Rezension - Kirschroter Sommer

Fuck ...

Habt ihr euch schon mal so richtig auf ein Buch gefreut und euch dann richtig geärgert? Dieses Buch habe ich vor vier Jahren geschenkt bekommen. So lange habe ich es vor mir hergeschoben, weil ich wusste, dass es ein wunderbares Buch wird. Und das ist es auch, bis auf eine Tatsache. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in - Carina Bartsch
Verlag - rororo
Seiten - 512
Preis - 10€
Schauplatz - Berlin 
Zeit - Gegenwart 
Genre -  Liebe

DARUM GEHT ES
Emely ist glücklich. Ihre beste Freundin zieht nach Berlin. Endlich sind sie wieder vereint, auch wenn die Tatsache nervt, dass Alex zu ihrem Bruder Elyas zieht. Er ist der Mensch, den Emely am meisten hasst. Und er hat sich null verändert. Er ist egoistisch, erinnert sich nicht mal an die beste Freundin seiner Schwester, fährt ihr Traumauto und baggert sie an. Einziger Lichtblick ist Luca, der Fremde, der sie attraktiv findet, sich aber nicht traut sie anzusprechen. 

FÜR EUCH ABGECHECKT
512 Seiten - und ehrlich gesagt, ich habe sie nicht verschlungen. Dabei beginnt dass Buch genauso perfekt, wie ich es mir vorgestellt habe. Elyas ist heiss, Emely ist sympathisch, auch wenn ich ihre Wut nicht nachvollziehen kann. Ich fragte mich immer, ob endlich aufgelöst wird, was denn nun damals passierte, irgendwann fragte ich mich dann nur, ob ich es überlesen habe. Schlecht gewählt, denn so wäre Emely und ihr Hass greifbarer gewesen.

Aber auch so war es fesselnd. Ein leichter, moderner Stil, der zu einem New Adult Roman passt. Sofort hatte ich eine Auflösung im Kopf. Luca ist Elyas und am Ende gibt es ein Happy End. Und hier habe ich Mist gebaut. Ich wollte wissen, ob ich richtig lag - ich blätterte, wie so oft zur letzten Seite. Bei einem Liebesroman nicht schlimm. Der Weg zählt mehr, als die Auflösung. 

Hier ist es jedoch anders. Die letzte Seite warf Fragen auf. Das ist doch kein Schluss. Was hab ich verpasst. Ich las die letzten 70 Seiten und die Fragezeichen wuchsen. Also ab zur aktuellen Stelle und weiterlesen. 

Nur passierte einfach nicht viel. Uni, verschiedene Treffen, Flirts, Emails. Und plötzlich sind sie 500 Seiten um, ich bin an der gleichen Stelle und genauso schlau wie vorher. Das war der Moment, wo mir klar wurde, es ist eine Reihe.  Ja, ich liebe den Stil und möchte wissen, ob Luca wirklich Elyas ist, aber ich fand es zu langweilig. Es passierte für meinen Geschmack zu wenig. Weswegen ich der Meinung bin, dass man auch  alle drei Teile auf 600 Seiten hätte packen können. Das wird auch deutlich, wenn man nachschaut, worum es in den anderen beiden Büchern geht. Okay, vielleicht 700 Seiten. Aber mal ehrlich, erst zum Schluss, also nach 450 Seiten geht das Buch in die richtige Richtung und das ist für einen ersten Band in meinen Augen zu wenig. Ganz ehrlich, als ich nach 70 Seiten den Schluss las, im Grunde hätten man die letzten 70 Seiten nehmen können und hätte einen guten Anschluss, man hat wenig verpasst. 

Falls mir also jemand sagen kann, ob Luca Elyas ist, wäre ich dankbar, denn Teil 2 und 3 werde ich wegen dieser langatmigen Art und Emely nicht weiterlesen. 

In der Summe ein schönes Buch, mit einer tollen Idee, die jedoch einfach zu langatmig ist. Für einen ersten Teil passiert zu wenig, und da hilft auch nicht der Cliffhanger. 



BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜
 DETAILS 💜
 TEMPO 💜
 EMOTIONEN 💜💜💜
 STIL  💜💜💜💜💜
 SPANNUNG 💜
 GESAMT 💙


2 Kommentare:

  1. Hey!
    Schade, dass dich das Buch, auf das du dich so gefreut hast, nicht fesseln konnte. Ich habe Kirschroter Sommer und Türkisgrüner Winter vor etlichen Jahren gelesen und fand beide Bücher großartig. Den dritten Band habe ich bisher nicht gelesen, auch wenn er bei mir im Regal steht. Irgendwie kann ich mich mit dieser Fortsetzung noch nicht so anfreunden, denn eigentlich war die Geschichte mit dem zweiten Band rund.
    Ich wünsche dir ein schönes lesejahr mit vielen tollen Büchern
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu. Es ist ja auch nicht schlecht. Nur passierte mir für so ein dickes Buch zu wenig. Aber das denken sicher auch viele Leser von meinen Büchern. 🤣

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.