Das 20 Wochen Programm für weniger Stress und mehr Fitness

 Zufrieden sein ...

Letzte Woche habe ich auf dem Sofa gesessen, den Regen beobachtet und einfach mal meine Gedanken schweifen lassen. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich mal wieder tierisch über mich selber aufgeregt. Durch das mistige Wetter, hatte ich mich kaum bewegt, meine Schulter und mein Nacken haben mich wieder extrem genervt und die Waage hatte mir am Morgen auch geärgert. Ich war, nein bin total unzufrieden mit mir selber und das führt dazu, dass ich mich selber stresse. 

Na, erkennt sich jemand? Ich bin mir sicher, dass ich damit nicht alleine bin.  Unzufriedenheit aus welchen Gründen auch immer, ist der größte Stressfaktor überhaupt. 




MEIN TRAININGSJOURNAL

Mit Hilfe dieses Buches und einiger Tricks möchte ich das Ganze nun ändern. Das Journal beschäftigt sich nämlich mit drei Faktoren - Ernährung, Bewegung und Entspannung. Stimmt dies und ist ausgewogen, dann ist man gleichzeitig zufriedener und auch weniger gestresst.

Zu Beginn des Buches gibt es eine Art Selbstreflexion, wie der aktuelle Stand ist, was einen glücklich macht oder das Fass zum Berühmten überlaufen bringt. Wisst ihr eigentlich wie schwer es ist 30 Sachen zu benennen, die mir Energie geben und mich gleichzeitig entspannen? Auf 20 Sachen bin ich gekommen, danach musste ich echt lange überlegen.

Nach dieser Art von Reflexion geht es auch direkt weiter. Jeden Monat setzt ihr euch erreichbare Ziele. Aber mal ehrlich, wer hält diese schon ein. Also kommen wöchentliche Ziele hinzu und jeden Tag gibt es eine Aufgabe. Tragt euer Empfinden ein. Habt ihr euch Zeit für die Mahlzeiten genommen, wie habt ihr euch heute entspannt, wie war die Tagesstimmung, habe ich ausreichend getrunken, war genug Bewegung im Spiel, für was war ich dankbar, was möchte ich morgen erreichen und andere kleine Fragen. Am Ende der Woche ist noch ein Trainingsplan, wo ihr Sport eintragen könnt und Platz für Notizen habt, hier trage ich jeden Tag ein, was ich gegessen habe.

20 Wochen lang, lerne ich nun mich und meinen Körper kennen, und nehme neue Glücksmomente auf, versuche motivierter zu sein und Erfolg zu haben. Dinge, die einen auf jeden Fall glücklich machen. Gerade mit der Unterstützung der Familie. 



WAS MACHT (MICH) GLÜCKLICH?
Wichtig ist, um sich wirklich zu entspannen, genügend Glückshormone ausgeschüttet werden. Aus diesem Grund habe ich mal etwas gesammelt, was euch vielleicht hilft.

⇰ Leckeres Essen. Schmeckt es, bin ich zufriedener. Esse ich nur eine kleine Portion, bin ich zudem zufriedener mit mir selbst.

⇰ Ein gutes Buch? Ich kann mich herrlich beim Lesen entspannen. Einfach eintauchen in andere Welten, Situationen und Menschen.

⇰ Ausreichend Bewegung. Es ist gesund, es fördert die Durchblutung und ist somit gut für den Rücken, und soll zumindest glücklich machen.

⇰ Ein schönes heißes Bad. Einfach mal Augen schließen und den Duft wahrnehmen, die Wärme. Glaubt mir, selbst mit klopfenden Kindern kann man hier fünf Minuten entspannen.

⇰ Herzhaft lachen. Wer lacht ist im Leben zufriedener. Und wie schafft man es zu lachen? Lasst euch einfach mal durchkitzeln oder wie wäre es mit einer Kissenschlacht?

⇰ Finde positive Gedanken. Wofür bist du dankbar und wie kann ich dieses Gefühl am nächsten Tag wieder erleben. Füge dankbare Momente aneinander und das Leben wird entspannter.

⇰ In meinem Fall kommt noch Schmerzfreiheit hinzu. Manchmal bin ich wirklich lange ohne Schmerzen und dann kommt die nervige Schulter doch wieder zurück. Meine Massagepistole habe ich euch schon vorgestellt, aber es hilft noch etwas. CBD-Öl. Es wirkt entzündungshemmend, hilft bei Schmerzen und ist krampflösend. Eine schöne Auswahl gibt es hier im Shop www.lucys-store.com Hier bekommt ihr auch noch viele andere Produkte, die ganz entspannend sind ;) Schaut einfach mal vorbei.

⇰ Selbstgespräche. Was ich soll Selbstgespräche führen? Hast du sie noch alle? Ja, wenn euch etwas nervt oder wütend macht oder einfach nicht klappt. Redet laut darüber. Stellt euch vor, euer Freund, eure Eltern oder beste Freundin sitzt vor euch und ihr würdet es ihr erzählen. Lacht nicht, sondern probiert es mal aus. Am Ende ist das Problem oder die Wut schon kleiner. Mit viel Glück sogar verpufft. 

So, und nun bin ich mal gespannt, was ich in den zwanzig Wochen alles so ändere und wie viel entspannter, zufriedener und dünner ich bin. Natürlich halte ich euch auf dem Laufenden. :D


*Private Tipps und Tricks

0 Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.