Im Test - MICARAA Calming Face Cream Rosacea

Wow ...

Meine Haut ist in den letzten Jahren durch die Maske verdammt empfindlich geworden. Pickel, trocken und eine rote Nase. Habe ich die trockenen Stellen im Griff, gibt es mehr Pickel oder anders herum. Heute möchte ich euch daher diese Creme vorstellen, die ab jetzt ein fester Bestandteil meiner Winterpflege wird. 



EIN PAAR FAKTEN
Hersteller - micaraa
Preis - 31€
Haut - Empfindlich, Neurodermitis, Allergie
Art - beruhigende Tag und Nacht Creme 

EINBLICKE IN DIE INHALTSSTOFFE
Ich war sehr positiv überrascht. Alles im grünen Bereich. Nichts Bedenkliches. 

Aloe Barbadensis Leaf Juice (Organic)*, Caprylic/Capric Triglyceride, Pentylene Glycol, Glycerin, Sorbitan Olivate, Cetearyl Olivate, Squalane, Argania Spinosa Kernel Oil*, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil*, Simmondsia Chinensis Oil, Caryodendron Orinocense Seed Oil, Xanthan Gum, Ascorbyl Glucoside, Sucrose Stearate, Helianthus Annuus Seed Oil*, Tocopherol, Lecithin, Sodium Citrate, Ascorbyl Palmitate, Citric Acid

FÜR EUCH ABGECHECKT
Nicht nur die Inhaltsstoffe haben mich überzeugt, sondern auch die Creme selbst. Nach einer Woche hatte ich nicht eine trockene Stelle mehr im Bereich der Wangen oder Stirn. Die Haut sah weniger trocken und faltig aus. Dort kann ich die Creme auch etwas dicker auftragen. Auf der Nase und am Kinn, muss es etwas weniger sein, denn sonst bekomme ich direkt einen Pickel. Aber nicht im Ansatz so schlimm wie ich es sonst kenne.

Der Duft ist recht schwach und lediglich leicht cremig. Die Konsistenz ist cremig, nicht zu reichhaltig. Tagsüber sehr dünn, dann zieht es schnell ein und am Abend in den trocknen Bereichen etwas mehr. 

Ich bin jedenfalls mit meiner trockenen Haut und meiner Rosacea sehr zufrieden. 

KAUFEMPFEHLUNG?
Ganz klares ja. Keine bedenklichen Inhaltsstoffe und meine Haut mag die Zusammensetzung. Für den Sommer könnte es etwas zu reichhaltig sein, aber sie ist mild und pflegt meine trockenen Partien. 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.