Mit Leichtigkeit zum Traumgewicht - Mit Aufklärung kein Problem

Ziel Traumgewicht ...

Die Feiertage sind vorbei und damit auch die Zeit des Schlemmens. In den letzten Wochen habe ich gelernt, dass Verzicht nicht zum Ergebnis führt. Die letzten Tage des Jahres habe ich also einfach mal genossen, bevor ich im neuen Jahr wieder mit meinem persönlichen Weg weitergehe. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß, dass ich vieles probiert habe, um mein Traumgewicht zu finden. Low-Carb mit Cheatday brachten einen guten Erfolg, aber mit einer Familie ist dies einfach für mich nicht dauerhaft umsetzbar gewesen. Letztes Jahr kam ich so auf Intervallfasten kombiniert mit einem Blick auf meinen Zuckerwert 1 Stunde nach dem Essen. 



VIELE MYTHEN - GUTE ANTWORTEN
In diesem Zusammenhang bin ich auf eine Seite gestoßen, die ich euch absolut ans Herz legen kann. Eigentlich ist es ein Shop, der Nahrungsergänzung, Whey Protein, Trainingsbooster und Vitamine anbiete. Es sind hochwertige Produkte für Sportler, aber auch Menschen, die einfach abnehmen wollen und ihre Ernährung sinnvoll ergänzen möchten. Die Produkte dort werden nach deutschen Standards produziert und orientieren sich immer wieder an aktuellen Studien.

Aber es geht nicht um diese Produkte, sondern um den Blog, den sie betreiben. Sjard Roscher Fitnessblog ist in meinen Augen auf den Weg zum Traumgewicht ein hilfreicher Begleiter. Warum? Es gibt so viele Mythen und Fehlinformationen, das ich als Laie oft den Überblick verliere. Auf diesem Blog wird damit aufgeräumt und zwar mit realen Studien und alles einfach erklärt. 

Es geht zum Beispiel um das Thema "Ausreichend Trinken". Dort findet ihr nicht nur Formeln, sondern auch eine Farbtabelle für euren Urin. Ein anderes Thema beinhaltet Superfood und zwar fünf Produkte, die täglich in die Mahlzeiten integriert werden sollten. Oder das viel diskutierte Thema Eier. Gesund oder ungesund? 

Für mich sind die Themen aktuell, interessant und vor allen Dingen sehr einfach und informativ umgesetzt.

DAS LEIDIGE THEMA BAUCHFETT
Ich hatte schon als Kind mit dem Thema Bauchfett meine Probleme. Ich habe lange Zeit maximal 45kg auf die Waage gebracht bei einer Größe von 163cm, wenn wir die 2cm vom Ausweis mal weglassen. Ich konnte essen, was ich wollte. Ab 18 Jahren änderte mein Körper diese Tatsache und jedes Gramm, was ich zunahm, landete am Bauch. Das ist auch heute noch ein Problem. Gezielt am Bauch abnehmen ist jedoch fast unmöglich. 

Mit meinem Intervallfasten habe ich natürlich am Bauch Umfang verloren und passe wieder in alte Hosen, aber wer gezielt dort abnehmen und auch etwas straffen möchte, der kommt nicht herum, ein paar Wochen und Monate einzuplanen. Von Nichts kommt Nichts. Und hier gibt es auch verschiedene Tipps und Trick, wie in wenigen Wochen Masse im Sinne von Muskeln aufgebaut werden kann, auch gezielt am Bauch. 

Falls euch der Beitrag auch interessiert, ist hier der Link https://quantumleapfitness.de/skinny-fat/

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.