Garnier Hydra Bomb Tuchmaske im Test

Hydra ...

Ein bisschen Feuchtigkeit gefällig? Ich hab mir jedenfalls diese Tuchmaske von Garnier gegönnt. Gerade jetzt, wo die Temperaturen sinken, freut sich die Haut auf eine extra Portion Feuchtigkeit. Ob sich dich Maske gelohnt hat? 



EIN PAAR FAKTEN
Hersteller - Garnier
Preis - 1,95
Art - Tuchmaske 
Haut - normal bis empfindlich 
Sorte - Aloe Vera Feuchtigkeit 

Inhaltsstoffe 
AQUA / WATER • PROPYLENE GLYCOL • GLYCERIN • ALCOHOL • ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE POWDER • DIPOTASSIUM GLYCYRRHIZATE • GLYCERYL ACRYLATE/ACRYLIC ACID COPOLYMER • HAMAMELIS VIRGINIANA LEAF WATER / WITCH HAZEL LEAF WATER • HYDROGENATED STARCH HYDROLYSATE • HYDROXYACETOPHENONE • HYDROXYETHYLCELLULOSE • LIMONENE • MALTODEXTRIN • MANNOSE • P-ANISIC ACID • PEG-40 HYDROGENATED CASTOR OIL • PHENOXYETHANOL • POTASSIUM HYDROXIDE • POTASSIUM SORBATE • PVM/MA COPOLYMER • SODIUM BENZOATE • SODIUM HYALURONATE • SORBIC ACID • XANTHAN GUM • PARFUM / FRAGRANCE (F.I.L. C260528/1

FÜR EUCH ABGECHECKT
Die Maske sieht modern und weich aus. Mir gefällt die Verpackung gut. Weniger gut gefällt mir die Tatsache, dass die Inhaltsstoffe schon teils recht bedenklich sind. Wenn ihr unsicher seid, schaut sie euch gerne bei CodeCheck an und entscheidet selbst. 

Haut reinigen, Maske auspacken und für 15 Minuten auflegen. Reste einmassieren. 

Die Maske ist sehr feucht und könnte theoretisch für zwei Anwendungen reichen.das wäre jedoch unhygienisch und möchte ich gar nicht. Warum? Sie saß alles andere als gut und hat unter den Augen gebrannt, sodass statt lesen chillen angesagt war. Nicht nur die Augen brennen, sondern auch meine Wangen. So wirklich für empfindliche Haut ist das also nicht geeignet. 

Das Ergebnis ist jedoch eine Haut, die glatter aussieht. Feuchtigkeit wurde gut aufgefüllt. Das Brennen ist direkt nach der Abnahme vom Tuch verschwunden. 

Blitz-Zusammenfassung - Zu feucht, sitzt nicht optimal, brennt in den Augen und der Wange. Dazu keine guten Inhaltsstoffe. Allerdings sichtbar mehr Feuchtigkeit. 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.