Tipps und Tricks - Umstieg von der Zigarette zur E-Zigarette

Jetzt wird umgestiegen ...

Früher wurde man noch blöde angeschaut, wenn man mit einer E-Zigarette in der Hand gesehen wurde. Doch in der Zwischenzeit hat sich einiges getan. In meiner Familie und meinem Freundeskreis sehe ich inzwischen viele, die nicht mehr zur guten alten Zigarette greifen. Falls ihr auch überlegt umzusteigen, habe ich hier ein paar Tipps und Tricks für euch zusammengetragen.



WER DIE WAHL HAT, HAT DIE QUAL
Wenn ich in den Laden gehe oder im Internet schaue, sehe ich unzählige Modelle, verschiedene Nikotinstärken, diverse Liquids und jede Menge Zubehör. Nehmt euch also einfach dafür Zeit und überlegt genau, was ihr wollt und braucht. Informiert euch lieber einen Tag länger, bevor ihr euch am Ende ärgert. Zum Beispiel solltet ihr euch die Frage stellen, ob ihr Caps oder lieber ein Gerät mit Tank wollt. Caps sind leichter auszutauschen, aber man kann nur einen Hersteller nehmen und die Auswahl ist sehr begrenzt. Gleichzeitig solltet ihr gucken, wie lange der Akku halten soll, ob ihr ein Display braucht, inwieweit gewisse Teile am Gerät ausgetauscht werden können und wie die Qualität vom Dampf ist. Überlegt euch also, was euch wichtig ist. Eine tolle Auswahl habe ich zum Beispiel bei Smokesmarter.de gefunden. Dort findet ihr auch Sets, die für Anfänger, aber auch Profis ausgelegt sind. 

NIKOTINSTÄRKE
Wer vorher raucht, braucht seine gewisse Dosis an Nikotin. Damit ihr nicht das Gefühl habt, dass alles zu schwach ist, solltet ihr lieber zwei oder drei Varianten ausprobieren, denn beim Dampfen geht das Nikotin langsamer über und es könnte schwach wirken. Orientiert euch am Besten an der Stärke der Zigarette und dem Nikotingehalt und der Menge, die ihr geraucht habt. Normale Zigarette und halbe bis ganze Schachtel am Tag, da würde ich 12mg oder 18mg ausprobieren. Ist euch das zu stark, könnt ihr es immer wieder reduzieren bis ihr vielleicht gar kein Nikotin mehr benötigt. 

UMSTIEG
Das ist nichts für mich. Gerade am Anfang vergisst man aufzuladen oder Liquid mitzunehmen. Es schmeckt merkwürdig und ist ungewohnt. Es ist alles eine Frage der Zeit. Denkt mal daran, wie oft euer Feuerzeug leer war oder ihr es vergessen habt. Oder ihr greift zur Schachtel und die vermeintlich letzte Zigarette ist gar nicht mehr drin. Es ist also im Grunde nur etwas verlagert und vielleicht nicht ganz so schnell zu ändern. Mit einer Powerbank und vielen Geschäften, die Liquids anbieten, ist es aber eigentlich alles kein Problem mehr. 
Gebt der E-Zigarette mindestens eine Woche oder idealerweise auch zwei Wochen. In der Zeit gewöhnt man sich langsam daran und merkt vielleicht schon kleinere Veränderungen. Eure Kleidung oder die Wohnung riecht nicht mehr nach Rauch. Das Essen schmeckt vielleicht schon intensiver. 


*Private Tipps und Tricks mit Verlinkung

0 Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.