Rezension - Shadow Thieves - Der Schatz des Magiers

Du sollst nicht stehlen - aber mal ehrlich, wie soll man sonst überleben, wenn man auf sich alleine gestellt ist und nichts anderes gelernt hat. Ich klaue aber nicht nur, um zu überleben, sondern um genügend Geld zusammenzubekommen, um mich von den Narben zu befreien. So, kann ich vielleicht eine richtige Lehrstelle bekommen. Denn, so wie ich aussehe würde mir, Callan dem Waisen keiner eine Chance geben. Das ist der einzige Grund, warum ich die Reise antrete und diesen Job annehme, der laut - Falle - schreit. Zusammen mit vier anderen Jugendlichen soll ich in drei Tagen das magische Auge des Hohen Webers stehlen. Ein unmögliches Unterfangen. Aber aufgeben zählt nicht zu meinen Stärken. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in: Kevin Sands
Verlag: dtv
Jahr: 2022
Serie: Shadow Thieves
Seiten: 432
Alter: ab 11
Preis: 17€
Genre: Abenteuer, Fantasy

FÜR EUCH ABGECHECKT
Als ich gesehen habe, dass es ein neues Buch von Kevin Sands gibt, bin ich tatsächlich im Dreieck gehüpft. Denn unter uns, ich war damals echt traurig, als es mit dem jungen Apotheker nicht weiter ging.

Mit diesem Buch ist den Autoren jedenfalls der Start in ein neues magisches Abenteuer gelungen, dass mich direkt gefesselt hat. Diesmal begleite ich Callan, einen Waisenjungen, der von einem der besten Trickbetrüger gelernt hat. Zusammen mit vier andere Jugendlichen soll er ein magisches Auge stehlen. Unmöglich, denn es ist so was hin gut bewacht, und zwar magisch. Die letzten Diebe sind entweder gestorben oder verrückt in der Irrenanstalt gelandet. Dennoch versuchen die Gruppe ihr Glück, denn mit dem Geld, das sie bekommen sollen, könnten sie ein ordentlichen Leben führen. 

Obwohl der Autor nach und nach die Figuren, ihre Stärken und Schwächen einfließen lassen muss, ist das Buch von Anfang an einfach nur spannend. Eine magische Welt, mit Dieben, Betrügern, die ans alte England erinnert, aber zu magisch ist und durch Legenden einfach nur noch magischer wird. Von Anfang an möchte man wissen, was Callan klauen soll, und später, warum dieses Auge so wichtig ist. 

Jede Szene ist so detaillier und liebevoll gezeichnet, dass für mich Kopfkino entsteht. Und zwar eins von der Sorte, die mir dennoch viel Freiraum lässt. Dabei bleibt der Autor kindgerecht. 

Bis zum Schluss habe ich mit den Figuren mitgefiebert. Und dementsprechend ist es kein Wunder, dass das Buch einerseits abschließt, aber auch mit einem kleinen Cliffhanger Lust auf den nächsten Band macht. Ich sage nur, ich kann es nicht abwarten. 

TOP ODER FLOP
Ich habe das Buch verschlungen. Magisch, wunderschön und wie gewohnt total farbenfroh und abenteuerlich. 


BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜💜💜
 TEMPO 💜💜💜💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜💜💜
 SCHREIBSTIL 💜💜💜💜💜
 SPANNUNG  💜💜💜💜💜
 FESSELT BIS ZUM SCHLUSS 💜💜💜💜💜
 GESAMT 💙💙💙💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.