Rezension - In einer kleinen Stadt

Needful Things ...

Meinen ersten Stephen King hatte ich mit 12. Damals habe ich mir auf dem Büchereiflohmarkt eine Sammlung mit Kurzgeschichten gekauft. Schon damals fand ich ihn faszinierend, aber auch langatmig. Die Filme waren stets spannender als die Bücher. Tja, hier ist es leider nicht anders. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in - Stephen King 
Verlag - Heyne
Seiten - 799
Preis - 1€
Schauplatz - USA 
Genre -  Horror

EINBLICKE IN DIE GESCHICHTE
Irgendwo in Neuengland, einem kleinen Ort namens Castle Rock eröffnet Leland Gaunt einen Laden namens Needful Things. Und der Laden macht seinem Namen alle Ehre, denn jeder aus dem Ort entdeckt schon vor der Eröffnung Dinge, die er kaufen möchte. Doch um an den Gegenstand der Begierde zu kommen, reicht es nicht einfach mit Bargeld zu bezahlen, denn die Ware kostet immer etwas mehr, als die Person zur Verfügung hat. Am Ende verpflichten sie sich einem Mitbürger einen harmlosen Streich zu spielen. Aber ist es am Ende wirklich alles so harmlos?

FÜR EUCH ABGECHECKT
Eigentlich mag ich Stephen King und seine Ideen. Nicht unbedingt die Auflösung, die mit seinen Werken verbunden ist, aber ich liebe die Wege dahin, auch wenn sie langatmig sind. Hier ist es jedoch so, dass ich das Buch sieben mal angefangen habe. Immer habe ich nach 30-60 Seiten abgebrochen, denn ich kam einfach nicht hinein. Erst beim letzten Versuch habe ich mich gezwungen weiterzulesen. 

Warum war es so schwer? Es geht erstmal um die Eröffnung, die Leute in der Stadt. Es gibt so viel zu entdecken und es passiert einfach nicht wirklich was. Irgendwann hab ich dann gemerkt, dass ich mir einen Namen nicht gemerkt hatte oder meine Gedanken abgeschweift sind, weshalb ich es zur Seite gelegt hatte. Leider ist es so, dass dieses Buch arg in die Länge gezogen wird. Ich denke auf 400 Seiten wäre es deutlich kompakter und spannender gewesen. Manche Beschreibungen haben sich da echt übertrieben in die Länge gezogen. Das fällt alles beim Film nicht auf, weshalb ich diesen deutlich spannender und gruseliger fand. Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden 

LESEEMPFEHLUNG?
Ja, sofern ihr auf lange und ausführliche Bücher steht. Die Idee ist nämlich klasse. 


BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜💜
 DETAILS 💜
 TEMPO 💜
 EMOTIONEN 💜💜
 STIL  💜💜💜
 SPANNUNG 💜
 GESAMT 💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.