Rezension - Der Tausch

Nur weg ...

Genau diesen Gedanken habe ich, wenn ich an meinen Mann denke. Ich will einfach nur weg. Aber so leicht ist es nicht, denn ich bin Claire Cook und mein Mann Rory ist nicht nur ein erfolgreicher Mann, der vor hat sich für den Senat aufzustellen, sondern gewalttätig ist, wenn niemand hinsieht. Aus diesem Grund habe ich mit meiner besten Freundin Petra die Flucht geplant. Wir haben an alles gedacht, nur nicht, dass Rory an meiner Stelle fliegt. Wenn er landet, bekommt er den Karton mit meiner neuen Identität und er weiß alles. Deswegen sage ich ja, als diese Eva mir anbietet die Flüge zu tauschen. Doch auch sie isst auf der Flucht, was ich nicht ahne. 



WICHTIGE FAKTEN
Autor - Julie Clark 
Alter - 16
Seiten - 400
Preis - 12,99€
Schauplatz - Oakland, New York 
Zeit - Gegenwart 
Tags -  Misshandlung, Flucht

MEINE ERWARTUNGEN
💭 zwei spannende Frauen mit mörderischen Leben
💭 überraschender Schluss 

MEINE GESAMMELTEN EINDRÜCKE
Als ich das Cover sah, dachte ich zwei bzw. vier Dinge - passend und schlicht, aber auch Abenteuer und Australien.  Es sah einfach nicht nach Thriller aus, klang aber vielversprechend. 

Die Idee vom Tausch ist nichts Neues, aber mal ehrlich, viele Ideen sind älter und werden einfach neu umgesetzt. Es kommt auf den Weg und den Schluss drauf an. Erzählt wird die Geschichte sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Gegenwart. Beide sind klar mit Zeitangabe getrennt. Ebenfalls gibt es Teile aus Evas Vergangenheit und manchmal auch Rückblicke von Claire. Während ich Claire verstand, sympathisch fand und mit ihr litt, empfand ich Eva nervig. Ich will nicht zu viel verraten, aber es lag nicht an ihrer Arbeit, sondern an ihrer Persönlichkeit. 

Während es am Anfang noch spannend war und ich wartete, dass Claire endlich in Gefahr gerät, ersehe ich die Vergangenheit und merke, dass die Seiten dahinfließen. Es passiert lange Zeit einfach nicht viel und das empfinde ich wirklich schade. Gerade Evas Passagen hätten in meinen Augen gerne deutlich kürzer sein können, da sie zu nichts führen und nur erklären. Lediglich die Frage, wie sie so gezielt auf Claire kam, ließ mich gespannt weiterlesen. Später kam die Frage nach der Ex und dem Ende hinzu. 

Letzteres ist realistisch, wirkt aber zu rasant und ich dachte mir, dass Evas Part gekürzt, und andere Ideen zu mehr Thriller geführt hätten. 

Alles in allem habe ich mich jedoch gut unterhalten gefühlt. 

KURZ GESAGT 
➕ Claire ist sehr sympathisch 
➕ logisch durchdacht 
➕ Zeiten klar getrennt
➖ Eva ist unsympathisch 
➖ Evas Teil ist zu langgezogen
➖ könnte spannender sein

BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜💜
 DETAILS 💜💜💜💜
 TEMPO 💜💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜💜
 STIL  💜💜💜💜💜
 SPANNUNG 💜💜💜
 GESAMT 💙💙💙💙


0 Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.