Rezension - Auch die große Liebe fängt mal klein an

Zweite Chance  ...

Ich heiße Marie und mir gehört ein echt schönes Restaurant in Köln. Bei mir gibt es Ente und - nein, nur Ente. So hat es schon mein Opa gehandhabt. Allerdings deutlich rentabler, als ich, denn ich habe jede Menge Schulden und kann nicht mal den neuen Brandschutz bezahlen. Also muss das Restaurant schließen. Nur kurz, denn ich liebe es. Das die Konkurrenz mich einstellt ist natürlich pures Glück. Weniger, dass mein ex Anton auch dort arbeitet. Anton, der sich nach dem Tod meines Vaters aus dem Staub gemacht hat. 



WICHTIGE FAKTEN
Alter - 14
Autor - Sylvia Deloy
Seiten - 348
Preis - 10€
Schauplatz - Köln
Zeit - Gegenwart 
Tags -  liebe, kochen, zweite Chance 

MEINE ERWARTUNGEN
💭 gefühlvolle und humorvolle Lovestory 
💭 nette Figuren
💭 Happy End 

MEINE GESAMMELTEN EINDRÜCKE
Die Geschichte ist mir nicht wegen dem Cover ins Auge gestochen. Das ist eher schlicht. Muster, rosa, blau und irgendwie nicht so passend zum Inhalt, finde ich. Der Inhalt war es diesmal, der mich gelockt hat. Ich komme aus der Gastronomie und mag solche Romane gerne. 

Das Buch beginnt mit einer Katastrophe und ehrlich gesagt, fand ich diese nervig. Sie ist schon fast pleite und lädt einen Influencer ein. Gut, dafür braucht sie extra Personal und ihr aktueller Freund soll helfen. Der fliegt aber weg und der Ersatz ist keine große Hilfe. Fakt ist, dass in jeder Küche, in der ich gearbeitet habe, zahlreiche Aushilfen waren. Diese durften schneiden oder Ähnliches und im Notfall auch kochen. Aber wichtige Sachen wurden nie übergeben. Der Herd hat eine Macke, dann hätte keine Aushilfe ihn berühren dürfen. Ente ist vorbereitet, eine gute Köchin hätte daraus auch was gezaubert und sei es einen lauwarmen Salat für die Damen und oben in der Küche den Rest warm. 

Nun gut, irgendwie muss sie in eine andere Küche kommen, aber hätte man auch damit lösen können, dass er eine Fake-Reichweite hat. Trotzdem war ich am Anfang etwas raus. Dabei ist Marie und ihr Opa mit Demenz echt sympathisch. Ja, sogar Anton, der abgehauen ist, ist nett. 

Allerdings kommt mir die Liebesgeschichte einfach zu kurz. Ab und an kochen sie gemeinsam, aber die Momente sind einfach zwischen der Insolvenz, den Treffen mit Freunden und vieles mehr. Dann gab es aber die Momente auf dem Sofa oder so, wo es eindeutig geknistert hat. Schöne Momente. Und genau davon habe ich mir mehr gewünscht. 

Abgesehen davon gibt es ein Happy End und zwar eins, wie man es sich wünscht. Ganz im Sinne von Opa. 

KURZ GESAGT 
➕ knisternde Momente 
➕ starke, einzigartige Figuren 
➖ zu viel Nebenhandlung 

BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜💜💜
 DETAILS 💜💜💜💜
 TEMPO 💜💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜
 STIL  💜💜💜💜
 SPANNUNG 💜💜💜💜
 GESAMT 💙💙💙💙


0 Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.