ich mein Reisekissen schon vorab auf Herz und Nieren getestet. 

Es kommt in einem stabilen Karton, ist zusätzlich in Folie verpackt und fällt schon beim Auspacken positiv aus. Nichts stinkt - weder nach Chemie, noch nach neu. Das Kissen fühlt sich einfach nur weich und doch fest zugleich an. Es hat in meinen Augen die richtige Größe, für einen Kopf. Meiner passt jedenfalls gut auf das Kissen. Der Kopf sackt genauso leicht ein, wie man es schon beim Drücktest vermutet hat. Angenehm und trotzdem stabilisierend ohne das es irgendwo drückt. Es passt sich wunderbar den Bedürfnissen und der Kopfform an. 


Ich muss zugeben, dass ich erstaunt war, wie angenehm es sich auf den Kissen liegen lässt. Kein Vergleich zu direkten Wasserkissen oder auch reinen Memory Schaum Varianten, die oftmals einfach viel zu dick sind. Man legt sich hin und es ist im Grunde egal, ob auf dem Rücken oder auf der Seite. Ich finde der Kopf wird ideal gebettet und bei mir heißt das im Grunde, dass ich ohne Nackenschmerzen aufwache. Bei vielen zu harten oder zu weichen Kissen habe ich nämlich am Morgen Nackenverspannungen mit Kopfschmerzen. 

Der Bezug lässt sich abziehen und waschen. Wir haben ihn bei 40 Grad gewaschen und später im Trockner auf Schranktrocken+ getrocknet. Weder verformt, noch eingelaufen


Ich muss sogar sagen, dass ich darauf besser schlafe, als auf meinem regulären Kissen Ebenfalls kann ich es zum Lesen oder vor dem Fernseher empfehlen. Was ich damit sagen will ist, dass dieses Kissen vielseitig einsetzbar ist. 

Preislich liegt ein solches Reisekissen bei ca. 80€. Nicht günstig, aber es lohnt sich. Unterwegs sorgt es für eine gute Reise und einen besseren Schlaf. Zu Hause ist es vielseitig und praktisch nutzbar. Falls ihr unsicher seid, fahrt einfach in eins der zahlreichen Fachgeschäfte. Dort könnt ihr dieses Kissen, aber auch andere Modelle direkt sehen, anfassen und sicherlich auch einmal Probe liegen. 

Mehr Informationen gibt es auf der Website - Klick Hier


*Kostenloses Testprodukt ohne jegliche Bedingungen