MEDION® LIFETAB® E10900 Education Tablet im Test

In Zeiten von Homeschooling ...

Ich weiß nicht, wie es euch im letzten Schuljahr ergangen ist, aber mich hat es einiges an Kraft, Nerven, aber auch Kapazitäten gefordert mit drei schulpflichtigen Kindern. Der eine musst an einer Videokonferenz teilnehmen, der andere benötigt Sachen ausgedruckt, der nächste muss jedoch Anton machen. Ich kann euch sagen, es ist unglaublich anstrengend, gerade wenn man eigentlich selbst den Computer benötigt, um ein lektoriertes Manuskript zu überarbeiten, um es an den Verlag zu schicken. Für den Fall, dass es im nächsten Schuljahr ähnlich läuft, durften wir das neue Medion Lifetab Education Tablet ausführlich testen, und das haben wir auch gemacht.



EIN PAAR FAKTEN
Hersteller - Medion
Preis - ab 229€ je nach Händler
Größe - 10 Zoll
Speicher - 32 GB
Arbeitsspeicher - §GB
Prozessor - 2GHz
Konnektivität - Wifi, Bluetooth, Sim-Karte ( Mobilfunk) , GPS
System - Android 10



ERSTER KLEINER EINDRUCK
Das Tablet wir in einem hübschen, stabilen Karton geliefert, der schon vor dem Auspacken zeigt, was enthalten ist. Das Medion Tablet verfügt nicht über ein modernes Alugehäuse, sondern ist ein, wenn man meinen Mann reden hört, eher altbacken mit viel Rahmen um das Display und natürlich aus Plastik. Doch dieses Plastik ist sauber gearbeitet und weißt keinerlei Mängel auf. Es hat eine gute Dicke, ist mit knapp 500g handlich und die Bedienelemente am Rand haben einen sehr guten Druckpunkt. Unter dem Aspekt eine Tablets für die Schulausbildung, vollkommen in Ordnung. Und der Zielgruppe, in meinem Fall 18, 9 und 7 Jahre alt, gefällt es ausgesprochen gut. 



DIE TASTATUR / STIFT / CASE
Das Tablet selbst ist in einem Case, das sowohl über einen Standfuß auf der Rückseite verfügt, als auch über einen Stift und eine Tastatur, die unten einfach herausgeschoben werden kann, wenn man sie nicht nutzen möchte. Das Case ist robust und sollte in meinen Augen das Tablet gut vor einem Sturz im Kinderzimmer schützen. Jedoch nur aus geringer höhe. Vergleichbar mit einem Case von einem Handy. Hinten ist eine aufklappbare Stütze, sodass man das Tablet wie einen Laptop aufgeklappt hinstellen kann. Es hält sehr gut und der Winkel ist ideal zum Arbeiten. 
In einer Lasche ist dort der Stift versteckt. Dieser hält gut in der Lasche, kann gut entnommen werden und ist ideal, wenn man auf dem Tablet etwas malen will oder man gezielt auf dem Touchdisplay arbeiten möchte.
Die Tastatur kann man, wie oben gesagt abnehmen. Mit ihr hat man jedoch eine Art kleinen Laptop und kann theoretisch damit auch gut Arbeiten. Theoretisch, denn die Tastatur, es tut mir leid, ist einfach nur klein. Wer jetzt noch nicht viel mit dem Computer gearbeitet hat, oder eh mit dem berühmten 2 Finger Suchsystem arbeitet, dem wird da kein Unterschied auffallen. Wer jedoch länger damit arbeiten muss und / oder sogar das 10 Finger System beherrscht, der wird diese Tastatur verfluchen. Die Tasten sind so klein, dass man sich ständig vertippt. Selbst nach einer Woche hat sich noch keiner bei uns daran gewöhnt. Weder mein Sohn, der aktuell Bewerbungen für einen Nebenjob damit geschrieben hat, noch für mich, die versucht damit diese Bewertung zu schreiben. Ich bin einfach genervt. Jedes dritte Wort ist komplett falsch und möchte ich es löschen, treffe ich nicht den Rückpfeil, sondern andere Tasten. Für gelegentliche Arbeiten an einem Arbeitsblatt, einer Email oder auch mal um seinen Freunden bei Facebook zu schreiben, oder eben Anton zu erledigen - okay. Für eine Studienarbeit, ein langes Referat oder ähnliches - das ist keine Tastatur an die man sich gewöhnt. Zumal sie sich schnell ausschaltet und man sie dann nicht mit einem Tastendruck wieder aktiviert.



