Rezension - Liebe und andere Zufälle

Sommer, Sonne und Liebe gehört einfach für mich zusammen. Aus diesem Grund habe ich mir direkt einen neuen Liebesroman geschnappt, um mich wieder ins Jahr 1992 katapultieren zu lassen. Für mich eine ganz besonders aufregende Reise, denn für mich geht es zurück in meine Schulzeit und in wirklich tolle Erinnerungen - auch wenn ich damals erst 9 Jahre alt war. Also, seid ihr bereit?



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in: Robert Webb
Verlag: blanvalet
Jahr: 2022
Serie: /
Seiten: 416
Preis: 18€
Genre: Liebe

DIE STORY IN EIGENEN WORTEN
Luke ist tot. Einfach umgekippt, während er die Spülmaschine einräumte. So schnell kann es gehen. Schuld daran ein Hirntumor. Für Kate der absolute Alptraum, denn Luke war ihre große Liebe. Selbst nach Wochen kommt sie nicht über seinen Tod hinweg. Und dann bekommt sie die ultimative Chance. Sie wacht plötzlich 1992 auf. Genau an dem Tag, als sie ihn zum ersten Mal traf. Wenn sie jetzt dafür sorgt, dass er rechtzeitig zum Arzt geht, kann sie unter Umständen seinen Tod verhindern. 

FÜR EUCH ABGECHECKT
Das Buch habe ich mir wegen des Klappentextes direkt geschnappt. Liebe, eine zweite Chance - es klang für mich, wie eine richtig schöne Romanze aus den 90er Jahren, die genau damals spielt. Herrlich …

Tja, herrlich ist zumindest ein Punkt. Ich finde den Stil nämlich gut, leichtgängig und angenehm. Bei dem Rest bin ich persönlich weniger überzeugt. Aber der Reihe nach. 

Ich saß auf einer Bank beim Spielplatz und ließ mich in die Welt von Kate katapultieren. Ihr Haus ist verdreckt, sie stinkt und muss dringend was erledigen. Sie ist auf authentische Weise depressiv und ich litt von der ersten Sekunde an mit ihr. Klingt gut, oder? Doch dann erinnert sie sich für uns, was sie verstecken muss, das ihr Chef sie gekündigt hat, und ich dachte, ich bin im falschen Buch. Kate ist kein Otto-Normalo, der in einer Bäckerei oder im Krankenhaus arbeitet. Sorry, für das Klischee. Stattdessen ist sie in der IT. Sie lässt Daten verschwinden, schafft Fehltritte aus dem Weg und hacked sich sogar beim MI6 ein. Dabei reden wir von Fehltritten, wie man sie von zahlreichen Promis aus der Presse kennt. Damit war mir Kate schon total unsympathisch. 

Ihr könnt mir glauben, ich war sehr froh, als es endlich zum Thema Lukes Rettung übergeht. Wer jetzt aber eine romantische Liebesgeschichte erwartet und den Versuch Luke zu retten, der irrt sich. Die Geschichte läuft nämlich ganz anders ab. Nicht nur, weil man sich die Vergangenheit immer schön redet. 

Ich muss sagen, dass ich sehr verwirrt war.  Und mit zunehmender Geschichte wird es immer übertriebener und leider auch unrealistisch. Ich sage nur: Spione, Verfolgungsjagden uvm. Mal davon abgesehen, dass ich es bei diesem Klappentext nicht erwartet habe, überzeugt mich die Umsetzung nicht. Mag sein, dass ein anderer Klappentext, der treffender gewesen wäre, mich davon angehalten hätte. 

TOP ODER FLOP
Für mich leider letzteres. Alleine schon, weil man durch den Klappentext etwas vollkommen anderes erwartet. Wer russische Spione, Hacker, die für Promis Probleme lösen, und Kämpfe mag, der wird möglicherweise glücklich. Denn auch so finde ich es verwirrend, unrealistich und wenig magisch. 


BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜
 TEMPO 💜
 EMOTIONEN 💜💜
 SCHREIBSTIL 💜💜💜💜
 SPANNUNG  💜
 FESSELT BIS ZUM SCHLUSS 💜
 GESAMT 💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.