Oma Rosi und die fliegenden Köche im Test

Wie bei Muttern...

Schließt einmal die Augen und denkt an das Essen bei eurer Oma oder eurer Mutter. Na, wer hat jetzt direkt Hunger bekommen, weil es bei der Oma oder Mama einfach am besten schmeckt? Meine Mama ist jetzt 82 und wenn ich bei ihr esse, weckt es bei mir tolle Kindheitserinnerungen. Futtern wie bei Muttern - es muss nichts ausgefallenes sein und doch schmeckt es einfach toll. Und genau dieses Geschmackserlebnis versucht Oma Rosi mit den fliegenden Köchen zu erreichen. Ob es sich lohnt? Wir haben es für euch einmal ausprobiert und ein kleines 3 Gänge Menü gekocht, denn Oma Rosi bietet alles an, um zum Beispiel die Traumfrau zu bekochen, oder jemanden unter die Arme zu greifen, der nicht kochen kann, jedoch jemanden überzeugen möchte. 



OMA ROSI
Oma Rosi & die fliegenden Köche ist ein Office-Catering, das u.a. durch coronagerechtes Servieren sowie einem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis besticht. Ein Stück von diesem leckeren Himmel kann man sich nun auch für zu Hause liefern lassen. Die Auswahl ist klein, aber fein, sodass ein kulinarisches 3 Gänge Menü problemlos entstehen kann. 

LECKER WIE BEI ...
Ich gebe zu, dass ich wirklich neugierig war, denn aus der Dose schmeckt es doch niemals so gut, wie bei Muttern oder gar bei Oma. Für die Vorspeise findet ihr den sogenannten Suppenhimmel. Dort erwartet euch eine würzige Gulaschsuppe, eine fruchtige Tomatensuppe und cremige Süßkartoffelsuppe, eine deftige Linsenuppe und eine herzhafte Kartoffelsuppe. Diese schmecken natürlich und lassen sich mit ein paar kleinen Extras hervorragend aufpeppen. Zum Beispiel könnt ihr ein paar Scampi-Spieße anbraten, Brot mit Knoblauch rösten oder etwas Speck und Zwiebeln anrösten. So werden die Suppen direkt individuell-



Als Hauptgericht könnt ihr mit einem Tomatensugo eine fruchtige Tomatensauce mit den passenden Nudeln kreieren. Alternativ gibt es noch eine sehr fruchtige Currywurst, die mit Brot oder sogar mit den Nudeln (Wurstgulasch) haroniert.

Der Nachtisch ist ein kleiner Kuchen im Glas. Avocado oder lieber Zitrone mit Mohn? Ihr habt die Wahl. 



Geschmacklich sind alle Produkte mit viel Liebe gekocht. An meine Mutter kommt es nicht unbedingt heran, aber ich kann mit Bestimmtheit sagen, hätte ich damals hieraus ein Gericht gezaubert, hätte ich die Eltern meines Freundes mehr überzeugen können, als mit meinem kläglichen Versuch. Gerade die Suppen sind ein echtes geschmackliches Highlight. 

Neugierig, dann schaut euch gerne bei Oma Rosi um -  Klick hier




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.