JETZT WIRD ABER EINGERICHTET
Die Einrichtung ging an sich ganz schnell, denn vieles ist natürlich schon installiert und es bedarf im Grunde nur ein Googlekonto und dann konnte man theoretisch schon loslegen. Die Oberfläche ist nämlich Andorid 10, sodass ihr dafür auch viele Apps aus dem Store herunterladen könnt. Vorinstalliert sind Anton, ein paar Programme für den Unterricht und für jedes Bundesland verschiedene Schulapps. Ich gebe zu, meine Jungs keine einzige App, die für Schleswig Holstein hinterlegt war, kannten - abseits Anton. Das Tablet ist für die Ausbildung ausgelegt und somit eher für Apps, die wenig Leistung benötigen. Schreibprogramm, Taschenrechner, Leseapps oder ähnliches. Klar, ihr könnt damit auch Spiele herunterladen, jedoch sind Spiele wie zum Beispiel Asphalt 9 zum Ruckeln verdonnert. Das Tablet hat eben seine Grenzen. Macht aber das, was es soll im Bereich der Ausbildung okay.



DAS DISPLAY
Das 10 Zoll Tablet verfügt über einen Touchscreen, der sich wirklich gut bedienen lässt. Sowohl mit Stift, als auch mit Finger, reagiert er sehr gut, und setzt Befehle um. Das findet mein Sohn gerade mit Anton gut, denn es geht um Längen schneller, als mit der Maus. Die Farben sind intensiv, und man kann alles klar und gut erkennen, dank einer guten Auflösung mit 1.920 x 1.200 Pixel. Leider finde ich schon, dass sich auf der Oberfläche einiges spiegelt.  Beim Schreibtisch von meinem Sohn ist es egal, da hinter ihm eine weiße Wand ist, die wenig stört, aber wenn ich auf dem Sofa sitze oder am Esstisch, dann spiegelt sich das Fenster sehr deutlich (abhängig vom Winkel) und manchmal stört es eben. Gleichzeitig ist mir aufgefallen, dass es die Helligkeit nicht automatisch reguliert. Falls doch, haben wir dies nicht gefunden, und das ist natürlich nicht ideal, wenn sich das Licht dank Sonne oder ähnliches beim Arbeiten ändert. Gerade, wenn man bedenkt, dass das Tablet eben auch für unterwegs sein soll. Da hätte ich mir dann doch etwas weniger Spiegelung und eine Regulierung der Helligkeit gewünscht.



AKKU
Der Akku ist mit 6000mAh recht groß und hält bei uns ungefähr 1-2 Tage. Abhängig davon, wie er benutzt wird. Auf jeden Fall solltet ihr damit ohne Probleme einen Tag an der Uni überstehen. Außer natürlich, ihr schaut euch die gesamte Zeit nur Videos an oder zockt, dann geht der Akku natürlich schneller leer, als wenn ihr nur schreibt oder etwas surft. 

DIE KAMERA
Die Kamera ist ausreichend. 2 MP mit der Frontkamera, sodass man damit halbwegs gut bei einer Videokonferenz gesehen werden kann. Scharf ist was anderes, aber es reicht aus. Die Rückkamera ist mit 8MP ausgestattet, hat einen Autofokus und man kann damit gut Bilder für Social Media, aber auch für Emails oder ähnliches machen. 

DER SOUND
Ist vorhanden, klingt für ein Tablet in Ordnung, aber ist eben nicht mit Kopfhörern oder Lautsprechern zu vergleichen. Voll, saubere Mitten und Höhen, aber mit viel Luft nach oben. Um ein Video, einen Film zu schauen oder die anderen bei einer Konferenz zu hören, jedoch vollkommen ausreichend. 

FAZIT
Hand aufs Herz, es ist ein Standard-Tablet, dass etwas gepimpt wurde, um es deutlich für das Homeschooling der Kinder, Jugendlichen und Studenten auszulegen. Case, Tastatur, Stift und dazu ein paar Programme, die auf die Schulausbildung ausgelegt sind. Das ist gut, es ist praktisch und wird mir sicher den einen oder anderen Stress ersparen. Es ist aber auch ein Tablet für Einsteiger, weswegen es sich eben auch für Kinder eignet. Wer mit Schwächen im Bereich der Spiegelung, Tastatur und Helligkeitsregulierung leben kann, der bekommt ein tolles Tablet. Ganz ehrlich, was anderes würde ich für meine Jungs auch nicht holen. Einfach weil Kinder noch nicht den ganzen Schnickschnack brauchen. Für Studenten würde ich jedoch eher ein Leistungsstärkeres Modell empfehlen, dazu ein eigenes Case mit Tastatur. Ich denke, da wird diese Generation glücklicher mit. 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.