Rezension - Schwestern durch die Zeit

Ich liebe Jane Austen. Dazu das Cover. Mehr Gründe muss ich wohl kaum nennen, warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Falls ihr genauso neugierig geworden seid, dann lest unbedingt weiter. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in: Theresa Hochmuth
Verlag: magellan
Jahr: 2022
Serie: Schwestern durch die Zeit 1
Seiten: 254
Preis: 17,00€
Genre: Abenteuer, Fantasy, Magie

DIE STORY IN EIGENEN WORTEN
2022: Dottie ist 14 und anders. Sie steht hat nicht nur zwei Väter und keine Mutter, sondern kann mit einem Smartphone so wenig anfangen, wie ein Bettenfachverkäufer mit einer Küche. Sie liebt Jane Austen, kleidet sich so und wünscht sich zum Geburtstag einen alten Schreibtisch. 
1822: Frieda ist ebenfalls 14. Sie taucht lieber im See nach Kaulquappen, statt das pompöse Kleid anzuprobieren oder gar zum Debütantinnenball zu gehen.
Zwischen den beiden Mädchen entwickelt sich dank des magischen Schreibtisches eine Art Brieffreundschaft und dann steht Dottie plötzlich in der Vergangenheit. 

FÜR EUCH ABGECHECKT
Das Buch ist mir wegen des unglaublichen Covers aufgefallen. Tja, ich liebe es. Punkt. Dazu Jane Austen. Was will ich mehr? Leider eine Menge, denn überzeugt hat mich das Buch leider so gar nicht. 

Erzählt wird das Buch aus Dotties und Friedas Perspektive. Ich soll die beiden unterschiedlichen Zeiten kennenlernen. Nur leider blieb beides für mich fremd. Da ist Dottie mit ihrer Leidenschaft. Aber irgendwie fehlte mir ein Grund, warum sie diese Zeit so toll fand. Frieda hingegen geht in einem dreckigen Tümpel mit offenen Augen tauchen. Sie ist die abenteuerlustige. Ich habe Details, aber dennoch blieben sie für mich blass. Nun gut, Figuren müssen eingeführt werden. Mit zwei Perspektiven oder Zeiten wird es dadurch etwas schwerer, wenn das Buch nicht zu dick werden soll. 

Jedenfalls dachte ich, dass es spannend wird, wenn Dottie erstmal in der Vergangenheit ist. Es ist keineswegs langweilig, aber ich meine, versetzt euch mal in ihre Lage. Sie ist in ihrer Lieblingszeit. Es ist beeindruckend, cool - dennoch verschwendet sie keinen Gedanken an ihre Eltern, wie sie zurückkommt oder Ähnliches. Es wirkt wie ein großes Abenteuer. Leider bekam ich dadurch das Gefühl, dass die Figuren nicht 14 sind, sondern eher 10-12. Sorry, wenn ich da ehrlich bin. 

Ja, ich habe es an einem Abend durchgelesen und der Stil ist angenehm. Die Idee ist wunderschön und wahrscheinlich wird es im nächsten Band  spannender. Mir fehlte hier jedoch einfach was. Es könnte einfach spannender und authentischer sein. Ich habe schon so viele Zeitreise Bücher gelesen, aber auch abenteuerliche oder magische Werke für Leser ab 12. Hier hätten 100 Seiten mehr nicht geschadet, um es einfach noch mehr auszubauen. 

MUST READ,ODER … Einfach ein Buch, das gut geschrieben ist, auch leicht lesen lässt und kurze Kapitel hat. Leider fand ich es weniger spannend und mir fehlte auch eine gewisse Bindung zu den Hauptfiguren. 



BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜
 TEMPO 💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜
 SCHREIBSTIL 💜💜💜💜
 SPANNUNG  💜💜
 FESSELT BIS ZUM SCHLUSS 💜💜
 GESAMT 💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.