Rezension - Acht perfekte Stunden

Schicksal ...

Heute habe ich ein Buch für all die weiblichen Leser, die an so etwas wie Schicksal glauben. Ja, eine Spur kitschig umgesetzt, aber mal ehrlich, es stimmt. Mein Mann arbeitete zum Beispiel für ein Unternehmen, wo ich regelmäßig in der Küche arbeitete. Als ich mich von meiner langjährigen On-Off-Liebe trennte, sagte mir meine Mutter, deine große Liebe wartet auf der Arbeit (laut einer Wahrsagerin). So viel zum Thema Schicksal. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in - Lia Louis
Verlag - Penguin
Seiten - 382
Preis - 13€
Schauplatz -  England 
Zeit - Gegenwart 
Genre -  Liebe 

EINBLICKE IN DIE GESCHICHTE
Ich hätte zu Hause  bleiben sollen. Jetzt sitze ich hier in meinem Auto, mitten im Schneechaos und da ohne Handy. Mein Akku ist nämlich komplett leer. Eigentlich nicht schlimm, wäre da nicht meine Mutter, die nach dem Schlaganfall nicht ohne mich ins Bett gehen kann. Der einzige Lichtblick ist Adam, der in dem Auto neben mir feststeckt und mir sein Ladekabel anbietet. Nebst Ladekabel gibt es noch eine der schönste Unterhaltungen meines gesamten Lebens mit diesem Mann, der leider auf den Weg zurück in die USA ist. 

FÜR EUCH ABGECHECKT
Auf dieses Buch habe ich ein ganzes Jahr hingefiebert. Warum? Mit ihren roten Luftballons hat sie mein Herz erobert. Klar, wollte ich den nächsten Roman wieder lesen. Leider kommt er nicht ganz ab dieses Buch heran und dass liegt diesmal an der Übersetzerin. Aber der Reihe nach. 

Noelle, Sam, Charlie - ich liebe die Figuren und ihren Hintergrund. Authentisch, liebenswürdig und  aus dem Leben gegriffen. Menschen, die sich entwickeln, deren Entscheidungen nachvollziehbar sind und einen ans Herz wachsen. 

Die Ausgangslage ist ebenfalls sehr schön. Ein Wintersturm, ein nettes Gespräch und dieses Kribbeln, was bei einem ersten Date aufkommen kann. Für mich direkt greifbar, denn ich verliebe mich immer beim ersten Date. 

Ich war neugierig, wie es weitergeht und ich fand es an sich sehr schön. Okay, sehr vorhersehbar und manchmal war es mir etwas zu viel Drama. Also Sam und Noelle mit Verlusten, Panik, ihre kranke Mutter, das gebrochene Bein. Dennoch schön zu lesen und es gibt ein paar Schmetterlinge. Nicht so viel, wie ich es von der Autorin kannte, aber für einen romantischen Roman ausreichend. 

Im Grunde geht es um vertraute Beziehungen, Neuanfänge, Verlust, Träume. Alles sehr schön und passend für Liebesgeschichten. Aber da ist diese eine Sache, die mich diesmal nicht überzeugt hat. Die Übersetzung. Sie wirkte nicht immer gut. Das lag daran, dass es Sätze gab, wo Wörter fehlten. Aber es ist einfach nur eine Kleinigkeit, bei der ich hoffe, dass fad nächste Buch wieder genauer umgesetzt wird. 

Alles in allem betrachtet - authentisch, ehrlich, einfach aus dem Leben gegriffen. Ein Buch nach dem Motto: Hör auf dein Herz, achte auf Kleinigkeiten und klammere dich nie an die Vergangenheit. Es hätten nur gerne mehr Schmetterlinge sein können, und ein paar weniger vergessene Wörter bei der Übersetzung. 


BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜💜💜
 DETAILS 💜💜💜💜💜
 TEMPO 💜💜💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜💜💜
 STIL  💜💜💜💜
 SPANNUNG 💜💜💜💜
 GESAMT 💙💙💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.