Rezension - Nur das Böse

Durch und durch Böse ...

Wie bewertet ihr eure gelesenen Bücher? Was sind eure Gründe für ein Stern? Was muss ein Buch haben, damit es doch noch zwei Sterne bekommt? Selbst nach all den Jahren fällt es mir noch immer schwer mich für die Sterne zu entscheiden. Meist höre ich auf mein Bauchgefühl. Dennoch habe ich oft die Finger über den Tasten und grüble - so wie bei diesem Buch. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in - Koethi Zan
Verlag - Fischer
Seiten - 448
Preis - 14,99€
Schauplatz - USA
Zeit - Gegenwart 
Genre -  Thriller 

EINBLICKE IN DIE GESCHICHTE
Warum ausgerechnet ich? Diese Frage stelle ich mir jeden Tag ein, Tag aus. Seit ich von einem Irren am menschenleeren Bahnhof entführt wurde. Warum bin ich nicht ins Haus gegangen? Warum ist der Bahnhofswärter früher abgehauen? Dinge, die ich nie erfahren werde, außer ich komme hier raus. Raus aus diesem dunklen Zimmer, indem der Fremde und seine Frau Cora versuchen mich zu brechen. Dafür kämpfe ich. 

FÜR EUCH ABGECHECKT
Die einzige Frage, die mir im Kopf herumspukte: Warum zur Hölle habe ich mich so auf dieses Buch gefreut? Ich habe es 2018 als Wichtelgeschenk erhalten und mich tierisch gefreut. Ich liebe schließlich Thriller. Und das Buch klang mega spannend. 

Leider habe ich mich jetzt fünf Tage durch die Story gekämpft und mich am Ende einfach nur geärgert über diese Zeit. 

Es fängt schon damit an, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Leider wird man direkt reingestoßen und dadurch kam ich kaum rein. Ich versuchte eine Verbindung für Adam zu finden, denn seine Geschichte besteht teils nur aus Andeutungen. Ich fand das einfach zu blass und verwirrend. Gleichzeitig sind die anderen Perspektiven nicht besser Julie wird entführt und ihre Tage im Zimmer sind blass. Von der Gehirnwäsche bekomme ich kaum was mit. Meist geht es mit ein paar Gedanken los, dann taucht Caro auf und Julie versucht sie zu manipulieren. Caro selbst ist ebenfalls verwirrend. Sie heißt eigentlich anders und selbst das ist nicht ihr Name. Ich fand es anstrengend. 

Ein Beispiel dafür, wie blass und auslassend es geschrieben ist: Julie ist plötzlich schwanger. Erst dachte ich von ihrem Freund und jetzt erst entdeckt. Aber nein, sie wurde vergewaltigt ohne das es im Buch erwähnt wurde. Und so ist im Grunde das gesamte Buch. Manche Dinge werden nicht erwähnt und plötzlich wird man vor vollendete Tatsachen gestellt. Andere Dinge, zum Beispiel das Foto im Drucker und der Laptop werden so ausführlich eingeführt, und dann verläuft sich alles. 

Ich dachte, okay, lass es laufen - irgendwann kommt die richtige Wende. Spätestens, wenn alles zusammenläuft. Aber dem ist nicht so. Sogar der Schluss war einfach nur enttäuschend. Ich habe fünf mal das letzte Kapitel gelesen, weil ich dachte, ich habe etwas überlesen. Dem war nicht so. Erst diese Wut für all die Qualen, Julie erfährt eine wichtige Info und ist in ihrer Wut bestärkt und plötzlich ist alles vergeben und sie lässt sie laufen? 

Tut mir leid, aber ernsthaft, hier wurde zu viel gewollt. Die Entführung und der Alltag, die Verzweiflung der Familie wäre schon ein guter Ansatz gewesen. Ja, sogar mit Caros Geschichte. Aber Adam hätte man sich kneifen können. Dann hätte man mehr aus dem Buch oder der Geschichte herausholen können. Vor allen Dingen eins: Emotionen, die eben deutlich fehlen und für einen Thriller wichtig sind. 

LESEEMPFEHLUNG?
Nein, ich kann es einfach nicht empfehlen. Ja, es sind kurze Kapitel, der Stil lässt sich theoretisch leicht lesen. Nur der Inhalt ist nicht rund, dafür emotionslos und mit so viele Lücken, Fragen und unwichtigen Details, das es mehr frustriert als Freude zu bereiten. Ganz zu schweigen von mangelnder Spannung. 

BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜
 TEMPO 💜
 EMOTIONEN 💜
 SCHREIBSTIL 💜💜💜💜
 SPANNUNG  💜💜
 FESSELT BIS ZUM SCHLUSS 💜
 GESAMT 💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.